Blog AIT-Award at 6

Frankfurt Pavillon, schneider+schumacher, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award
Frankfurt Pavillon, DE-Frankfurt am Main
schneider+schumacher
Finalist in der Kategorie: Retail/Messe

Der Entwurf sieht eine temporäre solide Konstruktion vor, die unkompliziert zwischengelagert und wieder aufgebaut werden kann, um eine nachhaltige Nutzung innerhalb des Messegeschehens über die nächsten Jahre hinweg zu garantieren. Hierfür musste schneider+schumacher eine Geometrie finden, die einen ikonischen Raum und ein besonderes Raumgefühl entstehen lässt. Die Tragstruktur sollte stabil und materialsparend sein und dabei die Herstellungskosten gering halten. Entstanden sind drei ineinandergeschobene, muschelförmige Rippenkonstruktionen aus Holz, die von einer Membran umspannt werden. Ähnlich wie bei einem Zelt ist die Membran nur mit Schnüren am Hauptspanten der Rippenstruktur und am Boden befestigt und bildet zusammen mit der Holzkonstruktion die Tragstruktur.

Erscheint der Pavillon von außen wie eine verschlossene Muschel, überrascht er im Inneren mit seiner lichten Holzkonstruktion, die den Raum aufspannt und als überdimensionales Bücherregal genutzt werden kann.

 

 

 

Bauherr: Frankfurter Buchmesse GmbH
Ort: DE-Frankfurt am Main
Architekten: schneider+schumacher, Frankfurt am Main
www.schneider-schumacher.de
Fertigstellung: 2018
Fotos: Kirsten Bucher

 

Mehr Informationen über den Wettbewerb: www.ait-award.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Im Fokus: Silestone HybriQ von Cosentino

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2022
Blogger Curators

„Verändere die Welt von der Küche aus“ – Die jungen Generationen fordern eine nachhaltigere und humanere Lebensweise. Cosentino kommt diesem Wunsch entgegen und hat Silestone mit der exklusiven HybriQ-Technologie komplett erneuert. Die Marke, die seit mehr als 30 Jahren mit ihren Farben, Designs und herausragenden Eigenschaften die Küche revolutioniert, weist nun den Weg zu mehr Nachhaltigkeit im Herzstück unseres Zuhauses.

Nachbericht Dialog nach 6 // virtuell – Meilensteine 3

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2022
Blogger Curators

Auf den Veranstaltungen der Reihe „Dialog nach 6“ diskutieren internationale Gäste je eine Fragestellung der Baukultur und beleuchten diese in ihren Kurzvorträgen. Am Dienstag, den 3. Mai 2022 ab 18 Uhr sprachen Lukas Weder (Barkow Leibinger, DE-Berlin), Martin Liepmann (SOM – SKIDMORE, OWINGS & MERRILL, GB-London) und Professor Rainer Schmidt (RSLA – Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten & Stadtplaner, DE-München) über Projekte zum Thema „Meilensteine“.

Richtfest für Vivantes Klinikum, dem grössten Krankenhausneubau der Stadt Berlin

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2022
Blogger Curators

Nachhaltigkeit und Innovation prägen das neue Projekt „11 Decks“ von DC Development, bei dem Björn Dahler und Lother Schubert federführend wirken. Der Hamburgische Architekt Prof. Carsten Roth durfte die Architektur entwerfen und ihm ist ein besonderer Bau als Teil des Westfield Überseequartiers Hamburgs gelungen.

Richtfest – Neues Herz- und Gefäßzentrum am UKE fertiggestellt

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2022
Blogger Curators

Nachhaltigkeit und Innovation prägen das neue Projekt „11 Decks“ von DC Development, bei dem Björn Dahler und Lother Schubert federführend wirken. Der Hamburgische Architekt Prof. Carsten Roth durfte die Architektur entwerfen und ihm ist ein besonderer Bau als Teil des Westfield Überseequartiers Hamburgs gelungen.

Upcoming Architects facing new Conditions – Interview mit Sebastian Kofink & Simon Jüttner, Kofink Schels Architekten

GROHE Digital Talks, Upcoming Architects facing new Conditions
März 2022
Blogger Curators, Grohe

„Auf der einen Seite steht die Tatsache, dass wir wirklich große klimatische und gesellschaftliche Herausforderungen meistern müssen und auf der anderen Seite eine Überregulierung, die eine kreative, schnelle und ernsthafte Reaktion auf diese Herausforderungen unterminiert. Sich hier für neue Rahmenbedingungen einzusetzen, ist ganz wichtig. Darin liegt eine Verantwortung unserer Disziplin – und eine Chance, dieser wieder mehr Relevanz zu verschaffen.“  Sebastian Kofink & Simon Jüttner

WordPress Video Lightbox