Blog AIT-ArchitekturSalon

Memories | Sweco & RRP

Das erste Büro in München, das 2021 in das Buch zeichnet ist Sweco. Hier nimmt sich Claudia Specht, die Teamleiterin bei Sweco, dem Projekt an. Sie teilt mit uns die Gedanken, die hinter dem Beitrag von Sweco stehen: „Entsprechend der teamorientierten Arbeitsweise von Swecos Architekten, entstand die Skizze für das Wanderbuch ,Memories‘ in Gemeinschaftsarbeit im Architektur Ressort München. Die Fragestellung ,Was hat mich zur Architektur inspiriert? Was sind die Leitbilder?‘ stand bei der Skizze, die unser Kollege Alex von Schablowsky erstellt hat, im Vordergrund. Bezug genommen wurde auf den klassischen Tempel (Kurvatur, Schwellung…), Piet Mondrian (Boogie Woogie), Le Corbusier (Villa Savoy), El Lissitzky  (Wolkenbügel). In der Mitte ist der Mensch positioniert als Maßstab, Proportion und Verhältnis (Modulor) im Spannungsfeld zwischen Antike und Utopie.“
Das Resultat können Sie im Sommer 2021 in der Ausstellung im AIT-ArchitekturSalon bewundern. Über 60 Innen-/Architekturbüros aus München werden bis dahin eine Skizze in das Wanderbuch gezeichnet haben.

Robert  Gräbner von Pfleiderer holt das Buch bei Sweco ab und bringt es zu RRP Architekten + Ingenieure nach Berg am Laim. Marc Rehle, einer der Geschäftsführer, nimmt sich dort Zeit für ein Gespräch und zeichnet eine Skizze zum Thema Erinnerungen in das Wanderbuch. Stefan Schnitzlbaumer von Steelcase nimmt von dort aus die gesammelten Skizzen mit auf den Weg zu Ochs Schmidhuber Architekten ins Gärtnerplatzviertel. Lesen Sie im nächsten Blog Artikel wie die Reise weitergeht.

Die drei Fragen, die wir allen beteiligen Büros stellen, beantwortet Sweco für uns wie folgt:
Was war Ihr erster Gedanke, als Sie die Einladung erhalten haben, beim Wander-Skizzenbuch „Memories“ mitzumachen? Was war das erste Bild, das Sie vor Augen hatten?
Ungewöhnliches Konzept in ungewöhnlichen Zeiten: Tolle Idee! Da sind wir gerne dabei.

Wie sind Sie an die Aufgabe herangegangen?
Entsprechend der teamorientierten Arbeitsweise von Swecos Architekten entstand die Skizze für das Wander-Skizzenbuch in Gemeinschaftsarbeit im Architektur-Ressort München von Claudia Specht. Unser langjähriger Kollege Alex von Schablowsky hat die Skizze angefertigt, wobei die Fragestellungen: „Was hat mich zur Architektur inspiriert?  Was sind die Leitbilder?“ im Vordergrund standen.

Welchen Wert hat die Skizze für Sie im alltäglichen Arbeitsprozess und welche Rolle spielt die Skizze in Ihrem Büro?
Durch die Skizze haben wir uns mit unserem Berufsbild auseinandergesetzt, die Gedanken kreisen lassen und konnten die Begeisterung für unseren Beruf neu beleben. Zudem war es wertvoll, auf diesem Wege, außerhalb der Projektarbeit, in Kontakt zu treten und gemeinsam eine Idee zu entwickeln.

 

Über Sweco
Am Münchner Standort der Sweco GmbH arbeitet seit 2009 das auf mittlerweile 15 Kolleg*innen angewachsene Planungsressort, seit 2018 unter der Leitung von Claudia Specht. Gemeinsam mit über 45 Kolleg*innen aus anderen Fachbereichen bilden sie einen der größten Sweco-Standorte Deutschlands.  Von den vielfältigen Projekten, vor allem aus den Bereichen Gesundheits-, Pflege- und Laborbauten, sind kürzlich das Chiemseehospiz in Bernau und die Portalklinik des Universitätsklinikums München fertiggestellt worden. Zudem befindet sich unter anderem das Zentrallabor der München Klinik in Neuperlach in der Endphase. Mit der Fertigstellung des 1. BA der kbo-Inn-Salzach-Klinikum & RoMed-Klinik Wasserburg wird voraussichtlich Anfang 2022 gerechnet. Die teamorientierte Arbeitsweise innerhalb des Ressorts ist eine ihrer Stärken, aber auch die ressortübergreifende Zusammenarbeit mit den Sweco Kollegen, beispielsweise aus den Bereichen des Baumanagements, der Technischen Gebäudeausrüstung, der Tragwerks- oder Städteplanung, ist einer der Erfolgsfaktoren der Sweco GmbH. Insgesamt arbeiten mehr als 1.300 Architekten in den Sweco Büros in Dänemark, Schweden, Deutschland, Finnland, Polen, Belgien und Norwegen gemeinsam als Sweco Architects. In Deutschland bilden die insgesamt 200 Kolleginnen und Kollegen der Sweco GmbH und ihrer Tochtergesellschaft Jo. Franzke Generalplaner GmbH die wichtigste Basis des Büros. An den Standorten Berlin, München und Frankfurt am Main steht ein erfahrenes Team mit großem Wissensschatz und reichhaltiger Expertise zur Verfügung.
www.sweco-gmbh.de

