beyond.aco | 2. März 2021

Rückblick auf die erste virtuelle Veranstaltung der neuen Reihe beyond.aco mit Vorträgen u.a. von Peter Rich (PETER RICH ARCHITECTS – Johannesburg, Südafrika) und Kunlé Adeyemi (NLÉ – Lagos, Nigeria/Amsterdam, Niederlande), Livestream: 2. März 2021, 12 Uhr | Rerun 3. März 2021, 19 Uhr

Die erste Edition der neuen virtuellen Reihe „beyond.aco“ von AIT-Dialog und ACO war ein voller Erfolg: rund 1.800 Registrierungen aus 60 Ländern bestätigten die Initiatoren mit dem Thema, den hochkarätigen Referenten und einem spannungsvollen und authentischen Dialog ein zeitgemäßes und relevantes Format entwickelt zu haben. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen konnten die Zuschauer*innen aus nah und fern in sechs Sprachen den Vorträgen folgen und sich aktiv in die Diskussion einbringen.

Im Mittelpunkt der neuen von AIT-Dialog konzipierten und gemeinsam mit ACO organisierten Reihe steht eine verantwortungsvolle Architektur in Zeiten globalen Wandels und sich ändernder Bedingungen sowie klimatischer Herausforderungen. Unter verschiedenen Schwerpunkten diskutieren nach der Premiere mehmals pro Jahr unter dem Motto „architecture across continents“ renommierte Architekten aus sieben Kontinenten – Europa, Nordamerika, Südamerika, Asien, Afrika, Australien und Antarktika – miteinander und beleuchten das Thema unter ökologischen, sozialen, gesellschaftlichen sowie ökonomischen Gesichtspunkten.

Im Zentrum stehen zukunftsweisende Bauprojekte, die innovativ, experimentell und nachhaltig auf globaler und lokaler Ebene auf die Folgen des Wandels reagieren sowie auf extreme Bedingungen vor Ort reagieren und einen verantwortungsbewussten Umgang mit den Ressourcen in den Vordergrund stellen sowie lokale Bautechniken und Baumaterialien einbinden. Die Aufgabe der aktuellen Architektur, Stadtplanung und der gebauten Umwelt im urbanen und ländlichen Raum besteht darin, flexibel auf die sich ändernden Ansprüche sowohl von Seiten der Nutzer, als auch in Bezug auf deren Umwelt zu reagieren und durch Transformation über die ursprüngliche Funktion hinaus neue Nutzungsmöglichkeiten eröffnen.

Wie eine verantwortungsvolle Planung von Architektur und Stadt von morgen aussieht, die jenseits von Standards und Normen sowie gängigen Bautechniken und Materialien neue Wege beschreitet, erläuterten in der ersten Ausgabe Peter Rich (PETER RICH ARCHITECTS – Johannesburg, Südafrika) und Kunlé Adeyemi (NLÉ – Lagos, Nigeria/Amsterdam, Niederlande). Im Fokus standen Gebäude, die über einen ästhetischen Anspruch und funktionale Kriterien hinaus „mehr“ leisten; Erweiterbare funktionale Möglichkeiten integrieren; sich im Sinne einer Responsive Architecture auf ihren Kontext Bezug nehmen und sich in diese einfügen, auf die sozialen und klimatischen Gegebenheiten abgestimmt sind sowie unter fairen Arbeitsbedingungen und mit einer sozialen Verantwortung gebaut sind. Nach den beiden Vorträgen ging es ins Ferne Australien – trotz des Zeitunterschieds wurde das Projekt Mindeerup Piazza, AU-Perth von PLACE Laboratory vorgestellt. Im Gespräch vor Ort beleuchteten Architekten, Bauherren und Vertreter von ACO das Projekt.

Die Veranstaltungsreihe wird am 10. Juni 2021 mit Beiträgen von Simón Vélez, COL-Bogota und Marina Tabassum, BGD-Dhaka fortgeführt.

In Kooperation mit:

Die Keynote-Speaker

On Site

Nächste Veranstaltung

beyond.aco | 10. Juni 2021