Preisverleihung

Die Resultate

Anmeldungen aus 47 Ländern, 825 teilnehmende Büros und 1750 eingereichte Projekte – die Resonanz auf den neuen Award war riesig. Eine internationale Jury aus Architekten und Innenarchitekten entschied sich im März 2012 in jeder der 20 Kategorien für das beste Projekt. Kategorie übergreifend wurden zudem zwei Sonderpreise für „Next Generation“ (Architekten unter 40 Jahre) und „Charity“ vergeben.

Zu den Preisträgern

Die Preisverleihung

Die Bekanntgabe der Platzierungen findet im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung während der Light + Building in Frankfurt am 19. April um 17 Uhr statt. Mit dabei sind Iris Jeglitza-Moshage, Senior Vice President / Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Dr. Dietmar Danner, Chefredakteur und Verlagsleiter der AIT sowie Jurymitglied Prof. B¬ostjan Vuga, Sadar Vuga Zagreb | Llujbjana, TU Berlin. Die Preisträger kommen aus Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Portugal, Deutschland, Brasilien, Spanien, Ungarn und USA.

Die Ausstellung

Während der Messe zeigt die AIT nicht nur die Gewinner, sondern alle 1546 jurierten Arbeiten – verteilt auf das komplette Messegelände an zahlreichen Präsentationswänden. Im Anschluss daran wandert die Ausstellung der prämierten Projekte durch die Architekturgalerien der AIT in Köln, München und Hamburg. Eine Publikation aller eingereichten Arbeiten wird entweder in Form einer APP kostenlos zum Download oder als Print-Version in 20 Bänden, angelehnt an die Kategorien des AIT-Award, verfügbar sein.