Über RRP Architekten + Ingenieure
Das Unternehmen mit Niederlassungen in München und Berlin wird von Fritz Galuschka, Cornelia Galuschka und Marc Fehle geleitet. Der Schwerpunkt liegt ihn ihrer Arbeit auf dem Klinikbau – aktueller und wichtiger denn je. Im dynamischen Umfeld des deutschen Krankenhauswesens ist eine konsequente strategische Ausrichtung eines Krankenhauses Grundlage aller unternehmerischen Entscheidungen. Fragen zu Klinikaufbau, Betriebsorganisation und Investitionen definieren die Entwicklungsschritte des Leistungsspektrums und damit den zukünftigen Kurs, den eine Klinik gehen möchte. RRP unterstützt mit seiner Architektur und seinen Leistungen alle Bereiche, die für eine reibungslosen und in wirtschaftlichen Klinikbetrieb erforderlich sind.
www.rrp.de

 

Mit dem Wanderbuch „Memories“ schickt der AIT-ArchitekturSalon ein anfangs leeres Skizzenbuch durch ausgewählte Hamburger und Münchner Innen-/Architekturbüros auf Reisen, in dem sich diese mit einer Handskizze zum Thema „Architektur und Erinnerung“ verewigen dürfen. Die entstandenen Skizzen werden im AIT-ArchitekturSalon in Hamburg und München im Sommer 2021 präsentiert. Bis zu den Eröffnungen der Ausstellungen geben wir Ihnen in unserem Blog sowie auf unseren Kanälen auf Facebook und Instagram wöchentlich einen Einblick in die Entstehung des Skizzenbuches und nehmen Sie mit auf die Wanderschaft durch die Büros. Schauen Sie regelmäßig rein!

Weitere Blog-Einträge von Curators

DesignBuild Research

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 fördert die gemeinnützige Sto-Stiftung vor allem junge Menschen im Ausbaugewerbe sowie StudentInnen der Architektur mit einem breiten Spektrum von Förderprojekten. Der diesjährige DesignBuild-Wettbewerb umfasst neben der klassischen Projektförderung diesmal zwei neue Kategorien – „DesignBuild Reflect“ sowie „DesignBuild Research“.

Aus dem Archiv: Marinierte Architektur

Blog Aus dem Archiv
Mai 2021
Blogger Curators

,,Marinierte Architektur“ – allein der Name der Veranstaltungsreihe in 2006 und 2007 von Carpet Concept und AIT-Dialog deutete bereits auf die Analogien hin, die zwischen Architektur und Kochen bestehen. Verbindungen existieren auf zahlreichen Ebenen: Architektur und Kochen gehören zu den ältesten Kulturtechniken der Menschheit. In beiden Disziplinen begegnen sich Handwerk, Kunst, Konstruktion, Gestaltung und – im Idealfall – Genuss.

Im Fokus: GROHE Baulines

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

GROHE ist eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen. Seit vielen Jahrzehnten setzen sie auf die Markenwerte Technologie, Qualität, Design und Nachhaltigkeit, um „Pure Freude an Wasser“ zu bieten. Die neu aufgelegte GROHE Baulines Kollektion für Bad und Küche ist ein echter Allrounder auf Einstiegsniveau.

Memories | RHWZ, SCHALTRAUM, SKAI und Seel Bobsin Partner

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Das Skizzenbuch „Memories“ setzt seine Reise durch Hamburg bei RENNER HAINKE WIRTH ZIRN ARCHITEKTEN fort und wird danach SCHALTRAUM anvertraut. Auch Seel Bobsin Partner Design-Konzeptionen dürfen sich mit einer Handskizze verewigen, bevor SKAI das Wanderbuch erhalten.

Im Fokus: Silestone Loft von Cosentino

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Mit der neuen Kollektion „Silestone Loft“ schafft Cosentino, der führende Hersteller von Quarzoberflächen für Küche, Bad und Möbel, die Verbindung aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Designs sind inspiriert vom Industrial Style der ikonischen Stadtviertel Camden, Poblenou, Seaport, Nolita und Corktown.