Blog AIT-ArchitekturSalon

Nachbericht ArchitektenLunch mit Dietrich | Untertrifaller by FMG

Am Donnerstag, den 20. Oktober 2022 lud der AIT-ArchitekturSalon München im Rahmen der Veranstaltungsreihe “ArchitektenLunch zu Gast bei“ ein drittes Mal ins “FRANZI – ein MUCBOOK CLUBHAUS“ ein – eine spannende, kreative Lokalität unweit vom Hauptbahnhof.

Der ArchitektenLunch fand in Partnerschaft mit dem Unternehmen FMG statt. In ihrem Impulsvortrag stellte Michaela Lind das Thema Terrazzo vor. Die Kollektionen Venice Rialto, Palladio und Venice Villa kommen in vielen Farbvarianten, in sechs eindrucksvollen Formaten und drei verschiedenen Oberflächen: naturell, geschliffen und strukturiert.

Nachdem Hauptgang präsentierte Much Untertrifaller seinen Vortrag „S, M, L, XL“. Er stellte acht Projekte vor, die das breite Spektrum der Bauaufgaben von Dietrich | Untertrifaller zeigen. Es reicht vom Einfamilienhaus über Bauen im Bestand bis hin zu großvolumigen Bauten und städtebaulichen Strukturen:

S
Das Angelika Kauffmann Museum in Schwarzenberg (AT) zeigt sich von Außen traditionell und von Innen gehaltvoll und modern.
Die Stadtbibliothek Dornbirn (AT) lebt von Details: zum Beispiel von für den Ort entworfene Regale und der symbolische Fassade.

M
Das Europazentrum Gut Hochreute Immenstadt (DE) ist gebaute Einkehr – für mehr Klarheit im Innen und Außen – in den Gebäudestrukturen und für die kontemplativen Gäste.
Beim Collège Simone Veil, Lamballe (FR) bricht das Gebäude mit den strengen Gepflogenheiten im Schulalltag der französischen Jugend.

L
Das gemischte Eco-Quartier „Cartoucherie Wood’art Eco District“ in Toulouse (FR) setzt sich zusammen aus einem neunstöckigen Hotelhochhaus und zwei Wohnanlagen – erstaunlich schnell wird das terrakottafarbene Ensemble von den neuen Bewohner*innen angenommen und belebt.
Lycée Tani Malandi, Mayotte (FR) – das Gymnasium auf der kleine Komoreninsel Mayotte nördlich von Madagaskar kämpft gegen widrige Umstände: die sumpfigen Mangroven und die hohe Jugendkriminalität.

XL
Der TUM Campus München (DE) erhielt die alten Sporthallen bis zu seiner Fertigstellung – erst danach wurden die baufälligen Hallen aus der Struktur entfernt und machten Platz für Neues.
Der DC3 Tower Wien (AT) findet sich wieder an einem kaum zu erschließenden Unort zwischen mehrspurigen Straßen auf der Donauplatte im Norden Wiens. Das Apartmenthaus für Studenten zwickt sich einfach auf eine Verkehrsinsel zwischen den beiden von Dominique Perrault entworfenen Bürotürmen DC 1 und DC 2.

Man erfuhr eindrücklich: Die Arbeit von Dietrich | Untertrifaller ist spannend, innovativ und gestalterisch herausragend in allen Formaten.

Beim Nachtisch hatten die Planer*innen die Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen und die Themen zu vertiefen.

Die Zwischennutzung des FRANZI geht noch bis März 2023 – dann wird das Gebäude und die angrenzende Schule von UNStudio umgebaut. Gerade wird die Wanderausstellung „Wege in die Zukunft – für Dich und die Welt“ zum Münchner Klimaherbst 2022 gezeigt. Zusätzlich hostet die MUCBOOK-Crew das „QuartierLab Bahnhofsviertel“ – hier diskutieren Stadtpionier*innen und denken die Stadt neu. Es dreht sich alles um die zentrale Frage „Wie gelingt der zukunftsfähige Umbau des Bahnhofsviertels?“ Man versucht ein Modell zu entwickeln, das beispielhaft sein kann für innerstädtische Quartiersentwicklung in Europa.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und die Gäste – bis zum nächsten ArchitektenLunch des AIT-ArchitekturSalon München!

Lesen Sie hier noch einmal die Ankündigung auf der Homepage:
ArchitektenLunch mit Dietrich | Untertrifaller zu Gast bei FRANZI: „S, M, L, XL“ mit Much Untertrifaller by FMG

Klicken Sie hier für weitere Informationen zu den Referent*innen.


