Blog AIT-ArchitekturSalon

Euramax exklusiv: Local

 

Twentebad – viel Glas und die goldfarbene Fassade verleihen dem neuen Hallenbad Glanz.

Das Hallenbad mit einem 50-Meter-Becken bietet im Osten der Niederlande sowohl Leistungsschwimmern als auch Freizeit- und Schulschwimmern ein außergewöhnliches Sportumfeld, dem ein ausgefeiltes Akustik-, Klima- und Logistikkonzept zu Grunde liegt. Das einladende Gebäude der niederländischen Architekten slangen+koenis gibt durch die Verwendung von viel Glas Besuchern das Gefühl, im Freien zu schwimmen. Die goldfarbene, funkelnde Fassade verleiht dem ganzen Komplex ein besonderes und facettenreiches Erscheinungsbild. Da sich große Teile der Fassade öffnen lassen, kann das 50-Meter-Becken in der Sommersaison in das Freibad integriert werden. Warme Farbtöne dominieren die Innen- und Außenausstattung.

Die flexiblen Zuschauerstände stellen die erforderliche Infrastruktur für die Organisation von Wettbewerben und anderen Veranstaltungen sicher. Die Dachkonstruktion einschließlich der Umkleide- und Lagermöglichkeiten ersetzt den „Airdome“, der in den letzten Jahren als temporäre Struktur genutzt wurde und garantiert ganzjährig ein komfortables Badevergnügen.  Die Schwimmbecken wurden komplett renoviert, indem unter anderem in die bestehende Betonkonstruktion ein vorgefertigtes Edelstahlbecken eingebaut wurde. Eine schwenkbare Trennwand wurde installiert, so dass das Becken wahlweise auch als 25-Meter-Bahn genutzt werden kann. Nach Möglichkeit wurden kreisförmige Materialien verwendet, einschließlich der Holzstruktur.

Nachhaltiges Konzept

Mit Wärmepumpen, PVT Kollektoren, speziellen Tageslichtkuppeln für die optimale Nutzung des Tageslichts, Dach-, Fassaden- und Bodenisolierung mit erhöhtem Dämmwert, Dreifachverglasung, einem fortschrittlichen Gebäudemanagementsystem und der Installation eines Trommelfilters ist das neue Bad sehr energieeffizient.

 

Euramax und AIT-Dialog haben ein eigenes Architekturmagazin konzipiert, das im Spätsommer 2020 erscheint. Hier werden weitere internationale Projekte mit Euramax-Beteiligung vorgestellt.

 

Bauherr: Gemeinde Hengelo / Twentebad
Fläche: circa 2.750 Quadratmeter BGF
Architekten: slangen+koenis Architecten
www.slangenkoenis.nl
Fertigstellung: 2018
Euramax-Beschichtung: AnoMax PVDF 3L / Anodized Gold
Panel: Single skin plank profiles
Fotos: Marcel van der Burg

 

 

Kontakt
Euramax
Industrieweg 6
6045 JG Roermond
Niederlande
Fon: +31 475 370 341
Web: www.euramaxlab.com

Philipp Dierkes
Architekturberater DACH / Scandinavia
Mobil: +49 152 0315 4867
E-Mail: pdierkes@euramax.eu

Weitere Blog-Einträge von Curators

Nachbericht SalonKonzert „Architektur ist gefrorene Musik: Ein Auftauversuch“

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Ein besonderes SalonKonzert fand im AIT-ArchitekturSalon Hamburg statt: Prof. Jörg Friedrich (studio pfp gmbh) und Hakki Akyol (akyol kamps architekten gmbh) gaben an zwei Flügeln das Allegro con spirito und Andante der Sonate in D-Dur für zwei Klaviere (KV 448) von Wolfgang Amadeus Mozart zum Besten.

Im Fokus: Das Hotel the nui Tab mit TECE

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Wer in Deutschland nach japanischer Kultur und Lebensart sucht, wird in Düsseldorf schnell fündig. Hier hat sich in der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens abseits der Altstadt und Künstlerszene eine lebendige japanische Gemeinde etabliert. In diesem inspirierenden Umfeld wurde 2021 das niu Tab fertiggestellt. In den Sanitärwänden hinter den schlicht-eleganten TECEnow Betätigungsplatten, die sich in das junge urbane Design-Konzept einfügen, verbirgt sich das Vorwandsystem desselben Herstellers.

Nachbericht Baulückenspaziergang HOFMARK

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Am 20. Mai 2022 fand der vierte Baulückenspaziergang des AIT-ArchitekturSalon München statt. Vor einer großen Gruppe interessierter Gäste stellten Planer*innen und Entwickler des HOFMARK Ihre Projekte bei herrlich sommerlichem Wetter vor.

Im Fokus: honett Stuhl von horgenglarus

Blog AIT-ArchitekturSalon
Juni 2022
Blogger Curators

Der Massivholzstuhl honett vereint charakteristische, traditionelle Elemente einer klassischen Stabelle mit moderner Leichtigkeit. Das Architekturbüro Blocher Partners (Stuttgart) entwickelte einen passenden Stuhl zu einem Projekt und wendete sich an Horgenglarus, um diesen mit den für diese Manufaktur charakteristischen Anfertigungstechniken zu bauen.

Im Fokus: Prämiertes Wohnen auf kleinstem Raum im ContiHome

Blog AIT-ArchitekturSalon
Mai 2022
Blogger Curators

Das ContiHome, das außen wie innen komplett mit Oberflächenmaterialien von Continental verkleidet und ausgestattet ist, holte den begehrten Red Dot Product Design Award und ebenso den iF Design Award 2022. Nachhaltiges Design bei Optik und Haptik, Funktionalität, Ästhetik und Komfort waren der Fokus bei diesem experimentellen Blick über den Tellerrand. Die Idee dahinter: Inspiriert von globalen Trends wie Micro Housing und Minimalismus hat sich Continental mit dem Zukunftsthema „Wohnen auf kleinem Raum“ auseinandergesetzt und bei der äußeren Form für einen markanten und geradlinigen Ansatz entschieden bei dem industrieller Stil genauso wie die Natur als Inspirationsquellen dienten.

WordPress Video Lightbox