Ausgabe 4.2020



BÜRO UND VERWALTUNG

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wer hätte das gedacht: In Zeiten von Social Distancing steht plötzlich der Büroarbeitsplatz im Fokus – muss er doch inzwischen ausgesprochen konträren Anforderungen genügen und echte Herausforderungen meistern. Einerseits scheint enge Zusammenarbeit, reibungslose Kommunikation und inspirierendes Miteinander das unternehmerische Erfolgsrezept schlechthin, andererseits soll die Möglichkeit des persönlichen Rückzugs und bedachte Distanz die Gesundheit und Produktivität der Mitarbeiter erhalten. Intelligent und professionell gestaltete Büroflächen können beides – stellten wir nach der Auswahl der Projekte zum Thema dieser AIT-Ausgabe Büro und Verwaltung fest.

Die gekonnte Mischung aus flexibel abtrennbaren Arbeitsbereichen – ob mit Textilien, Pflanzen, Regalen oder Trennwandsystemen – und individuell gruppierbaren Arbeitssituationen im Großraum ermöglicht gezieltes Reagieren auf besondere Erfordernisse. Beste Projektbeispiele aus Stuttgart, Köln, Berlin und Hamburg, aus dem schweizerischen Monthey, dem belgischen Westouter, aus London, Taipeh und Mumbai finden Sie ab Seite 76. Eine Auswahl gut gestalteter Büromöbel und funktionaler Akustikprodukte haben wir ab Seite 52 für Sie zusammengestellt.

Noch mehr Inspirationen für die Ausstattung von Büroflächen wollten wir uns auf den Messen in Frankfurt und Mailand holen, aber dazu kam es nicht mehr. Die letzten Veranstaltungen, die wir besuchen konnten, waren die Preisverleihung des INsider Awards 2019 (Bild unten) und die EuroShop in Düsseldorf. Der momentan sehr gebeutelten Laden- und Messebauindustrie sei es gegönnt, dass ihre alle drei Jahre stattfindende Messe noch durchgeführt werden konnte. Wir berichten ausführlich über die spannendsten Inszenierungen ab Seite 28.

Dass sich zur 12. Preisverleihung des INsider Awards um die besten innenarchitektonischen Leistungen so viele Gäste im Kölner Sancta-Clara-Keller einfanden (S. 15), ist der Tatsache geschuldet, dass sich das alljährliche Treffen der Innenarchitektur-Spezialisten größter Beliebtheit erfreut und das interne Networking schon legendär ist. Auch über die Bedeutung des Awards herrschte Einigkeit unter den INsidern: Nominierung oder gar Gewinn sind der Auftragslage durchaus förderlich. Beste Beispiele von Seel Bobsin Partner (Nominierung 2008, S. 90), Scope Architekten (Nominierung 2018, S. 94), Lepel & Lepel (Nominierung 2010, S. 114) und Studio Komo (1. Platz 2018, S. 76 und Bild links) finden Sie in dieser Ausgabe.

Ihre Nominierung für den nächsten Award senden Sie an pstephan@ait-online.de. Aber vor allem – bleiben Sie gesund!

Mit besten Grüßen
Petra Stephan, Dipl.-Ing.
Chefredakteurin
Architektin


E-PaperAktuelle Ausgabe/Abonnement bestellen Titelwettbewerb

LESEPROBE

Alle Serienbeiträge aus »Ausgabe 4.2020«