Referent

 

Über Dietrich | Untertrifaller Bregenz, Wien, St. Gallen, Paris, München
Dietrich | Untertrifaller ist ein international tätiges Architekturbüro mit Wurzeln in Vorarlberg. Der Fokus ihrer Architektur liegt auf dem respektvollen Umgang mit Ressourcen, der Entwicklung sozial ausgewogener Räume und der Wertschätzung des kulturellen und baulichen Kontextes. Im modernen Holzbau übernehmen sie seit der Bürogründung eine Vorreiterrolle. Das Büro wird heute von Helmut Dietrich, Much Untertrifaller, Dominik Philipp und Patrick Stremler geleitet und beschäftigt ein internationales Team von über 130 Mitarbeitern an den Standorten in Österreich (Bregenz und Wien), der Schweiz (St. Gallen), Frankreich (Paris) und Deutschland (München).
Das breite Spektrum ihrer Bauaufgaben reicht von großvolumigen Bauten und städtebaulichen Strukturen über das Bauen im Bestand bis hin zum Einfamilienhaus. Das beugt jeder Spezialisierung vor, hält wach und fordert Kreativität und Forschergeist. So unterschiedlich ihre Bauwerke auch sind, gemeinsam ist ihnen der humanistische Ansatz, die innovative und nachhaltige Ausführung und das einfühlsame Verhältnis zum urbanen Kontext. Ein bestimmender Faktor all ihrer Arbeiten ist der ressourcenschonende Einsatz von Materialien, wobei ihr besonderes Engagement dem zeitgemäßen Holzbau gilt. Dietrich | Untertrifaller haben sich mit ihrer Expertise im Entwurf und im Holzbau international einen Namen gemacht und geben dieses Wissen auf internationalen Vorträgen und in der Lehre gerne weiter.
www.dietrich.untertrifaller.com

Über den Referenten Prof. Much Untertrifaller
Much Untertrifaller (Architekt Dipl.-Ing.) studierte Architektur an der Technischen Universität in Wien unter anderem bei Ernst Hiesmayr. Seit 1982 arbeitete er gemeinsam mit seinem Vater, dem Architekten Much Untertrifaller senior, und setzte 1992 mit dem Silvrettahaus auf der Bielerhöhe in Partenen ein Zeichen der Wende im alpinen Bauen. Mitte der 1980er Jahre begann die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Helmut Dietrich. 1994, nach dem gewonnenen Wettbewerb für das Festspielhaus Bregenz, gründeten Much Untertrifaller und Helmut Dietrich ein gemeinsames Büro in Bregenz. Dem Wettbewerbsgewinn für die Erweiterung der Wiener Stadthalle folgte 2004 ein weiterer Standort in Wien. Nach dem Auftrag zum Bau der neuen Hochschulsportanlage der ETH Zürich richteten sie 2005 eine Niederlassung in St. Gallen ein, wo Projekte gemeinsam mit Christof Stäheli bearbeitet werden.
2015 eröffneten sie das Pariser Büro, 2016 folgte München. Seit 2017 leiten, neben den beiden Gründern, Dominik Philipp und Patrick Stremler das Büro Dietrich I Untertrifaller.
Much Untertrifaller ist als freier Architekt eingetragen in den Architektenkammern von Baden- Württemberg (seit 1998), Bayern (seit 2016) und des Departements Île de France (seit 2015) sowie als Ziviltechniker in der Kammer für Wien, Niederösterreich und Burgenland (seit 2014). Seit 2016 lehrt er als Honorarprofessor an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz.

Weitere Blog-Einträge von Curators

Nachbericht Baulückenspaziergang Kreativpark

Blog AIT-ArchitekturSalon
Oktober 2022
Blogger Curators

Am 21. Oktober 2022 fand der siebte Baulückenspaziergang des AIT-ArchitekturSalon München statt. Diesmal galt es statt Baustellen nur von Außen zu betrachten, vier besondere Gebäude von Innen zu erkunden.

Nachbericht ArchitektenLunch mit DUKA DESIGN by Pfleiderer

Blog AIT-ArchitekturSalon
Oktober 2022
Blogger Curators

Am 13. Oktober 2022 fand der ArchitektenLunch mit DUKA DESIGN zu Gast bei FRANZI – einem MUCBOOK Clubhaus in der Schwanthalerstaße in München statt. Dagmar Duchow und Anja Kalusche präsentierten den Vortrag „Werkstoff Holz und seine Facetten – Einsatzreichtum in der Hotellerie“.

Im Fokus: Das Hotel Mercator One mit TECE

Blog AIT-ArchitekturSalon
Oktober 2022
Blogger Curators

Beim Verlassen des Duisburger Hauptbahnhofs in Richtung Innenstadt werden Reisende von einem weitläufigen Platz und einem streng gerasterten, anthrazit­farbenen Solitär begrüßt, dessen Enden stufenförmig und durchaus spektakulär nach oben auskragen – Das neue Mercator One in Duisburg. In diesem Hotel kommen die TECEsquare Betätigungsplatten und die TECEfilo Betätigungsplatten für Urinalmodule mit elektronischer Auslösung zum Einsatz.

Nachbericht ArchitektenLunch mit Teamwerk-Architekten by Cosentino

Blog AIT-ArchitekturSalon
September 2022
Blogger Curators

Am 8. September 2022 fand der ArchitektenLunch mit Teamwerk-Architekten zu Gast bei FRANZI – einem MUCBOOK Clubhaus in der Schwanthalerstaße in München statt. Jan Foerster präsentierte sein Vortrag “SHIFT HAPPENS“ – Zum Nachdenken anregend, erfrischend, bewegend!

Nachbericht Baulückenspaziergang Knorr-Bremse

Blog AIT-ArchitekturSalon
September 2022
Blogger Curators

Am 2. September 2022 fand der sechste Baulückenspaziergang des AIT-ArchitekturSalon München statt. Am Oberwiesenfeld stellten drei Architekturbüros ihre Projekte rum um das Knorr-Bremse Areal vor – Henning Larsen, HENN und A+P.

WordPress Video Lightbox