Blog Aus dem Archiv

Aus dem Archiv: Wild Wild West – Junge Architekten aus Belgien

Wild Wild West

© Bastian Jäger

Eine Ausstellung als „project in progress“

Ein großes Ziel der AIT-ArchitekturSalons war es schon immer, junge Architekten zu unterstützen und sie in der Szene zu vernetzen. Daher wurde vor fast zehn Jahren eine Veranstaltungsserie mit dem Titel „Wild Wild … – Junge Architekten aus …“ ins Leben gerufen. Nach einem Blick in Richtung Osteuropa war ab Herbst 2011 schließlich Belgien an der Reihe.

„Wild Wild West – Junge Architekten aus Belgien“ so das Thema, unter welchem sich unserem sehr interessanten, aber immer noch viel zu unbekannten direkten Nachbarn im Westen gewidmet wurde. Rund 20 junge belgische Architekturbüros präsentieren Fotos, Renderings, Zeichnungen und Modelle realisierter Projekte, aber auch visionäre unrealisierte Ideen. Die Ausstellung zeigt die prozesshafte Arbeitsweise sowie die differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema Architektur und blieb ganz bewusst lückenhaften im Sinne eines „project in progress“.

Teilnehmende Büros

1:1 Architecture, Antwerpen
www.1to1architecture.com

ARJM, Brüssel
www.arjm.be

Atelier Vens Vanbelle, Gent
www.vensvanbelle.be

Bassam El-Okeily Architecte, Hasselt
www.bassamelokeily.com

B-ILD, Brüssel
www.b-ild.com

DIERENDONCKBLANCKE, Gent
www.dierendonckblancke.eu

dmvA, Mechelen
www.dmva-architecten.be

JDS Julien de Smedt, Brüssel
www.jdsa.eu

K2A, Brüssel
www.k2a.be

Karla Menten Architecture, Hasselt
www.karlamenten.be

lava architecten cvba, Leuven
www.lav-a.eu

low Architecten, Antwerpen
www.low-architecten.be

NU architectuuratelier, Gent
www.nu-web.be

SAQ Studio, Brüssel
www.saq.eu

TEEMA architectuur, Antwerpen
www.teema-architecten.com

URA, Brüssel
www.ura.be

Van Belle & Medina, Antwerpen
www.vanbellemedina.com

Wim Goes Architectuur, Gent
www.wimgoesarchitectuur.be

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Aus dem Archiv: RURAL URBANISM – Dietrich | Untertrifaller

Blog Aus dem Archiv
April 2021
Blogger Curators

Die Baukunst von Helmut Dietrich und Much Untertrifaller entwickelt sich aus dem Kontext, setzt städtebauliche Zeichen, aber fügt sich dennoch respektvoll in Landschaft und Siedlungsstruktur ein. Die Ausstellung RURAL URBANISM in den AIT-ArchitekturSalons präsentierte im Jahr 2013 anhand von Plänen, Modellen und Fotografien einen Blick auf viele der bis dahin realisierten Projekte der international erfolgreichen Architekten vom Bodensee.

Memories | blauraum Architekten, Florian Fischötter, LH Architekten und Ulrike Brandi Licht

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches machte Station bei blauraum Architekten und wurde anschließend an Florian Fischötter übergeben. Weiter ging die Reise durch die Stadt zu Ulrike Brandi Licht, die sich begeistert an die Arbeit machte, bevor das Buch zu LH Architekten gebracht wurde.

Memories | Landau-Kindelbacher & Händel Junghans Architekten

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Mitte Dezember 2021 führt uns die Reise des Münchner Wanderbuchs ins schöne Lehel. Der Stadtteil lockt mit seiner Lage an der Isar, der kulturell bespielten Praterinsel und der St. Lukas Kirche mit romanischer und neugotischer Architektur am Mariannenplatz. Es ist wie eine Zeitreise – erst empfängt uns Landau-Kindelbacher in seinen futuristischen Arbeitsräumen in der Thierschstraße und dann Händel Junghans Architekten in beeindruckenden Altbau-Räumlichkeiten mit Blick über den Fluss.

Pfleiderer

Im Fokus: Die neue Kollektion von Pfleiderer

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Pfleiderer Kollektion 2021-2024 – Auf dem Weg zum fertigen Projekt zählt jeder Schritt. Denn Entwürfe überzeugen erst dann wirklich, wenn sie sich auch konsequent umsetzen lassen. Die neue Kollektion des Holzwerkstoffherstellers Pfleiderer eröffnet hier Perspektiven: ästhetisch, funktional und konstruktiv.

Memories | agn leusmann, Büro Korb und spengler wiescholek

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in bei agn leusmann mit Carsten Ritter (Gira) als ersten Boten. Anschließend bringt Andreas Becker von horgenglarus das Buch zu HPP Architekten wo Matthias Latzke sich mit der zweiten Skizze verewigt. Die nächste Station Mitte Dezember ist dann Büro Korb.