Blog Aus dem Archiv

Aus dem Archiv: RURAL URBANISM – Dietrich | Untertrifaller

Ausstellung in den AIT-ArchitekturSalons im Jahr 2013

Die Baukunst von Helmut Dietrich und Much Untertrifaller entwickelt sich aus dem Kontext, setzt städtebauliche Zeichen, aber fügt sich dennoch respektvoll in Landschaft und Siedlungsstruktur ein. Die Ausstellung RURAL URBANISM in den AIT-ArchitekturSalons zeigte einen Überblick der Realisierungen der international erfolgreichen Architekten vom Bodensee.

Zurück ins Land! sagten sich Helmut Dietrich (*1957, Mellau) und Much Untertrifaller (*1959, Bregenz) nach ihrem Architekturstudium an der Technischen Universität in Wien. 1994 gründeten sie gemeinsam das Architekturbüro Dietrich | Untertrifaller Architekten. Denn: In Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs, ist war Klima für hochwertige Architektur günstig. Ausgebildet an der Technischen Universität Wien, wurden die Architekten geprägt von der großen Lehrer- und Architektenpersönlichkeit Ernst Hiesmayr (1920–2006). Schon mit ihren frühen Bauten bewiesen sie ihr Talent: Helmut Dietrich mit dem Haus Preuss in Schnepfau (1989) und Much Untertrifaller mit dem Silvrettahaus auf der Bielerhöhe (1992), die beide mit Preisen ausgezeichnet und vielfach publiziert wurden. 1992 gewannen sie den internationalen Wettbewerb für das Festspielhaus Bregenz, 1994 erfolgte der Schritt zum gemeinsamen Büro in Bregenz.

In den vergangenen fast zwei Jahrzehnten gewannen sie mehrere gewichtige Wettbewerbe und schufen ein breites Oeuvre, das vom Einfamilienhaus zur Wohnhausanlage, vom lokalen Museum bis zum Festspielhaus, vom Gewerbebetrieb bis zur Hochschulsportanlage und von der Einrichtung von Cafés bis zur umfangreichen Revitalisierung alter Bausubstanz reicht. Zu ihren Projekten gehören das ETH Sport Center (mit Christof Stäheli), Zürich und die Erweiterung der Fachhochschule Salzburg am Campus Kuchl. Zum den damals aktuellen Sonderprojekten zählten das Konzerthaus (mit Rey-Lucquet) in Straßburg und die Kunsthochschule (mit Zomeno) in Nancy. Das Büro wird heute von Helmut Dietrich, Much Untertrifaller, Dominik Philipp und Patrick Stremler geleitet und beschäftigt ein internationales Team von über 120 Mitarbeitern an den Standorten in Österreich (Bregenz und Wien), der Schweiz (St. Gallen), Frankreich (Paris) und Deutschland (München). Ein bestimmender Faktor ihrer Arbeiten ist der ressourcenschonende Einsatz von Materialien, wobei ein besonderes Engagement dem zeitgemäßen Holzbau gilt.

RURAL URBANISM, die Ausstellung in den AIT-ArchitekturSalons Köln und Hamburg, präsentierte anhand von Plänen, Modellen und Fotografien einen Blick auf viele der bis 2013 realisierten Projekte des renommierten Büros. Die Vernissage zur Ausstellung fand in Anwesenheit der Architekten Helmut Dietrich und Much Untertrifaller und einer Laudatio von Gerhard Matzig, Redakteur und Architekturkritiker der Süddeutschen Zeitung, statt.

Weitere Blog-Einträge von Curators

DesignBuild Research

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 fördert die gemeinnützige Sto-Stiftung vor allem junge Menschen im Ausbaugewerbe sowie StudentInnen der Architektur mit einem breiten Spektrum von Förderprojekten. Der diesjährige DesignBuild-Wettbewerb umfasst neben der klassischen Projektförderung diesmal zwei neue Kategorien – „DesignBuild Reflect“ sowie „DesignBuild Research“.

Aus dem Archiv: Marinierte Architektur

Blog Aus dem Archiv
Mai 2021
Blogger Curators

,,Marinierte Architektur“ – allein der Name der Veranstaltungsreihe in 2006 und 2007 von Carpet Concept und AIT-Dialog deutete bereits auf die Analogien hin, die zwischen Architektur und Kochen bestehen. Verbindungen existieren auf zahlreichen Ebenen: Architektur und Kochen gehören zu den ältesten Kulturtechniken der Menschheit. In beiden Disziplinen begegnen sich Handwerk, Kunst, Konstruktion, Gestaltung und – im Idealfall – Genuss.

Im Fokus: GROHE Baulines

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

GROHE ist eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen. Seit vielen Jahrzehnten setzen sie auf die Markenwerte Technologie, Qualität, Design und Nachhaltigkeit, um „Pure Freude an Wasser“ zu bieten. Die neu aufgelegte GROHE Baulines Kollektion für Bad und Küche ist ein echter Allrounder auf Einstiegsniveau.

Memories | Sweco & RRP

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Das erste Büro in München, das 2021 in das Memories Skizzenbuch zeichnet ist Sweco. Hier nimmt sich Claudia Specht, die Team Leaderin Planning bei Sweco, dem Projekt an. Danach wird es zu RRP Architekten + Ingenieure nach Berg am Laim gebracht. Marc Rehle, einer der Geschäftsführer, nimmt sich dort Zeit für ein Gespräch und zeichnet eine Skizze zum Thema Erinnerungen.

Memories | RHWZ, SCHALTRAUM, SKAI und Seel Bobsin Partner

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2021
Blogger Curators

Das Skizzenbuch „Memories“ setzt seine Reise durch Hamburg bei RENNER HAINKE WIRTH ZIRN ARCHITEKTEN fort und wird danach SCHALTRAUM anvertraut. Auch Seel Bobsin Partner Design-Konzeptionen dürfen sich mit einer Handskizze verewigen, bevor SKAI das Wanderbuch erhalten.