Ausgabe 06 | 2019



BAR HOTEL RESTAURANT

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es war leider kein schicker Hotelpool, an dem das nebenstehende Bild entstanden ist, sondern der Stand von Weltevree in der Ventura Centrale im Rahmen des Salone del Mobile. Denn bevor wir in die Recherche zur vorliegenden AIT-Ausgabe zum Thema Bar Hotel Restaurant einsteigen konnten, galt es, die in Mailand (Bild unten) eingesammelten Presse-Mitbringsel zu verarbeiten. Die Essenz von Neuheiten der internationalen Möbelbranche zeigen wir Ihnen in unserem großen Messenachbericht ab Seite 34.

Wie praktisch, dass Innen-/Architekten, die gerade mit der Ausstattung eines Gastronomie-Projektes befasst sind, nicht nur dort fündig werden, sondern auch in unserem Produktschwerpunkt zum Thema Outdoor (ab S. 86). Erfreuliches Fazit der Lektüre dürfte sein: Das Angebot an gut gestalteten Möbeln – sei es für Bars oder Restaurants, im Innenund Außenbereich – ist so umfangreich wie nie zuvor. Der verstärkten Nachfrage nach Gastronomie-Mobiliar begegnen die meisten Hersteller mit intelligenten Möbelserien. Auffällig dabei: Die Grenzen zwischen innen und außen, zwischen Gastronomie und Wohnen sind fließend.

Was auch unser Autor Dr. Oliver Herwig festgestellt hat, wenn er in seinem Beitrag „Hotelification“ (S. 146) behauptet, dass Hotel-Interieurs zunehmend unser privates Wohnumfeld beeinflussen. Die Tatsache, dass – statistisch betrachtet – jeder Deutsche pro Jahr mehr als 1.000 Euro für eine Urlaubsreise ausgibt, erklärt dann auch, warum allerorten Hotels und Restaurants aus dem Boden schießen.

Deshalb haben wir für diese Gastronomie-Ausgabe die Lokalitäten nicht nur am Schreibtisch recherchiert: In Salzburg, Wien, Bozen, Mailand, Istanbul und Triest waren wir vor Ort – haben dort geschlafen, gegessen und getrunken. Unseren Heimvorteil in Stuttgart nutzend, konnten wir uns persönlich (nicht nur) von den innenräumlichen Qualitäten von Büffel & Bier, Kaiser und Schmarrn und Schwarzwald im Gerber überzeugen.

Und im norditalienischen Sexten war der Stuttgarter Architekt Michael Ragaller zu Gast im Hotel Tre Cime (S. 60) und empfiehlt wärmstens den Aufenthalt in der 1929 errichteten Architektur-Ikone. Mehr Information aus erster Hand geht kaum! Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Sommer und viele Inspirationen für den anstehenden Urlaub!

Mit besten Grüßen
Petra Stephan, Dipl.-Ing.
Chefredakteurin
Architektin


E-Paper Probeexemplar bestellen Aktuelle Ausgabe/Abonnement bestellen Titelwettbewerb