Blog AIT-Award at 6

Spreestudios, Thomas Baecker Bettina Kraus Architekten, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award
Spreestudios, DE-Berlin
Thomas Baecker Bettina Kraus Architekten, DE-Berlin
Finalist in der Kategorie: Mixed-Use

Auf dem östlichen „Baufeld A“ der Berliner Spreestudios realisierten Thomas Baecker Bettina Kraus Architekten durch die Aufstockung der ehemaligen Garagen und Werkhallen der DDR-Zollverwaltung stark differenzierte und individualisierbare Gewerbeeinheiten von 50 bis 650 Quadratmetern.

Im Kontrast zur ruppigen Bestandsstruktur sind die neuen Baukörper der Aufstockungen mit einer diffus reflektierenden Außenhaut aus edelstahlkaschierten Bitumenbahnen abstrakt und fein detailiert. Die rohen Strukturen und industriellen Artefakte der bestehenden Sockelbauten konnten so bewahrt und durch reduzierte Ergänzungsbauteile statisch und energetisch qualifiziert werden.

Die 12 Shed-Dächer erweitern den einfach gemauerten Garagensockel aus den 50er Jahren um zwei eingehängte Zwischenebenen und großzügige Außenterrassen zu einem komplexen mehrgeschossig offenen Raumgefüge. Die Aufstockung ist vielmehr ein raumhaltiges Dach, als ein zusätzliches Geschoss und lagert auf einem umlaufenden Ringanker, der dem ursprünglichen Pultdachverlauf folgt.

Die Aufstockung der wasserseitigen Halle aus den 1970er Jahren verdoppelt das vorhandene Raumvolumen und bietet im Obergeschoss – erschlossen durch eine freigestellte Treppenskulptur – drei exponierte Einheiten mit alternierenden Raumschnitten. Die bestehende Halle wird skelletiert und nahezu unsichtbar ausgesteift. Das flache Satteldach aus Betonfertigteilen blieb vollständig erhalten, bildet die Unterseite der neuen Geschossdecke und stanzt gleichzeitig eine Topografie in den Boden des Obergeschosses. Die tiefen durchgesteckten Räume inszenieren den gerichteten Blick vom Hof zur Spree.

In Anlehnung an die ursprüngliche Lebendigkeit des öffentlichen Ortes der Flußbadeanstalt entstehen zwischen privaten und halbprivaten Nutzungen öffentliche Räume und Nischen. Neue Elemente wie Zugänge, Treppen und Terrassen werden in diesem Spannungsfeld inszeniert und überdimensioniert. Das Areal lässt durch seine Adaptierbarkeit ein breites Nutzungsspektrum und die sukzessive Aneignung der Zwischenräume zu.

 

 

Bauherr: Spreestudios GmbH & Co. KG
Ort: DE-Berlin
Architekten: Thomas Baecker Bettina Kraus Architekten, DE-Berlin
www.tbbk.de
Fertigstellung: 2018
Fotos: Thomas Baecker Bettina Kraus Architekten / Filip Kujawski

 

Mehr Informationen über den Wettbewerb: www.ait-award.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Im Fokus: Unser SalonPartnerSteelcase

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Weltweit gehen Unternehmen mehr und mehr zu digitalem und stark kundenorientiertem Arbeiten über. Als Konsequenz werden viele etablierte Arbeitsweisen durch modernere Methoden ersetzt. Um voranzukommen, ist ein deutlich agileres Vorgehen nötig. Zusammenarbeit spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Durch die ein neues Design, das die Zusammenarbeit fördert, die Etablierung verschiedener Bereiche für unterschiedliche Arbeitsstile und eine neue Herangehensweise wurde das Büro von Plan.Net Innovations in Zusammenarbeit und mit den Produkten von Steelcase umgestaltet, um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das agiles Arbeiten und Teamwork begünstigt

Memories

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Mit dem Wanderbuch „Memories“ schickt der AIT-ArchitekturSalon ein anfangs leeres Skizzenbuch durch ausgewählte Hamburger und Münchner Innen-/Architekturbüros auf Wanderschaft, in dem sich diese mit einer Skizze zum Thema „Architektur und Erinnerung“ verewigen dürfen. Die entstandenen Skizzen werden im AIT-ArchitekturSalon in Hamburg und München im Sommer 2021 präsentiert. Bis zu den Eröffnungen der Ausstellungen geben wir Ihnen in unserem Blog sowie auf unseren Kanälen auf Facebook und Instagram wöchentlich einen Einblick in die Entstehung des Skizzenbuches und nehmen Sie mit auf die Wanderschaft durch die Büros. Schauen Sie regelmäßig vorbei!

Im Fokus: Unser SalonPartner Fabromont – Kugelgarn in den Swatch Headquarters Biel

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Die Swatch AG hat Ende 2019 in Biel die vom preisgekrönten japanischen Architekt Shigeru Ban geplanten Headquarters bezogen. Im Inneren des ungewöhnlichen Bürogebäudes verteilen sich 25’000 m² Geschossfläche auf 5 Etagen. Kugelgarn® in der Qualität Atlas silberpappel bietet als optisch homogene Fläche die Grundlage für eine Open Space Bürolandschaft, die den Charakter der Marke Swatch widerspiegeln soll. Möbel in knalligen Farben und aus diversen Materialien verschmelzen mit dem Dachgewölbe zu einer kreativen Spielwiese. Glasbrüstungen ermöglichen den Blick auf die verschiedenen Ebenen.

Aus dem Archiv: Im Dialog mit der Tradition – RUINELLI ARCHITETTI

Blog AIT-ArchitekturSalon, Blog Aus dem Archiv
Februar 2021
Blogger Curators

Im Frühjahr 2016 zeigte der AIT-ArchitekturSalon in Köln und Hamburg die Werkschau „Im Dialog mit der Tradition – Ruinelli Architetti“. In Form von detailreichen Architekturmodellen, Zeichnungen und Skizzen präsentiert die Ausstellung ausgewählte Projekte des Schweizer Architekturbüros Ruinelli Associati Architetti.

Casa Desordenada, Serrano+Baquero, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award at 6
Februar 2021
Blogger Curators

Mit dem Wohnhaus Casa Desordenada in Granada hat das spanische Architekturbüro Serrano+Baquero ein „Haus im Haus“ entworfen, bei dem bereits vorhandene Strukturen mit neu hinzugefügten Elementen kombiniert wurden.