Blog AIT-Award at 6

Sanpou Nishimuraya, Ryo Matsui Architects, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award
Sanpou Nishimuraya, Jpn-Kinosaki
Ryo Matsui Architects, Jpn-Tokio
Finalist in der Kategorie: Gastronomie

Kinosaki Onsen, einer der traditionellen Kurorte Japans, ist um sieben heiße Quellen angelegt. Der Wohlstand der Stadt basiert auf dem Tourismus und der Kultur der Gastfreundschaft. In dem Maße, in dem die Besucher zunahmen, wurden neue Funktionen nötig: „Erfrischungsstationen“ etwa als Ruhestätten auf den Weg zu den sieben Quellen oder ein Restaurant, das die lokale kulinarische Kultur pflegt. Die Architekten entwickelten eine neue öffentliche Einrichtung, die diese beiden Funktionen vereinigt und gleichzeitig das nachhaltige Wachstum der Stadt unterstützt. Das Restaurant befindet sich im ältesten Teil der Stadt, in dem sich traditionelle Gaststätten aneinander reihen, die bereits vor mehr als 150 Jahren entstanden sind. Sanpou Nishimuraya befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptgebäude, dem etablierten Ryokan, einer traditionellen japanischen Gaststätte, und ist dazu von drei heißen Quellen umgeben.

Die Dachtraufen, die den Ort prägen, sind typisch für die historische Stadtlandschaft Kinosakis und ziehen Passanten an. Der kleine Mihashira Schrein, der sich zwischen dem Nishimuraya Hauptgebäude und dem Gebäude befindet, wurde im Rahmen der Baumaßnahme renoviert und in das Projekt integriert. Mihashira ist bekannt als der Feuergott, daher wurde das Herz des Gebäudes ihm gewidmet. Das in der Mitte spitz zulaufende Dach ist als hybride Struktur aus Stahl und Holz angelegt, die einen Bereich von 17 mal 15 Metern überspannt. Der augenfällige Luftabzug hängt an zentraler Position von der Decke hinab und übernimmt die Funktion einer Laterne, die den Raum in sanftes Licht hüllt.  Die unregelmäßig platzierten Säulen schaffen in lockerer Abfolge Abgrenzung zwischen dem Hauptraum und benachbarten Flächen. Dabei bleibt das dynamische Atrium sowohl vom Salon als auch von den Esstischen aus gut sichtbar.

Sanpou Nishimuraya ist eine auffällige Einrichtung, die mehrere öffentliche Funktionen umfasst. Mehr als drei Jahre arbeiteten die Architekten an diesem Projekt, das der lokalen Gemeinschaft zu Gute kommt. Das Gebäude hält lokale Traditionen lebendig, indem seine Architektur mit außerordentlich viel Liebe zum Detail die Badekultur der heißen Quellen mit der zwölf Jahrhunderte dauernden Stadtgeschichte verschmelzen lässt.

 

 

Bauherr: Nishimuraya
Ort: Jpn-Kinosaki
Architekten: Ryo Matsui Architects, Jpn-Tokio
www.matsui-architects.com
Fertigstellung: 2019
Fotos: Ryo Matsui Architects

 

Mehr Informationen über den Wettbewerb: www.ait-award.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Memories | Die Planstelle & duka design

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Münchner Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in zwei Büros, die vor allem im Bereich Innenarchitektur arbeiten – mit viel Leidenschaft und Frauenpower. Die Aufgabe sich im Wanderbuch zu verewigen weckt in beiden Teams gleich große Begeisterung, wird aber ganz verschieden interpretiert. Begleiten Sie uns in die Die Planstelle und zu duka design. Wir schwelgen in Erinnerungen und ergründen den Wert der Skizze in der heutigen Zeit.

Im Fokus: Unser SalonPartnerSteelcase

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Weltweit gehen Unternehmen mehr und mehr zu digitalem und stark kundenorientiertem Arbeiten über. Als Konsequenz werden viele etablierte Arbeitsweisen durch modernere Methoden ersetzt. Um voranzukommen, ist ein deutlich agileres Vorgehen nötig. Zusammenarbeit spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Durch die ein neues Design, das die Zusammenarbeit fördert, die Etablierung verschiedener Bereiche für unterschiedliche Arbeitsstile und eine neue Herangehensweise wurde das Büro von Plan.Net Innovations in Zusammenarbeit und mit den Produkten von Steelcase umgestaltet, um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das agiles Arbeiten und Teamwork begünstigt

Memories

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Mit dem Wanderbuch „Memories“ schickt der AIT-ArchitekturSalon ein anfangs leeres Skizzenbuch durch ausgewählte Hamburger und Münchner Innen-/Architekturbüros auf Wanderschaft, in dem sich diese mit einer Skizze zum Thema „Architektur und Erinnerung“ verewigen dürfen. Die entstandenen Skizzen werden im AIT-ArchitekturSalon in Hamburg und München im Sommer 2021 präsentiert. Bis zu den Eröffnungen der Ausstellungen geben wir Ihnen in unserem Blog sowie auf unseren Kanälen auf Facebook und Instagram wöchentlich einen Einblick in die Entstehung des Skizzenbuches und nehmen Sie mit auf die Wanderschaft durch die Büros. Schauen Sie regelmäßig vorbei!

Im Fokus: Unser SalonPartner Fabromont – Kugelgarn in den Swatch Headquarters Biel

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Die Swatch AG hat Ende 2019 in Biel die vom preisgekrönten japanischen Architekt Shigeru Ban geplanten Headquarters bezogen. Im Inneren des ungewöhnlichen Bürogebäudes verteilen sich 25’000 m² Geschossfläche auf 5 Etagen. Kugelgarn® in der Qualität Atlas silberpappel bietet als optisch homogene Fläche die Grundlage für eine Open Space Bürolandschaft, die den Charakter der Marke Swatch widerspiegeln soll. Möbel in knalligen Farben und aus diversen Materialien verschmelzen mit dem Dachgewölbe zu einer kreativen Spielwiese. Glasbrüstungen ermöglichen den Blick auf die verschiedenen Ebenen.

Aus dem Archiv: Im Dialog mit der Tradition – RUINELLI ARCHITETTI

Blog AIT-ArchitekturSalon, Blog Aus dem Archiv
Februar 2021
Blogger Curators

Im Frühjahr 2016 zeigte der AIT-ArchitekturSalon in Köln und Hamburg die Werkschau „Im Dialog mit der Tradition – Ruinelli Architetti“. In Form von detailreichen Architekturmodellen, Zeichnungen und Skizzen präsentiert die Ausstellung ausgewählte Projekte des Schweizer Architekturbüros Ruinelli Associati Architetti.