Programm

Was War Was Wird – Morger Partner Architekten

20.6. - 6.9.2022
Ausstellung, Symposium, Vernissage

Gegenwärtig vollzieht sich in vielen renommierten Architekturbüros ein Generationenwechsel. Er impliziert die Frage, wie deren Identität weiter geschrieben und fortentwickelt werden kann. Sie ist insbesondere für jene Architekt*innen relevant, die ikonographische Werke geschaffen oder herausragende Beiträge zu speziellen Fragestellungen geliefert haben. Zusätzliche Bedeutung gewinnt die Frage vor dem Hintergrund der sich seit ca. 10 Jahren radikal ändernden Schwerpunkte beim Bauen, die gleichzeitig auch die Rolle von Architekt*innen als gesellschaftliche Akteure enorm beeinflussen.

ArchitektenLunch mit Bruun & Möllers Landschaften by ACO

11.8.2022
ArchitektenLunch

Bei unserem nächsten ArchitektenLunch am Donnerstag, den 11. August 2022 um 13 Uhr legen wir mit einem Kurzvortrag von Moritz Möllers, Partner bei Bruun & Möllers Landschaften, den Fokus dieses Mal auf die Landschaftsarchitektur.

ArchitektenLunch mit Christian Dahle, Schaltraum by Cosentino

1.9.2022
ArchitektenLunch

Am Donnerstag, den 1. September 2022 um 13 Uhr laden wir zum ArchitektenLunch in den AIT-ArchitekturSalon Hamburg. Zu Gast als Referent der LunchLecture mit Titel „Konzeptgedanken und das Übertragen in die Realität“ ist Christian Dahle, Partner bei Schaltraum Architekten.

HAMBURGER PREIS FÜR GRÜNE BAUTEN – Umweltbehörde prämiert Grüne Dächer und Fassaden

VERLÄNGERT bis 5.8.2022
Architekturwettbewerbe

Zum zweiten Mal lobt die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft den Hamburger Preis für Grüne Bauten aus. Prämiert werden grüne Dächer und grüne Fassaden, die in puncto Qualität, Gestaltung und Nutzung hervorstechen. Die Preisverleihung findet am 14. September 2022 im Rahmen der Ausstellungseröffnung von „EINFACH GRÜN – Greening the City“ im AIT-ArchitekturSalon Hamburg statt, der Zeitraum zum Einreichen von Projekten läuft bis zum 31. Juli 2022.

Symposium „Handschrift vs. Haltung: Wir machen weiter – aber wie?“

1.7.2022
Symposium

Über das Gründen eines Architekturbüros wird gern und viel gesprochen. Aber was mit einem Büro passiert, wenn seine Gründer*innen in Rente gehen, darüber schweigt man sich eher aus, als wäre es ein Tabu. Was vermutlich damit zu tun hat, dass die Götter der Moderne einfach nicht in Rente gingen, sondern stilvoll an der Côte Azur ertranken oder mit dem 5B in der Hand sanft am Zeichentisch entschliefen. Der Fall einer Architekt*in, die irgendwann den Beruf erfüllt an den Nagel hängt, um entspannt ihren Lebensabend mit etwas völlig anderem zu verbringen, ist doch eher selten. Wer seinen Beruf als Berufung versteht, tut sich in der Regel schwer mit dem Aufhören.

SalonGespräch „Essen und Raum: Wie kulinarische Praktiken städtische Räume prägen“

27.6.2022
SalonGespräch

Inwiefern kann Essen in städtischen Veränderungsprozessen als Methode dienen? Welche Erkenntnisse liefern empirische Untersuchung von Essenspraktiken und deren räumlichen Zusammenhängen über Bedingtheiten des urbanen Lebensalltags? Gemeinsam mit der Soziologin Ingrid Breckner diskutieren Julia von Mende (Architektur) und Inga Reimers (Empirische Kulturwissenschaft) in einem Tischgespräch Methoden und Ergebnisse ihrer Forschungen zum Thema ‚Essen‘ sowie Transformationspotentiale für urbane Kontexte.

