Interior Scholarship

Das Interior Scholarship – das AIT-Stipendium der Sto-Stiftung ist entschieden!

Jury des diesjährigen Interior Scholarship bei der Jurysitzung (v.l.n.r.): Thomas Huth, Ralf Pasel, Sabine Keggenhoff, Eva Marguerre, Hartmut Raiser.  Foto: GIULIANI | VON GIESE

Das mit insgesamt 24.000 Euro dotierte Interior Scholarship – das AIT-Stipendium der Sto-Stiftung wurde in diesem Jahr zum zwölften Mal vergeben. Wie auch in den letzten Jahren war die Beteiligung mit 45 Bewerber*innen aus 10 Ländern und 12 Nationalitäten europaweit. Durchgesetzt haben sich in diesem Jahr Florian Berger (Technische Universität Graz, AT-Graz), Pauline Gondek (Burg Giebichenstein Kunsthochschule, DE-Halle), Niklaus Huber (Zürcher Hochschule der Künste, CH-Zürich) und Maike Kößler (Hochschule für Technik, DE-Stuttgart).

Während der Jurysitzung am 5. Juli 2022 im AIT-ArchitekturSalon Hamburg bewerteten und diskutierten Prof. Ralf Pasel (pasel.künzel architects / CODE | Construction + Design/Technische Universität Berlin, DE-Berlin), Thomas Huth (Parat, DE-Hamburg), Prof. Sabine Keggenhoff (KEGGENHOFF | PARTNER, DE-Arnsberg-Neheim), Eva Marguerre (Studio Besau-Marguerre, DE-Hamburg), Prof. Hartmut Raiser (Technische Hochschule Rosenheim, DE-Rosenheim / RAISERLOPES Architekten + Innenarchitekten, DE-Stuttgart) und Kristina Bacht (Kuratorin AIT-ArchitekturSalon und Verlagsleiterin, DE-Hamburg) sowohl die Qualität der eingereichten Studienarbeiten als auch die kreativen Entwürfe zur diesjährigen Stegreifaufgabe, die zum achten Mal ein Kriterium der Bewerbung darstellte, in diesem Jahr zum Thema „Atmosphärische Räume“.

Diese Blog-Einträge könnten Sie interessieren:

WordPress Video Lightbox