Jury 2020

Die Stipendiaten werden anhand der eingereichten Unterlagen von einer achtköpfigen Jury ausgewählt. Die Jury tagt nicht öffentlich und entscheidet mit einfacher Mehrheit. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jurymitglieder

Kristina Bacht
Kuratorin AIT-ArchitekturSalons und Verlagsleiterin, DE-Hamburg

Kristina Bacht studierte Architektur- und Städtebau an der Technische Universiteit Delft/Niederlande und der Universidad Tecnica Federico Santa Maria in Valparaiso/Chile. Während und nach ihrem Studium arbeitete sie in verschiedenen international tätigen Architekturbüros in Deutschland, den USA und den Niederlanden. Seit 2005 ist Kristina Bacht bei AIT-Dialog mit dem Arbeitsschwerpunkt Architekturkommunikation beschäftigt, wo sie 2009 die AIT-ArchitekturSalons mit Standorten in Hamburg, Köln und München entwickelte und aufbaute. Als leitende Kuratorin der Galerien organisiert sie Ausstellungen international renommierter Architekten und ist verantwortlich für zahlreiche internationale Architekturkongresse und -symposien, Wettbewerbe, Workshops, Fokusgruppen sowie redaktionelle Veranstaltungen, Architekturmagazine und -publikationen. Von 2009-2013 war sie stellvertretende Verlagsleiterin, seit 2013 ist sie Verlagsleiterin.

Prof. Peter Cheret
Mitglied des Stiftungsrats der Sto-Stiftung, Cheret Bozic Architekten BDA DWB, DE-Stuttgart

Im Anschluss an sein Architekturstudium an der FH Konstanz und der Universität Stuttgart arbeitete Peter Cheret zunächst als freier Architekt, bevor er 1988 das Büro Cheret und Englert gründete. 1993 folgte die Bürogründung von Cheret Bozic Architekten. Seiner Lehrtätigkeit im Fach Einführen in das Entwerfen an der Universität Stuttgart und der Professurvertretung an der FH Trier folgte 1995 der Ruf als Professor an die Universität Stuttgart am Institut für Baukonstruktion und Entwerfen. Zudem ist er im Stiftungsrat Architektur der Sto-Stiftung.

Sabine Keggenhoff
KEGGENHOFF | PARTNER und PBSA Düsseldorf, DE-Arnsberg-Neheim

Sabine Keggenhoff absolvierte eine Lehre als Bauzeichnerin und studierte (Innen-)Architektur an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, Hochschule Ostwestfalen-Lippe. 2001 gründete sie gemeinsam mit Michael Than das Büro KEGGENHOFF | PARTNER, 2009 folgte die Niederlassung in Palma de Mallorca/Spanien. Von 2007 bis 2009 hatte sie einen Lehrauftrag im Fachbereich Innenarchitektur an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, Hochschule Ostwestfalen-Lippe inne. Ihrem Lehrauftrag im Fachbereich Architektur an der PBSA – Peter Behrens School of Architecture, Fachhochschule Düsseldorf 2013 bis 2014 folgte von 2015 bis 2019 eine Professur im selben Fachbereich.

Uwe Koos
Vorsitzender des Stiftungsvorstands der Sto-Stiftung, DE-Stühlingen

Nach seiner Ausbildung zum Maler- und Lackierermeister folgte ein Studium zum Farbdesigner. Ein Studienaufenthalt führte Uwe Koos an die University of Minnesota in die USA. Nach einer freiberuflichen Tätigkeit im Bereich Farbe und Design baute Uwe Koos den Bereich Farbdesign für das Unternehmen Sto mit Studios in Deutschland, Europa, Nordamerika und Asien auf. Über 30 Jahre verantwortete er in der Sto AG die die Positionierung des Strategischen Designs und die internationale Marketingkommunikation. Seit Gründung der Sto-Stiftung im Jahr 2005 ist Uwe Koos Vorsitzender des Vorstandes.

Dorothee Maier
meierei Innenarchitektur | Design, DE-München

Nach ihrer Ausbildung zur Bekleidungsschneiderin studierte Dorothee Maier Innenarchitektur an der Fachhochschule Rosenheim. Während ihrer Auslandsaufenthalte in den USA und Italien sowie Stationen in den renommierten Büros Schmidhuber + Partner und Studio Matteo Thun sammelte sie wertvolle Erfahrungen in der Innenarchitektur und im weiten Feld des Designs. 2003 gründete sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Andreas Utzmeier das Büro meierei Innenarchitektur I Design in München. Ihr Portfolio reicht von der Ausstellungsgestaltung über Hotelkonzepte sowie die Planung und Gestaltung von Retailprojekten bis hin zum Innenraumdesign. Neben ihrer praktischen Tätigkeit als Innenarchitektin war Dorothee Maier von 2015 bis 2018 aktiv im Vorstand des bdia Landesverbands Bayern und seit 2015 bei der Bayerischen Architektenkammer.

Hanna Moosbauer
Stipendiatin des Interior Scholarship 2011/12, AT-Linz

Nach ihrem Besuch der Höheren Bundeslehranstalt für künstlerische Gestaltung studierte Hanna Moosbauer Industrial Design an der Universität für angewandte Kunst in Wien, wo sie ihr Diplom mit Auszeichnung absolvierte. Im Anschluss studierte sie Architektur an der TU Wien und erhielt auch hier eine Auszeichnung für ihre Diplomarbeit. Seit 2015 arbeitet Hanna Moosbauer im Architekturbüro Riepl Riepl in Linz und ist zudem als externe Universitätslektorin am Institut für Gebäudelehre an der TU Wien tätig. Sie nimmt regelmäßig an Wettbewerben und Ausstellungen teil.

Tamara Pallasch
pallasch interiordesign, DE-Berlin

Tamara Pallasch legt mit ihrem Berliner Büro Pallasch Interiordesign den Schwerpunkt auf individuelles Interiordesign im Hotel- und Gastronomiebereich sowie im hochwertigem privaten Innenausbau. Die Basis für die Gestaltung eines Hotels ist der Ort. Diesen zu erkunden und herauszufinden was ihn besonders macht, welche Kontexte aber auch welche neuen Wege beschritten werden müssen, damit ein zeitgemäßes Hotel entstehen kann, ist die große Herausforderung. Für ihre Hotelkonzepte gewann das Büro zahlreiche internationale Preise.

Prof. Ralf Pasel
Pasel Künzel Architects, CODE | Construction + Design, Technische Universität Berlin, DE-Berlin

Ralf Pasel studierte zunächst Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt und machte anschließend sein Diplom in Architektur an der TU Dresden. In seinem Architektur-Studium zog es ihn im Zuge zweier Auslandsaufenthalte nach Paris und Liverpool. Ralf Pasel ist Gründungspartner von pasel.künzel architects Rotterdam sowie Pasel-K architects Berlin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit experimentellen Wohnformen und Bauen im internationalen Kontext. Das Büro arbeitet eng an der Schnittstelle zwischen Forschung, Praxis und Lehre. Seit 2012 ist Ralf Pasel Universitätsprofessor für Entwerfen und Baukonstruktion am Institut für Architektur der Technischen Universität Berlin. Von 2015 bis 2019 war er Direktor der dortigen Architekturfakultät. Zuvor hatte er mehrere internationale Gastprofessuren u.a. an der Universidad Catolica de Santiago de Chile und der Rotterdam Academy of Architecture and Urban Design.

Diese Blog-Einträge könnten Sie interessieren: