Ausgabe 3.2020



WOHNEN

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wenn Architekten ihre eigenen vier Wände entwerfen und einrichten, kommt meist etwas ganz Besonderes dabei heraus. Bauherr und Planer in Personalunion zu sein, hat den Vorteil, Innovatives und Experimentelles ausprobieren zu können. Seit drei Jahren wohnen Architekt Peter Ippolito und Textildesigner Stefan Gabel bereits in ihrer sanierten Stuttgarter Gründerzeit-Maisonette (siehe AIT 3.2017) und bei unserem jüngsten Besuch (links) konnten wir feststellen, dass das Storytelling der Wohnung immer noch stimmt: Die charakterstarken Räume fächern ein faszinierendes Kaleidoskop an Szenarien auf und haben dennoch nichts an Aktualität eingebüßt.

Ebenso zeitgemäß geht es im Stuttgarter Neubau Parler Research 39 (ab S. 68) von Alexander Brenner zu. Experimentierten die Kollegen Ippolito Fleitz mit Kunst, Design, Literatur, Farbe und Textilien, war das erklärte Ziel Brenners möglichst homogen, ökologisch und nachhaltig zu arbeiten. Dazu begab er sich auf ein für ihn neues Betätigungsfeld – die sichtbare Verwendung von Beton: außen als gestockte Sichtbetonschale, innen als gestaltete Betonoberfläche in Verbindung mit natürlichen und langlebigen Baustoffen.

Doch zur viel beschworenen Nachhaltigkeit gehört auch der verantwortungsvolle Umgang mit Flächen- und Gebäuderessourcen, lautet unser Fazit nach Auswahl der Projekte für diese AIT Ausgabe zu Thema Wohnen. Brenner setzte seinen Neubau in eine benachbarte Baulücke, auf das Grundstück in Baldham passte ein platzsparendes Doppelhaus und die Villa im Schwarzwald nimmt, wie das Stipendiatenwohnhaus in Castasegna, die Fläche des Vorgängerbaus ein.

Besonders individuelle und atmosphärische Lösungen bieten nach Umbau und Renovierung bereits vorhandene Räume und Gebäude wie die Maisonette in Olot, das Studentenverbindungshaus in München, die Altbauwohnung in Madrid, das Wochenendhaus bei Prag oder das Steinhausensemble im Tessiner Mosogno.

Passend zum Thema Wohnen präsentieren wir Ihnen auf Seite 30 die Trends und Neuheiten der Kölner Möbelmesse imm cologne und der Messen Heimtextil und Domotex (S. 60). Und weil wir über Verantwortung und Nachhaltigkeit nicht nur schreiben, sondern auch entsprechend handeln wollen, verzichten wir ab 2020 beim Versand der AIT-Ausgaben an unsere Abonnenten auf die Folienverpackung. Sind Sie damit nicht einverstanden, schreiben Sie mir an pstephan@ait-online. de! Wenn Sie genauso denken wie wir, bedanken wir uns sehr für Ihre Unterstützung!

Mit besten Grüßen
Petra Stephan, Dipl.-Ing.
Chefredakteurin
Architektin


E-Paper Probeexemplar bestellen Aktuelle Ausgabe/Abonnement bestellen Titelwettbewerb

LESEPROBE

Alle Serienbeiträge aus »Ausgabe 3.2020«