Blog AIT-Award at 6

Olympic House, 3XN, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award
Olympic House, CH-Lausanne
3XN, DK-Kopenhagen
IttenBrechbühl, CH-Basel
Finalist in der Kategorie: Office

Das neue Hauptquartier des Internationalen Olympischen Komitees in Lausanne, Schweiz kombiniert höchste Standards in der architektonischen Gestaltung mit einem ganzheitlichen Ansatz von Nachhaltigkeit. Für die Architekten von 3XN steht das neue Gebäude für Bewegung, Transparenz, Flexibilität, Nachhaltigkeit und Zusammenarbeit und soll insgesamt die Grundwerte der Olympischen Bewegung vermitteln.

3XN Architekten haben das Olympische Haus konsequent nachhaltig geplant und dabei strenge Kriterien für die Energie- und Wassereffizienz eingehalten (Ausführung: IttenBrechbühl, Basel). Mehr als 95 Prozent des bisherigen Hauptsitzes wurden für den Bau wiederverwendet oder recycelt. Sonnenkollektoren und Wärmepumpen, die Wasser aus dem nahe gelegenen Genfer See verwenden, versorgen das Gebäude mit erneuerbarer Energie.

Die Dynamik ausstrahlende, gewellte Fassade lässt das Gebäude aus allen Blickwinkeln anders erscheinen und würdigt den olympischen Geist, indem es die anmutigen Bewegungen eines Athleten nachahmt. Die Fassade weist somit ein organisches Erscheinungsbild auf, das normalerweise nicht mit Glasgebäuden verbunden ist. Durch die Optimierung des Verhältnisses von Fassade zu Bodenplatte und die Schaffung einer vollständig verglasten Fassade vom Boden bis zur Decke kann Tageslicht tief in das Gebäude eindringen.

Die Arbeitsräume sind so weit wie möglich als säulenfreie Zonen angelegt. So entstehen flexible, lichtdurchflutete Arbeitsbereiche, die die Interaktion fördern. Die großzügige, geschwungene Treppe verweist auf die Olympischen Ringe, erstreckt sich über die gesamte Höhe des Gebäudes und verbindet die fünf Stockwerke durch das zentrale Atrium.

 

Juryurteil: „Ein ausdruckstarkes Beispiel für Corporate Architecture mit hohem Alleinstellungswert. Es handelt sich dabei um ein solitäres Landmark, das sich trotz seiner sehr eigenständigen Formgebung gelungen in die Umgebung einfügt und durch seine geschwungenen Formen die Gebäudegröße geschickt überspielt. Das Gebäude mit seinem sehr hohen Anspruch auf Repräsentanz (als Visitenkarte des Bauherrn IOC) wird durch den hohen Design- und Nachhaltigkeitsanspruch der Architekten von 3XN noch glaubwürdiger und sympathischer. Der Innenraum überzeugt durch große Transparenz und Flexibilität.“

 

Bauherr: The International Olympic Committee
Ort: CH-Lausanne
Architekten:
3XN, DK-Kopenhagen
www.3xn.com
IttenBrechbühl, CH-Basel
www.ittenbrechbuehl.ch
Fertigstellung: 2019
Fotos: 3XN / IttenBrechbühl / Adam Mørk

 

Mehr Informationen über den Wettbewerb: www.ait-award.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Aus dem Archiv: RURAL URBANISM – Dietrich | Untertrifaller

Blog Aus dem Archiv
April 2021
Blogger Curators

Die Baukunst von Helmut Dietrich und Much Untertrifaller entwickelt sich aus dem Kontext, setzt städtebauliche Zeichen, aber fügt sich dennoch respektvoll in Landschaft und Siedlungsstruktur ein. Die Ausstellung RURAL URBANISM in den AIT-ArchitekturSalons präsentierte im Jahr 2013 anhand von Plänen, Modellen und Fotografien einen Blick auf viele der bis dahin realisierten Projekte der international erfolgreichen Architekten vom Bodensee.

Memories | blauraum Architekten, Florian Fischötter, LH Architekten und Ulrike Brandi Licht

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches machte Station bei blauraum Architekten und wurde anschließend an Florian Fischötter übergeben. Weiter ging die Reise durch die Stadt zu Ulrike Brandi Licht, die sich begeistert an die Arbeit machte, bevor das Buch zu LH Architekten gebracht wurde.

Memories | Landau-Kindelbacher & Händel Junghans Architekten

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Mitte Dezember 2021 führt uns die Reise des Münchner Wanderbuchs ins schöne Lehel. Der Stadtteil lockt mit seiner Lage an der Isar, der kulturell bespielten Praterinsel und der St. Lukas Kirche mit romanischer und neugotischer Architektur am Mariannenplatz. Es ist wie eine Zeitreise – erst empfängt uns Landau-Kindelbacher in seinen futuristischen Arbeitsräumen in der Thierschstraße und dann Händel Junghans Architekten in beeindruckenden Altbau-Räumlichkeiten mit Blick über den Fluss.

Pfleiderer

Im Fokus: Die neue Kollektion von Pfleiderer

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Pfleiderer Kollektion 2021-2024 – Auf dem Weg zum fertigen Projekt zählt jeder Schritt. Denn Entwürfe überzeugen erst dann wirklich, wenn sie sich auch konsequent umsetzen lassen. Die neue Kollektion des Holzwerkstoffherstellers Pfleiderer eröffnet hier Perspektiven: ästhetisch, funktional und konstruktiv.

Memories | agn leusmann, Büro Korb und spengler wiescholek

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in bei agn leusmann mit Carsten Ritter (Gira) als ersten Boten. Anschließend bringt Andreas Becker von horgenglarus das Buch zu HPP Architekten wo Matthias Latzke sich mit der zweiten Skizze verewigt. Die nächste Station Mitte Dezember ist dann Büro Korb.