Blog AIT-ArchitekturSalon

Im Fokus: Das neue Grau matt von Gira

Grau matt ist das neue Schwarz
Was als Streetstyle-Trend 2021 gilt, gilt für Gira schon lange. Was trotzdem neu ist? Das Design-Original Gira E2 in elegantem Grau matt. Gemeinsam mit dem Gira System 55 sorgt die Designlinie für neue Akzente in Ihrem Zuhause. Weiterhin besteht die Qual der Wahl zwischen bruchsicheren, UV-beständigem Kunststoff in den Farben Reinweiß seidenmatt, Reinweiß glänzend, Schwarz matt, Alu (lackiert) sowie Anthrazit und Edelstahl. Der E2 an sich steht mit seiner kantigen Form für modernes und zeitloses Design, das sich dank seines Purismus in eine Vielzahl von Einrichtungsstilen integriert.

Aber zurück zum Farbreiz Grau
In seiner Definition heller als schwarz und dunkler als weiß, ist er mit all seinen Zwischentönen und seiner zeitlosen Eleganz sowohl innen als auch außen fester Bestandteil der heutigen Architekturszene. Ob durch Einbauten, Schalter oder als Wandfarbe bilden Grautöne eine stabilisierende Basis, die nicht selten zur Leinwand material- und farbergänzender Kreativität wird.   

Honigbraun trifft dunkles Grau
Der Schlüssel zu Behaglichkeit und Wohnkomfort liegt dabei in der Kombination von Oberflächen und Texturen. Extrem matte Oberflächen unterstreichen den Grau-Effekt, der sich am wohligsten in der Kombination mit honigfarbenem Holz oder knorrigem Gebälk ausbreitet. Und der Teufel steckt dabei nicht im Detail. Denn auch hierfür gibt es die passenden Lösungen. Ob kontrastreich oder monochrom hat Gira Schalterprogramme und Designlinien entwickelt, die sich entweder bewusst vom Untergrund absetzen oder sich harmonisch in die vorhandene Farbwelt einfügen.

Ton in Ton statt bunt gemischt
Für die Verfechter der Monochromie ist das Design-Original Gira E2 neben Schwarz, Weiß oder Alu nun auch in elegantem Grau matt erhältlich. Über den Schalter hinaus ergänzt das Gira System 55 den E2 um weitere 200 Funktionen in einheitlichem Design. Puristisch und reduziert wirkt monochrome Gestaltung auf den Betrachtenden wie den Planenden gleichermaßen beruhigend. Die einen nennen es Architekten-Spleen, die anderen schimpfen es Monotonie. Fest steht, Einfarbigkeit beruhigt. Und das ist schließlich ein Gefühl, das in der heutigen, reizüberfluteten Welt ebenso wie das Grau wieder immer mehr an Bedeutung gewinnt.

 

Über GIRA
Gira ist mehr als An oder Aus, Hell oder Dunkel. Gira ist genauso auch Komfort, Sicherheit, Wohlgefühl oder Nachhaltigkeit. Denn von Anfang der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG Firmengeschichte an steht der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns. Heute sind es vor allem intelligente, zukunftsfähige Systemlösungen für die vernetzte Gebäudesteuerung, die neue Maßstäbe setzen: Gira Smart Home und Building Systeme, benutzerfreundliche und datensichere Geräte für die bequeme Steuerung von Beleuchtung, Klima oder Jalousien sowie Türsprechanlagen, Multimedia- und Sicherheitstechnik. Ingenieurskunst „Made in Germany“ ist das Herz des Familienunternehmens. Genauso wie soziale und nachhaltige Entwicklungs- und Herstellungsprozesse, ein weitestgehend umwelt- und ressourcenschonender Betrieb sowie Perfektion in Design und Funktion. Deshalb finden sich Produkte von Gira heute in Gebäuden in aller Welt. Und das ist so viel mehr, als nur An oder Aus.

 

Kontakt
Gira
Giersiepen GmbH & Co. KG
Dahlienstraße 12
42477 Radevormwald
T +49 (0)21 95 602 0
F +49 (0)21 95 602 191
www.gira.de

Marco Stark
Projektmanager Key Account Managment
T +49 (0) 2195 6020
M +49 (0) 173 7293984
marco.stark@gira.de

Carsten Ritter
Leiter Key Account Management Nord
T +49 (0)4324 88418
M +49 (0)173 7286809
carsten.ritter@gira.de

Weitere Blog-Einträge von Curators

Aus dem Archiv: RURAL URBANISM – Dietrich | Untertrifaller

Blog Aus dem Archiv
April 2021
Blogger Curators

Die Baukunst von Helmut Dietrich und Much Untertrifaller entwickelt sich aus dem Kontext, setzt städtebauliche Zeichen, aber fügt sich dennoch respektvoll in Landschaft und Siedlungsstruktur ein. Die Ausstellung RURAL URBANISM in den AIT-ArchitekturSalons präsentierte im Jahr 2013 anhand von Plänen, Modellen und Fotografien einen Blick auf viele der bis dahin realisierten Projekte der international erfolgreichen Architekten vom Bodensee.

Memories | blauraum Architekten, Florian Fischötter, LH Architekten und Ulrike Brandi Licht

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches machte Station bei blauraum Architekten und wurde anschließend an Florian Fischötter übergeben. Weiter ging die Reise durch die Stadt zu Ulrike Brandi Licht, die sich begeistert an die Arbeit machte, bevor das Buch zu LH Architekten gebracht wurde.

Memories | Landau-Kindelbacher & Händel Junghans Architekten

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Mitte Dezember 2021 führt uns die Reise des Münchner Wanderbuchs ins schöne Lehel. Der Stadtteil lockt mit seiner Lage an der Isar, der kulturell bespielten Praterinsel und der St. Lukas Kirche mit romanischer und neugotischer Architektur am Mariannenplatz. Es ist wie eine Zeitreise – erst empfängt uns Landau-Kindelbacher in seinen futuristischen Arbeitsräumen in der Thierschstraße und dann Händel Junghans Architekten in beeindruckenden Altbau-Räumlichkeiten mit Blick über den Fluss.

Pfleiderer

Im Fokus: Die neue Kollektion von Pfleiderer

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Pfleiderer Kollektion 2021-2024 – Auf dem Weg zum fertigen Projekt zählt jeder Schritt. Denn Entwürfe überzeugen erst dann wirklich, wenn sie sich auch konsequent umsetzen lassen. Die neue Kollektion des Holzwerkstoffherstellers Pfleiderer eröffnet hier Perspektiven: ästhetisch, funktional und konstruktiv.

Memories | agn leusmann, Büro Korb und spengler wiescholek

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in bei agn leusmann mit Carsten Ritter (Gira) als ersten Boten. Anschließend bringt Andreas Becker von horgenglarus das Buch zu HPP Architekten wo Matthias Latzke sich mit der zweiten Skizze verewigt. Die nächste Station Mitte Dezember ist dann Büro Korb.