ArchitektenLunch mit Thomas Huth, Parat by Dorma Hüppe

16.6.2022
ArchitektenLunch

Unser nächstes ArchitektenLunch findet am Donnerstag, 16. Juni 2022 um 13 Uhr im AIT-ArchitekturSalon Hamburg statt. In der LunchLecture wird uns Thomas Huth einen Werkbericht des Hamburger Büros Parat präsentieren. Neben der Kurzvorstellung einiger Projekte, liegt dessen Schwerpunkt auf einer jüngst fertiggestellten Arbeit: der Transformation einer bestehenden Bürofläche. Diese steht stellvertretend für die planerische Herausforderung unserer Zeit: Wie kann Innenarchitektur die Rückkehr der Mitarbeiter*innen in das Büro fördern?

MEMORIES – Erinnerung in der Architektur | Ausstellung des AIT-ArchitekturSalon Hamburg

bis 3.6.2022
Ausstellung

Herzliche Einladung zu „Architektur ist gefrorene Musik: Ein Auftauversuch“ am 15. Juni 2022 um 19 Uhr im AIT-ArchitekturSalon (Bei den Mühren 70, 2047 Hamburg), bei der Prof. Jörg Friedrich (studio pfp gmbh) und Hakki Akyol (akyol kamps architekten) an zwei Flügeln das Allegro con spirito und Andante der Sonate in D-Dur für zwei Klaviere (KV 448) von Wolfgang Amadeus Mozart, unterstützt von Coco Piper-Lebeherec (Architektin, Hamburg), zum Besten geben werden.

ArchitektenLunch mit Herzog Architektur by dormakaba

2. Juni 2022
ArchitektenLunch

Unser nächsten ArchitektenLunch findet am Donnerstag, 2. Juni 2022 um 13 Uhr im AIT-ArchitekturSalon Hamburg satt. In der LunchLecture wird Julian Herzog uns die Arbeit seines jungen Büros Herzog Architektur vorstellt. Neben der Präsentation einiger Projekte legt er einen Schwerpunkt auf den Prozess des Aufbau des jungen Büros und dessen Arbeitsweisen. Freuen Sie sich außerdem auf ein hausgemachtes Mittagessen und einen anregenden Austausch mit Kolleg*innen.

ArchitektenLunch mit asdfg Architekten

ab 25.5.2022
ArchitektenLunch

Zu unserem nächsten ArchitektenLunch laden wir Sie herzlich am Donnerstag, den 28. April 2022 um 13 Uhr in den AIT-ArchitekturSalon Hamburg ein. Freuen Sie sich auf einen interessanten Vortrag von Ulrich Grenz, Partner bei asdfg Architekten. Er wird in seiner LunchLecture das Projekt „Testfelder in der Gleishalle Oberhafen“ vorstellen, das asdfg Architekten voraussichtlich kurzfristig noch im Mai realisieren werden. Dazu servieren wir ein leichtes Mittagessen.

1. SalonKonzert „Architektur in der Musik“

25.5.2022
SalonKonzert

Musik und Architektur – ihr wechselseitiger Bezug ist fester Teil unserer Kulturgeschichte. In der griechischen und römischen Antike waren sie viel enger miteinander verknüpft als dies heute der Fall ist. Traditionell gründen beide auf dem Verständnis einer kosmischen Weltordnung, welche die Regeln der Proportion und Harmonie festlegt, die Proportionslehre in der Architektur bezieht sich auf die Harmonielehre in der Musik.

SalonGespräch Altstadtküste „Von Grau zu Blau: Wasser im urbanen Raum“

17. Mai 2022
SalonGespräch

Eine nachhaltige Stadtentwicklung gemäß dem Leitbild der Neuen Leipzig-Charta von 2020 verlangt innovative Formen echter ko-kreativer Arbeit: Diesen Anspruch in die Praxis zu führen, ist das Ziel der Initiative „Altstadtküste“: Ein Verbund vielfältiger Akteure entwickelt einen strategischen Re-ferenzraum im Herzen Hamburgs ko-kreativ und vernetzt zur Keimzelle einer zukunftsweisenden Stadttransformation: grün, sozial, vielfältig, lebenswert, kulturell und wirtschaftlich aktiv.

WordPress Video Lightbox