Blog AIT-ArchitekturSalon

Im Fokus: Freestyle von ACO

ACO Freestyle – individuelle Designroste
Mit den Gussrosten Freestyle bietet ACO die einzigartige Möglichkeit, die sichtbare Oberfläche des Rosts frei zu gestalten.
Die Kund*innen entwerfen – ACO kümmert sich um die Details. So entstehen unverwechselbare Rostdesigns für besondere Orte.

Kreativität in der Landschaftsarchitektur
Abdeckroste aus Gusseisen bieten einzigartige Gestaltungsmöglichkeiten, zum Beispiel in Fußgängerzonen oder auf Promenaden. Lokale Themen, Ereignisse oder Besonderheiten der Stadt können im Freestyle Rostdesign zum Ausdruck gebracht werden.

Effektvolle LED-Beleuchtung
Ein Highlight der besonderen Art wird durch den Einsatz von ACO Eyeleds erreicht: Die runden LED-Leuchten mit 20 mm Durchmesser und Edelstahlrand werden fest installiert im Gussrost gleich mitgeliefert. So wird das individuelle Design durch Lichtakzente unterstrichen.

Direktes Anarbeiten
Für Anwendungen bis Klasse D 400 können Obeflächenbeläge direkt ohne Betonkranz an die Gusszarge der ACO PowerDrain Seal in angearbeitet werden. Dies bringt nicht nur wirtschaftliche und bauliche, sondern auch optische Vorteile.

ACO Freestyle und ACO DRAIN Entwässerung – die ideale Kombination
Gussroste Freestyle kombiniert mit den ACO DRAIN Rinnensystemen Multiline Sealin und PowerDrain Seal in sind bis Klasse D 400 gemäß DIN EN 1433 befahrbar.

Individueller Produktionsprozess
Jede Idee kann umgesetzt werden – ganz gleich, ob es sich um das Stadtwappen, ein Firmen- oder Vereinslogo oder auch um ein besonderes Kennzeichen des Stadtviertels handelt. Der Entwicklungsprozess ist standardisiert. Das Produktionswerkzeug besteht aus zwei Einzelelementen, der individuellen Ober- flächenplatte und dem Standardunterteil.

Verfügbare Designs
Eine Vielzahl von unterschiedlichen Rostdesigns wurde objektbezogen bereits produziert und sind nun auch im Programm von ACO erhältlich.

Die Oberflächenentwässerung ist ein Kernelement des optischen Erscheinungsbilds öffentlicher Plätze. Mit den Gussrosten Freestyle bietet ACO einzigartige Möglichkeiten für die Freiflächengestaltung. Entwässerung ist so nicht mehr nur ein technischer Teil der Infrastruktur, sondern verbindet Funktionalität mit Architektur.

Über ACO
Mit Fokus auf einer umweltgerechten Produktion erfüllen ACO Produkte aus den Bereichen Tiefbau, Hochbau und Haustechnik die zukunftsträchtigen Forderungen nach technischer Innovation, wirtschaftlichem Einsatz und nachhaltigem Bauen.

Im Hinblick auf zunehmend extremere Wetterereignisse schafft ACO Systemlösungen, die Menschen vor dem Wasser schützen- und umgekehrt. Jedes ACO Produkt sichert innerhalb der ACO Systemkette den Weg des Wassers mit dem Ziel, es ökologisch und ökonomisch sinnvoll weiterverwerten zu können. ACO bietet für jede Planung die passende Lösung.

Eine länderübergreifende Koordination verknüpft gleichberechtigt alle ACO Gesellschaften (Haustechnik, Hochbau, Tiefbau) in einem traditionellen Netzwerk. Mit gemischt national besetzten Fachgruppen überwindet ACO die Begrenzung nationaler Märkte, bündelt Energien und nutzt das Wissen Einzelner auf breiter Basis für das gesamte Unternehmen.

