Blog AIT-ArchitekturSalon

Memories | BUERO WAGNER

An einem sonnigen Nachmittag kurz vor Weihnachten 2020 wandert das Memories Skizzenbuch zu Fabian Wagner, dem Gründer von BUERO WAGNER. Marco Stark von Gira hat nicht nur das Buch im Gepäck. Einen ganzen (Ruck)Sack Präsente hat er dabei und jede Menge Erinnerungen. Wir schwelgen in Geschichten – neuen und alten. Die neuen Räumlichkeiten in der Au sind eigentlich nicht neu – sie befinden sich in einem schönen Altbau und laden wirklich zur Entfaltung ein. Die loftartige Atmosphäre im hellen Arbeitsraum mit Galerie lässt an Zeichensäle denken und an das Studium.

Die große Fensterfläche nach Norden öffnet den Raum nach außen und die kreative Seele kann atmen. Davor spannt sich eine große Terrasse im Hinterhof auf. Man hat Bilder von Grillabenden im Kopf, an dem die Nachbarn spontan mit einem Bier vorbei schauen. Wir spüren die Wärme der Wintersonne, freuen uns über die Gesellschaft und sind irgendwie zufrieden.

Fabian Wagner beantwortet die drei Fragen, die das Wanderbuch begleiten. Das Thema Skizze rückt hier in den Fokus – ganz aktuell bezogen auf das Memories Projekt und ganz generell auf architektonische Projekte.

Was war Ihr erster Gedanke als Sie die Einladung erhalten haben beim Wander-Skizzenbuch „Memories“ mitzumachen? Was war das erste Bild, das Sie vor Augen hatten?
Jetzt muss ich (auch noch) eine Skizze machen.

Wie sind Sie an die Aufgabe herangegangen? 
Ich habe über unsere Projekte des letzten Jahres nachgedacht und das, was uns am meisten inspiriert hat, haben wir für das Skizzenbuch ausgewählt.

Welchen Wert hat die Skizze für Sie im alltäglichen Arbeitsprozess und welche Rolle spielt die Skizze in Ihrem Büro?
Die Skizze ist neben physischen Modellen und 3d Modellierungen der erste und ein sehr persönlicher Ausdruck der architektonischen Idee.

 

Über Fabian Wagner
Fabian Wagner wird 1981 in München geboren. Er wächst in Deutschland und den USA auf. 2008 macht er sein Diplom an der TUM und arbeitet danach bei großen Büros wie MVRDV (Rotterdam), Baumschlager Eberle und RAD ex. OMA Asia (Hong Kong). Er ist von 2012-2013 Assistent am Lehrstuhl von Prof. Wolfrum und von 2019-2020 an dem von Prof. Nagler an der Technische Universität in München. 2013 tritt er in die Bayerische Architektenkammer ein und gründet BUERO WAGNER. 2018 erfolgt die Aufnahme in den Wessobrunner Kreis und die Berufung in den Bund Deutscher Architekten BDA.

 

Mit dem Wanderbuch „Memories“ schickt der AIT-ArchitekturSalon ein anfangs leeres Skizzenbuch durch ausgewählte Hamburger und Münchner Innen-/Architekturbüros auf Reisen, in dem sich diese mit einer Handskizze zum Thema „Architektur und Erinnerung“ verewigen dürfen. Die entstandenen Skizzen werden im AIT-ArchitekturSalon in Hamburg und München im Sommer 2021 präsentiert. Bis zu den Eröffnungen der Ausstellungen geben wir Ihnen in unserem Blog sowie auf unseren Kanälen auf Facebook und Instagram wöchentlich einen Einblick in die Entstehung des Skizzenbuches und nehmen Sie mit auf die Wanderschaft durch die Büros. Schauen Sie regelmäßig vorbei!

Weitere Blog-Einträge von Curators

Aus dem Archiv: RURAL URBANISM – Dietrich | Untertrifaller

Blog Aus dem Archiv
April 2021
Blogger Curators

Die Baukunst von Helmut Dietrich und Much Untertrifaller entwickelt sich aus dem Kontext, setzt städtebauliche Zeichen, aber fügt sich dennoch respektvoll in Landschaft und Siedlungsstruktur ein. Die Ausstellung RURAL URBANISM in den AIT-ArchitekturSalons präsentierte im Jahr 2013 anhand von Plänen, Modellen und Fotografien einen Blick auf viele der bis dahin realisierten Projekte der international erfolgreichen Architekten vom Bodensee.

Memories | blauraum Architekten, Florian Fischötter, LH Architekten und Ulrike Brandi Licht

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches machte Station bei blauraum Architekten und wurde anschließend an Florian Fischötter übergeben. Weiter ging die Reise durch die Stadt zu Ulrike Brandi Licht, die sich begeistert an die Arbeit machte, bevor das Buch zu LH Architekten gebracht wurde.

Memories | Landau-Kindelbacher & Händel Junghans Architekten

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Mitte Dezember 2021 führt uns die Reise des Münchner Wanderbuchs ins schöne Lehel. Der Stadtteil lockt mit seiner Lage an der Isar, der kulturell bespielten Praterinsel und der St. Lukas Kirche mit romanischer und neugotischer Architektur am Mariannenplatz. Es ist wie eine Zeitreise – erst empfängt uns Landau-Kindelbacher in seinen futuristischen Arbeitsräumen in der Thierschstraße und dann Händel Junghans Architekten in beeindruckenden Altbau-Räumlichkeiten mit Blick über den Fluss.

Pfleiderer

Im Fokus: Die neue Kollektion von Pfleiderer

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Pfleiderer Kollektion 2021-2024 – Auf dem Weg zum fertigen Projekt zählt jeder Schritt. Denn Entwürfe überzeugen erst dann wirklich, wenn sie sich auch konsequent umsetzen lassen. Die neue Kollektion des Holzwerkstoffherstellers Pfleiderer eröffnet hier Perspektiven: ästhetisch, funktional und konstruktiv.

Memories | agn leusmann, Büro Korb und spengler wiescholek

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in bei agn leusmann mit Carsten Ritter (Gira) als ersten Boten. Anschließend bringt Andreas Becker von horgenglarus das Buch zu HPP Architekten wo Matthias Latzke sich mit der zweiten Skizze verewigt. Die nächste Station Mitte Dezember ist dann Büro Korb.