Blog AIT-Award at 6

New Correctional Facility, Schmidt Hammer Lassen Architects mit FRIIS & MOLTKE Architects, Finalist AIT-Award 2020

Blog AIT-Award
New Correctional Facility, GL-Nuuk
Schmidt Hammer Lassen Architects, DK-Copenhagen und FRIIS & MOLTKE Architects, DK-Aarhus
Finalist in der Kategorie: Social Design/Partizipative Architektur

Eingebettet in die zerklüftete Landschaft von Grönlands Küstenhauptstadt Nuuk ist nach einem Entwurf des Kopenhagener Architekturbüro Schmidt Hammer Lassen Architects gemeinsam FRIIS & MOLTKE Architects aus Aarhus eine neue Justizvollzugsanstalt, die Ny Anstalt, entstanden. Sie ist der Schauplatz für progressive Rehabilitation und eine mutige Aussage darüber, welche Stärke Architektur besitzt, menschliches Verhalten zu beeinflussen. Grönlands einziges Hochsicherheitsgefängnis, die Ny Anstalt, dient der Familienzusammenführung, gibt den Insassen ein Gefühl von Sinn und Hoffnung und ermöglicht dem Personal eine zeitgemäße Arbeitsumgebung.

Die 8.000 Quadratmeter große Anlage besteht aus einer Reihe von Blöcken, die so positioniert sind, dass sie den natürlichen Konturen der felsigen Landschaft entlang der grönländischen Küste 265 Kilometer südlich des Polarkreises folgen. Die Ausrichtung und der Maßstab des Projekts lassen das Gebäude seiner Umgebung untergeordnet erscheinen.

Die Ny Anstalt ist wie ein kleines Dorf organisiert und erstreckt sich über drei Ebenen mit Wohnblöcken, Arbeitsräumen, Bildungs- und Sporteinrichtungen, einer Bibliothek, einem Gesundheitszentrum sowie einer Kapelle. Darüber hinaus gibt es eine Verwaltungsabteilung sowie verschiedene technische Gebäude und Sicherheitseinrichtungen. Die Innenräume sind von einheimischen Künstlern mit traditionellen grönländischen Motiven ausgestattet worden, um die Gemeinschaftsbereiche mit Landschaftsmalereien, traditionellen Designs und Schnitzradierungen in der Umfassungsmauer zu verschönern.

Das Projekt umfasst drei Wohneinheiten mit 12 Quadratmetern großen Privaträumen für 76 Insassen, von denen 40 Gefangene im Hochsicherheitstrakt untergebracht sind. Ein Panoramafenster überspannt den gemeinsamen Aufenthaltsbereich. Darüber hinaus haben die Häftlinge aus den gitterlosen Fenstern in ihren Zimmern einen uneingeschränkten Blick auf das Meer.

 

 

Bauherr: Danish Ministry of Justice/ Danish Prison and Probation Service
Ort: GL-Nuuk
Architekten: Schmidt Hammer Lassen Architects, DK-Copenhagen mit FRIIS & MOLTKE Architects, DK-Aarhus
www.shl.dk
www.friis-moltke.com
Fertigstellung: 2019
Fotos: : Schmidt Hammer Lassen Architects

 

Mehr Informationen über den Wettbewerb: www.ait-award.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

DesignBuild Research

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 fördert die gemeinnützige Sto-Stiftung vor allem junge Menschen im Ausbaugewerbe sowie StudentInnen der Architektur mit einem breiten Spektrum von Förderprojekten. Der diesjährige DesignBuild-Wettbewerb umfasst neben der klassischen Projektförderung diesmal zwei neue Kategorien – „DesignBuild Reflect“ sowie „DesignBuild Research“.

Aus dem Archiv: Marinierte Architektur

Blog Aus dem Archiv
Mai 2021
Blogger Curators

,,Marinierte Architektur“ – allein der Name der Veranstaltungsreihe in 2006 und 2007 von Carpet Concept und AIT-Dialog deutete bereits auf die Analogien hin, die zwischen Architektur und Kochen bestehen. Verbindungen existieren auf zahlreichen Ebenen: Architektur und Kochen gehören zu den ältesten Kulturtechniken der Menschheit. In beiden Disziplinen begegnen sich Handwerk, Kunst, Konstruktion, Gestaltung und – im Idealfall – Genuss.

Im Fokus: GROHE Baulines

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

GROHE ist eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen. Seit vielen Jahrzehnten setzen sie auf die Markenwerte Technologie, Qualität, Design und Nachhaltigkeit, um „Pure Freude an Wasser“ zu bieten. Die neu aufgelegte GROHE Baulines Kollektion für Bad und Küche ist ein echter Allrounder auf Einstiegsniveau.

Memories | Sweco & RRP

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Das erste Büro in München, das 2021 in das Memories Skizzenbuch zeichnet ist Sweco. Hier nimmt sich Claudia Specht, die Team Leaderin Planning bei Sweco, dem Projekt an. Danach wird es zu RRP Architekten + Ingenieure nach Berg am Laim gebracht. Marc Rehle, einer der Geschäftsführer, nimmt sich dort Zeit für ein Gespräch und zeichnet eine Skizze zum Thema Erinnerungen.

Memories | RHWZ, SCHALTRAUM, SKAI und Seel Bobsin Partner

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Das Skizzenbuch „Memories“ setzt seine Reise durch Hamburg bei RENNER HAINKE WIRTH ZIRN ARCHITEKTEN fort und wird danach SCHALTRAUM anvertraut. Auch Seel Bobsin Partner Design-Konzeptionen dürfen sich mit einer Handskizze verewigen, bevor SKAI das Wanderbuch erhalten.