Kontakt
ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. KG
Am Ahlmannkai
24782 Büdelsdorf
T +49 (0)4331 354-0
F +49 (0)4331 354-130
info@aco.com
www.architektur-wasser.de

Stephan Kehren
Architekten- und Planungsberater Großraum Hamburg
T +49 (0)4331 354-235
M +49 (0)172 5838727
stephan.kehren@aco.com

Wolfgang Amann
Projektberater Großraum München
M +49 (0) 160 90782605
wolfgang.amann@aco.com

Weitere Blog-Einträge von Curators

Upcoming Architects Facing New Conditions – Interview mit Matthias Alder und Alessandro Nunzi von ALDER CLAVOUT NUNZI ARCHITEKTEN

GROHE Digital Talks, Upcoming Architects Facing New Conditions
Dezember 2022
Blogger Curators, Grohe

„Was uns fasziniert, sind zum Beispiel Grundrisse, die nicht so spezifisch sind, dass die nächste Generation nichts mehr damit anfangen kann. Eine gewisse Nutzungsneutralität der Räume, ohne den Charakter, die Atmosphäre und die Gemütlichkeit aus den Augen zu verlieren, ist für uns von zentraler Wichtigkeit. Langlebigkeit wird so durch flexible Nutzbarkeit erreicht. Unsere Architektur soll in dreißig Jahren auch noch für die nächste Generation leicht nutzbar sein, denn das bedeutet für uns Nachhaltigkeit.“ Matthias Alder und Alessandro Nunzi

Upcoming Architects Facing New Conditions – Interview mit Markus Zilker von einszueins architektur

GROHE Digital Talks, Upcoming Architects Facing New Conditions
Dezember 2022
Blogger Curators, Grohe

„Wir machen uns bewusst, dass Gesetze, Normen und technische Richtlinien, nicht die ganze Realität sind, sondern dass sie lediglich Modelle sind, die wir als Gesellschaften bewusst oder unbewusst gewählt haben. Natürlich muss man sich an das allermeiste halten, aber man sollte trotzdem nichts unhinterfragt, sklavisch annehmen. Wir arbeiten ja primär im Wohnbau und ich glaube, wenn wir partizipativ arbeiten und die wirklichen Bedürfnisse von Menschen versuchen zu verstehen, dann gibt es Grundlegenderes, als Normen einzuhalten.“ Markus Zilker

Upcoming Architects Facing New Conditions – Interview mit Manuel Bieler von LOCALARCHITECTURE

GROHE Digital Talks, Upcoming Architects Facing New Conditions
Dezember 2022
Blogger Curators, Grohe

„Es gibt für mich nur ein No-Go und das ist die maßlose Optimierung. Ich bin wirklich erschrocken über diese Fokussierung auf Optimierung. Wir müssen nicht optimal sein. Es ist wichtig, Fehler zu machen, das macht den Reichtum einer Stadt, eines jeden Gebäudes und jeder menschlichen Beziehung aus. Wir müssen uns dessen bewusst sein und dagegen ankämpfen. Optimieren wir dennoch ohne Grenzen, wird sich am Ende alles vereinheitlichen und gleichen.“ Manuel Bieler

Nachbericht Baulückenspaziergang Kreativpark

Blog AIT-ArchitekturSalon
Oktober 2022
Blogger Curators

Am 21. Oktober 2022 fand der siebte Baulückenspaziergang des AIT-ArchitekturSalon München statt. Diesmal galt es statt Baustellen nur von Außen zu betrachten, vier besondere Gebäude von Innen zu erkunden.

Nachbericht ArchitektenLunch mit Dietrich | Untertrifaller by FMG

Blog AIT-ArchitekturSalon
Oktober 2022
Blogger Curators

Am 20. Oktober 2022 fand der ArchitektenLunch mit Dietrich | Untertrifaller zu Gast bei FRANZI – einem MUCBOOK Clubhaus in München statt. Much Untertrifaller präsentierte den Vortrag „S, M, L, XL“ zwischen einem leckeren Mittagessen und guten Gesprächen.

WordPress Video Lightbox