Blog AIT-Award at 6

Magyizin Hospital, a+r Architekten, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award
Magyizin, Myanmar
a+r Architekten, DE-Stuttgart
Finalist in der Kategorie: Gesundheit / Pflege

Abgelegen an der Südwestküste Myanmars liegt das Urwald-Dorf Magyizin mit seinen vielen kleinen Nach­barorten. Dörfer, wie sie ursprünglicher nicht sein könnten: Bambushütten im Sand unter Palmen ohne Strom und Wasser, keine befestigte Straße, die in die Region führt, die nächstgelegene medizinische Versorgung mehrere Stunden entfernt. a+r Architekten aus Stuttgart verbessern mit dem Neubau des Hospitals die Lebensqualität der ansässigen Bevölkerung. Auf Grund seiner etwas erhöhten Lage auf einer Anhöhe soll das Gebäude zudem als Refu­gium bei den häufig auftretenden tropischen Stürmen und Tsunamis dienen. Ein wettergeschützter Innenhof bildet das Herz des Gebäudes. Um ihn gruppieren sich die Patientenräume mit 20 Betten, der OP-Bereich mit Kreißsaal und Labor, Behandlungs- und Personalzimmer, sowie eine Medikamentenausgabe. Der Wartebereich befindet sich im Freien, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. In einem Nebengebäude befinden sich Küche, Lager- und Waschraum, Sanitärbereiche und zusätzliche Krankenzimmer für ansteckende Patienten. Die Tragstruktur wird mit Ziegeln und Holz ausgefacht, abhängig von den Anforderungen der Räume. An der Außenfassade erhalten alle Räume einen beweglichen Sonnen- und Regenschutz aus Holzlamellen. Das Dach besteht aus Fachwerkträgern in Holz, die unterseitig mit Deckenstrukturen aus Bambus bzw. Gipskarton in den OP-Räumen verkleidet werden. Ein architektonisch auffälliges Element sind die Lüftungslamellen am First, die zur Durchlüftung und Klimatisier­ung des Gebäudes in dieser tropischen Region dienen.

Juryurteil: „Dieses kleine Krankenhaus im Südwesten Myanmars verbindet in bemerkenswerter Weise pragmatische und raumprogrammatische Aspekte mit einer „Kultur des Ortes“. Sein Charakter besticht durch eine noble Angemessenheit, die Berücksichtigung lokaler Konstruktionstechniken und zeugt, dass konstruktive Rationalität und das Erkennen der Poesie des Ortes besondere Stimmungen zu erzeugen vermögen, die räumliche und soziale Qualitäten suggerieren und genau jene  Öffentlichkeit zum Ausdruck bringen, die diese Strukturen benötigen. Noch bemerkenswerter erscheint, dass hier ortsfremde Planer jene konzeptionelle und sozialpolitische Empathie zu Tage gelegt haben, die bei ähnlichen Projekten in Asien oder Afrika ansonsten oft in folkloristischen Attitüden ausartet. “

 

Bauherr: Projekt Burma e. V.
Ort: Myanmar-Magyizin
Architekten: a+r Architekten, DE-Stuttgart
www.ackermann-raff.de
Fertigstellung: 2019
Fotos: Oliver Gerhartz

 

Mehr Informationen über den Wettbewerb: www.ait-award.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Aus dem Archiv: RURAL URBANISM – Dietrich | Untertrifaller

Blog Aus dem Archiv
April 2021
Blogger Curators

Die Baukunst von Helmut Dietrich und Much Untertrifaller entwickelt sich aus dem Kontext, setzt städtebauliche Zeichen, aber fügt sich dennoch respektvoll in Landschaft und Siedlungsstruktur ein. Die Ausstellung RURAL URBANISM in den AIT-ArchitekturSalons präsentierte im Jahr 2013 anhand von Plänen, Modellen und Fotografien einen Blick auf viele der bis dahin realisierten Projekte der international erfolgreichen Architekten vom Bodensee.

Memories | blauraum Architekten, gmp, Florian Fischötter Architekt und Ulrike Brandi Licht

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches machte Station bei blauraum Architekten und wurde anschließend gmp, übergeben. Nachdem dieser seine Handskizze hinzugefügt hatte, wanderte es zu Florian Fischötter. Weiter ging die Reise durch die Stadt zu Ulrike Brandi Licht, die sich begeistert an die Arbeit machte.

Memories | Landau-Kindelbacher & Händel Junghans Architekten

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Mitte Dezember 2021 führt uns die Reise des Münchner Wanderbuchs ins schöne Lehel. Der Stadtteil lockt mit seiner Lage an der Isar, der kulturell bespielten Praterinsel und der St. Lukas Kirche mit romanischer und neugotischer Architektur am Mariannenplatz. Es ist wie eine Zeitreise – erst empfängt uns Landau-Kindelbacher in seinen futuristischen Arbeitsräumen in der Thierschstraße und dann Händel Junghans Architekten in beeindruckenden Altbau-Räumlichkeiten mit Blick über den Fluss.

Pfleiderer

Im Fokus: Die neue Kollektion von Pfleiderer

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Pfleiderer Kollektion 2021-2024 – Auf dem Weg zum fertigen Projekt zählt jeder Schritt. Denn Entwürfe überzeugen erst dann wirklich, wenn sie sich auch konsequent umsetzen lassen. Die neue Kollektion des Holzwerkstoffherstellers Pfleiderer eröffnet hier Perspektiven: ästhetisch, funktional und konstruktiv.

Memories | agn leusmann, Büro Korb und spengler wiescholek

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in bei agn leusmann mit Carsten Ritter (Gira) als ersten Boten. Anschließend bringt Andreas Becker von horgenglarus das Buch zu HPP Architekten wo Matthias Latzke sich mit der zweiten Skizze verewigt. Die nächste Station Mitte Dezember ist dann Büro Korb.