Blog AIT-Award at 6

Magyizin Hospital, a+r Architekten, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award
Magyizin, Myanmar
a+r Architekten, DE-Stuttgart
Finalist in der Kategorie: Gesundheit / Pflege

Abgelegen an der Südwestküste Myanmars liegt das Urwald-Dorf Magyizin mit seinen vielen kleinen Nach­barorten. Dörfer, wie sie ursprünglicher nicht sein könnten: Bambushütten im Sand unter Palmen ohne Strom und Wasser, keine befestigte Straße, die in die Region führt, die nächstgelegene medizinische Versorgung mehrere Stunden entfernt. a+r Architekten aus Stuttgart verbessern mit dem Neubau des Hospitals die Lebensqualität der ansässigen Bevölkerung. Auf Grund seiner etwas erhöhten Lage auf einer Anhöhe soll das Gebäude zudem als Refu­gium bei den häufig auftretenden tropischen Stürmen und Tsunamis dienen. Ein wettergeschützter Innenhof bildet das Herz des Gebäudes. Um ihn gruppieren sich die Patientenräume mit 20 Betten, der OP-Bereich mit Kreißsaal und Labor, Behandlungs- und Personalzimmer, sowie eine Medikamentenausgabe. Der Wartebereich befindet sich im Freien, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. In einem Nebengebäude befinden sich Küche, Lager- und Waschraum, Sanitärbereiche und zusätzliche Krankenzimmer für ansteckende Patienten. Die Tragstruktur wird mit Ziegeln und Holz ausgefacht, abhängig von den Anforderungen der Räume. An der Außenfassade erhalten alle Räume einen beweglichen Sonnen- und Regenschutz aus Holzlamellen. Das Dach besteht aus Fachwerkträgern in Holz, die unterseitig mit Deckenstrukturen aus Bambus bzw. Gipskarton in den OP-Räumen verkleidet werden. Ein architektonisch auffälliges Element sind die Lüftungslamellen am First, die zur Durchlüftung und Klimatisier­ung des Gebäudes in dieser tropischen Region dienen.

Juryurteil: „Dieses kleine Krankenhaus im Südwesten Myanmars verbindet in bemerkenswerter Weise pragmatische und raumprogrammatische Aspekte mit einer „Kultur des Ortes“. Sein Charakter besticht durch eine noble Angemessenheit, die Berücksichtigung lokaler Konstruktionstechniken und zeugt, dass konstruktive Rationalität und das Erkennen der Poesie des Ortes besondere Stimmungen zu erzeugen vermögen, die räumliche und soziale Qualitäten suggerieren und genau jene  Öffentlichkeit zum Ausdruck bringen, die diese Strukturen benötigen. Noch bemerkenswerter erscheint, dass hier ortsfremde Planer jene konzeptionelle und sozialpolitische Empathie zu Tage gelegt haben, die bei ähnlichen Projekten in Asien oder Afrika ansonsten oft in folkloristischen Attitüden ausartet. “

 

Bauherr: Projekt Burma e. V.
Ort: Myanmar-Magyizin
Architekten: a+r Architekten, DE-Stuttgart
www.ackermann-raff.de
Fertigstellung: 2019
Fotos: Oliver Gerhartz

 

Mehr Informationen über den Wettbewerb: www.ait-award.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Memories | Die Planstelle & duka design

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Münchner Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in zwei Büros, die vor allem im Bereich Innenarchitektur arbeiten – mit viel Leidenschaft und Frauenpower. Die Aufgabe sich im Wanderbuch zu verewigen weckt in beiden Teams gleich große Begeisterung, wird aber ganz verschieden interpretiert. Begleiten Sie uns in die Die Planstelle und zu duka design. Wir schwelgen in Erinnerungen und ergründen den Wert der Skizze in der heutigen Zeit.

Im Fokus: Unser SalonPartnerSteelcase

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Weltweit gehen Unternehmen mehr und mehr zu digitalem und stark kundenorientiertem Arbeiten über. Als Konsequenz werden viele etablierte Arbeitsweisen durch modernere Methoden ersetzt. Um voranzukommen, ist ein deutlich agileres Vorgehen nötig. Zusammenarbeit spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Durch die ein neues Design, das die Zusammenarbeit fördert, die Etablierung verschiedener Bereiche für unterschiedliche Arbeitsstile und eine neue Herangehensweise wurde das Büro von Plan.Net Innovations in Zusammenarbeit und mit den Produkten von Steelcase umgestaltet, um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das agiles Arbeiten und Teamwork begünstigt

Memories

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Mit dem Wanderbuch „Memories“ schickt der AIT-ArchitekturSalon ein anfangs leeres Skizzenbuch durch ausgewählte Hamburger und Münchner Innen-/Architekturbüros auf Wanderschaft, in dem sich diese mit einer Skizze zum Thema „Architektur und Erinnerung“ verewigen dürfen. Die entstandenen Skizzen werden im AIT-ArchitekturSalon in Hamburg und München im Sommer 2021 präsentiert. Bis zu den Eröffnungen der Ausstellungen geben wir Ihnen in unserem Blog sowie auf unseren Kanälen auf Facebook und Instagram wöchentlich einen Einblick in die Entstehung des Skizzenbuches und nehmen Sie mit auf die Wanderschaft durch die Büros. Schauen Sie regelmäßig vorbei!

Im Fokus: Unser SalonPartner Fabromont – Kugelgarn in den Swatch Headquarters Biel

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Die Swatch AG hat Ende 2019 in Biel die vom preisgekrönten japanischen Architekt Shigeru Ban geplanten Headquarters bezogen. Im Inneren des ungewöhnlichen Bürogebäudes verteilen sich 25’000 m² Geschossfläche auf 5 Etagen. Kugelgarn® in der Qualität Atlas silberpappel bietet als optisch homogene Fläche die Grundlage für eine Open Space Bürolandschaft, die den Charakter der Marke Swatch widerspiegeln soll. Möbel in knalligen Farben und aus diversen Materialien verschmelzen mit dem Dachgewölbe zu einer kreativen Spielwiese. Glasbrüstungen ermöglichen den Blick auf die verschiedenen Ebenen.

Aus dem Archiv: Im Dialog mit der Tradition – RUINELLI ARCHITETTI

Blog AIT-ArchitekturSalon, Blog Aus dem Archiv
Februar 2021
Blogger Curators

Im Frühjahr 2016 zeigte der AIT-ArchitekturSalon in Köln und Hamburg die Werkschau „Im Dialog mit der Tradition – Ruinelli Architetti“. In Form von detailreichen Architekturmodellen, Zeichnungen und Skizzen präsentiert die Ausstellung ausgewählte Projekte des Schweizer Architekturbüros Ruinelli Associati Architetti.