Blog AIT-ArchitekturSalon

Im Fokus: Cosentino

 

 

Die Cosentino Gruppe ist ein Familienunternehmen aus Andalusien im Süden Spaniens, das weltweit tätig ist und hochwertige, innovative Oberflächen für die Welt des Designs und der Architektur herstellt und vertreibt.

Cosentino entwickelt, produziert und vertreibt Designlösungen von hoher Wertigkeit, die eine Inspiration im Leben vieler Menschen sind. Die Premiummarken SILESTONE® und DEKTON® by Cosentino® überzeugen durch technologisch fortschrittliche Oberflächen, die die Schaffung einzigartiger Umgebungen für den privaten und öffentlichen Raum ermöglichen.

 

SILESTONE® besteht zu mehr als 90 % aus natürlichem Quarz mit einer starken Oberflächenbeständigkeit durch außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit für den hochwertigen Innenausbau. Diese Eigenschaften machen es zur besten Wahl nicht nur für die Küche, sondern auch für Waschtische, Duschtassen, Wandbekleidungen und Fußböden. Die spezielle Behandlung, die SILESTONE® erhält, erhöht die Widerstandsfähigkeit im Alltag: Flüssigkeiten, Flecken oder Kratzer sind kein Problem. Erhältlich in mehr als 50 Farben, mit verschiedenen Texturen und Formaten, mit denen Ihnen eine breite Kreativitätspalette zur Verfügung steht – einfach nur inspirierend.

 

Die Ultrakompakte Oberfläche DEKTON® besitzt eine Reihe von Eigenschaften, die es für Innenanwendungen einzigartig machen. Aufgrund seiner Beständigkeit gegen Sonnenstrahlen ist es aber auch perfekt für Außenoberflächen. DEKTON® ist also das vielseitige Material schlechthin. Mit dem großformatigen Material wurde eine anspruchsvolle und ultrakompakte Oberfläche kreiert, die nahezu jede Optik von Natur- und Technologiematerialien nachbilden kann und aufgrund der Vielzahl unterschiedlichen Designs, Texturen und Materialstärken eine ungewöhnlich hohe Gestaltungsvielfalt für die Fassade bietet. DEKTON® ist gegenüber dickerem Natur- und Betonwerkstein mit nur 12 mm Stärke sehr dünn und somit verhältnismäßig leicht, was der Fassade zusätzliche anmutige Eleganz und Leichtigkeit verleiht. Der Einsatz der kompakten, hochwertigen Oberfläche ermöglicht feine Schnittkanten ohne Ausbruch und auch Ecken können scharf auf Gehrung geschnitten und verklebt werden. Aufgrund der Befestigung mit Hinterschnittankern und rückseitigen Aluminiumprofilen entsteht letztlich eine einheitliche, fugenarme Verkleidung, die sich völlig frei von sichtbaren Bohrungen oder anderen optischen Beeinträchtigungen zeigt.

 

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Cosentino.

 

 

Cosentino Projektberatung

Projektmanager Frank Schwaneberg stellt sich vor:

Als persönlicher Ansprechpartner für den Großraum Hamburg betreut Frank Schwaneberg die Architekten, Fachplaner, Bauherren und Projektentwickler in allen Belangen der Oberflächengestaltung mit den Marken SILESTONE® und DEKTON®. Die Planung und Realisierung zeitgemäßer Architektur ist in seinem beruflichen Werdegang schon immer eine zentrale Aufgabe gewesen.

„Sowohl die gestalterische als auch die technische Detailberatung erfordern Fachwissen, Verbindlichkeit und Ausdauer.“, führt Frank Schwaneberg aus. „Lösungen erarbeiten, die die Idee nicht einschränken und zu einem optimalen Ergebnis in der Umsetzung führen, das ist mein Antrieb.“ Gemäß dieser Maxime agiert er in der Fassadengestaltung und der Innenarchitektur.

Als gebürtiger Lübecker ist ihm das hanseatische bereits in die Wiege gelegt worden – Verlässlichkeit, Anstand und Fairness prägen sein Handeln. „Da ich diese Tugenden auch bei meinen Geschäftspartnern sehr schätze, empfinde ich die Metropolregion Hamburg nicht nur als meine private, sondern auch meine berufliche Heimat.

Frank Schwaneberg | © Foto-Friedrich

Kontakt:

T +49 172 302 5679
fschwaneberg@cosentino.com

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Nachbericht SalonKonzert „Architektur ist gefrorene Musik: Ein Auftauversuch“

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Ein besonderes SalonKonzert fand im AIT-ArchitekturSalon Hamburg statt: Prof. Jörg Friedrich (studio pfp gmbh) und Hakki Akyol (akyol kamps architekten gmbh) gaben an zwei Flügeln das Allegro con spirito und Andante der Sonate in D-Dur für zwei Klaviere (KV 448) von Wolfgang Amadeus Mozart zum Besten.

Im Fokus: Das Hotel the nui Tab mit TECE

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Wer in Deutschland nach japanischer Kultur und Lebensart sucht, wird in Düsseldorf schnell fündig. Hier hat sich in der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens abseits der Altstadt und Künstlerszene eine lebendige japanische Gemeinde etabliert. In diesem inspirierenden Umfeld wurde 2021 das niu Tab fertiggestellt. In den Sanitärwänden hinter den schlicht-eleganten TECEnow Betätigungsplatten, die sich in das junge urbane Design-Konzept einfügen, verbirgt sich das Vorwandsystem desselben Herstellers.

Nachbericht Baulückenspaziergang HOFMARK

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Am 20. Mai 2022 fand der vierte Baulückenspaziergang des AIT-ArchitekturSalon München statt. Vor einer großen Gruppe interessierter Gäste stellten Planer*innen und Entwickler des HOFMARK Ihre Projekte bei herrlich sommerlichem Wetter vor.

Im Fokus: honett Stuhl von horgenglarus

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Der Massivholzstuhl honett vereint charakteristische, traditionelle Elemente einer klassischen Stabelle mit moderner Leichtigkeit. Das Architekturbüro Blocher Partners (Stuttgart) entwickelte einen passenden Stuhl zu einem Projekt und wendete sich an Horgenglarus, um diesen mit den für diese Manufaktur charakteristischen Anfertigungstechniken zu bauen.

Im Fokus: Prämiertes Wohnen auf kleinstem Raum im ContiHome

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2022
Blogger Curators

Das ContiHome, das außen wie innen komplett mit Oberflächenmaterialien von Continental verkleidet und ausgestattet ist, holte den begehrten Red Dot Product Design Award und ebenso den iF Design Award 2022. Nachhaltiges Design bei Optik und Haptik, Funktionalität, Ästhetik und Komfort waren der Fokus bei diesem experimentellen Blick über den Tellerrand. Die Idee dahinter: Inspiriert von globalen Trends wie Micro Housing und Minimalismus hat sich Continental mit dem Zukunftsthema „Wohnen auf kleinem Raum“ auseinandergesetzt und bei der äußeren Form für einen markanten und geradlinigen Ansatz entschieden bei dem industrieller Stil genauso wie die Natur als Inspirationsquellen dienten.

WordPress Video Lightbox