Blog AIT-ArchitekturSalon

Im Fokus: Unser SalonPartner Gira

Carsten Ritter, Key Account Manager bei Gira

 

Carsten Ritter ist als Key Account Manager bei Gira einerseits für die Koordination der Großprojekte im norddeutschen Raum verantwortlich. Auf der anderen Seite ist er Ansprechpartner und Berater für Planer, Architekten und Projektentwickler. Wir haben mit ihm über sein Lieblingsprojekt und die neuesten Produkte von Gira gesprochen.

Was ist die aktuellste Innovation von Gira?
Von Gira kommt der Teil der Gebäudetechnik, den man überwiegend sehen und anfassen kann. Das stellt hohe Anforderungen an Design, Materialität und Bedienbarkeit. Der neue Tastsensor 4 ist ein Produkt, bei dem die Kombination aus technischer Funktion, einfacher Bedienbarkeit und zurückhaltendem puristischen Design besonders gut gelungen ist. Das Gerät sieht nicht nur toll aus. Man fühlt das echte Material, Glas oder Metall, man spürt die taktile Rückmeldung der Bedienung. Das gibt Sicherheit und macht Spaß.

Welches Gebäude löst bei Ihnen leidenschaftliche Gefühle aus?
Ganz klar: die Elbphilharmonie! Sie ist nicht nur neues Wahrzeichen der Stadt Hamburg, sondern für mich persönlich auch ein besonders Projekt, was sowohl die Bearbeitungsdauer von fast 10 Jahren als auch die Intensität der Betreuung angeht. Da war ich schon begeistert, als ich über den Rohbau gelaufen bin. Schade ist nur, dass man so selten an Konzertkarten kommt.

Muss man Architekt sein, um Architekten beraten zu können?
Ich selbst habe einen technischen Hintergrund und nicht Architektur studiert. Sicher gibt es zwischen dem Haustechniker und dem Architekten schon mal das eine oder andere Missverständnis. Aber wenn man offen ist für die Denkweise der Architekten und bereit sich für deren Sichtweisen zu öffnen, dann klappt das sehr gut. Spätestens auf den gemeinsamen AIT-Plattform-Reisen ist der Dialog intensiv und fruchtbar.

 

Über Gira
Gira ist mehr als An oder Aus, Hell oder Dunkel. Gira ist genauso auch Komfort, Sicherheit, Wohlgefühl oder Nachhaltigkeit. Denn von Anfang der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG Firmengeschichte an steht der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns. Heute sind es vor allem intelligente, zukunftsfähige Systemlösungen für die vernetzte Gebäudesteuerung, die neue Maßstäbe setzen: Gira Smart Home und Building Systeme, benutzerfreundliche und datensichere Geräte für die bequeme Steuerung von Beleuchtung, Klima oder Jalousien sowie Türsprechanlagen, Multimedia- und Sicherheitstechnik. Ingenieurskunst „Made in Germany“ ist das Herz des Familienunternehmens. Genauso wie soziale und nachhaltige Entwicklungs- und Herstellungsprozesse, ein weitestgehend umwelt- und ressourcenschonender Betrieb sowie Perfektion in Design und Funktion. Deshalb finden sich Produkte von Gira heute in Gebäuden in aller Welt. Und das ist so viel mehr, als nur An oder Aus.

 

Kontakt
Gira
Giersiepen GmbH & Co. KG
Dahlienstraße 12
42477 Radevormwald
Telefon: +49 (0)21 95 602 0
Fax: +49 (0)21 95 602 191
www.gira.de

Carsten Ritter
Leiter Key Account Management Nord
Telefon: +49 (0)4324 88418
Mobil: +49 (0)173 7286809
E-Mail: carsten.ritter@gira.de

Weitere Blog-Einträge von Curators

Memories | Die Planstelle & duka design

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Münchner Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in zwei Büros, die vor allem im Bereich Innenarchitektur arbeiten – mit viel Leidenschaft und Frauenpower. Die Aufgabe sich im Wanderbuch zu verewigen weckt in beiden Teams gleich große Begeisterung, wird aber ganz verschieden interpretiert. Begleiten Sie uns in die Die Planstelle und zu duka design. Wir schwelgen in Erinnerungen und ergründen den Wert der Skizze in der heutigen Zeit.

Im Fokus: Unser SalonPartnerSteelcase

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Weltweit gehen Unternehmen mehr und mehr zu digitalem und stark kundenorientiertem Arbeiten über. Als Konsequenz werden viele etablierte Arbeitsweisen durch modernere Methoden ersetzt. Um voranzukommen, ist ein deutlich agileres Vorgehen nötig. Zusammenarbeit spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Durch die ein neues Design, das die Zusammenarbeit fördert, die Etablierung verschiedener Bereiche für unterschiedliche Arbeitsstile und eine neue Herangehensweise wurde das Büro von Plan.Net Innovations in Zusammenarbeit und mit den Produkten von Steelcase umgestaltet, um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das agiles Arbeiten und Teamwork begünstigt

Memories

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Mit dem Wanderbuch „Memories“ schickt der AIT-ArchitekturSalon ein anfangs leeres Skizzenbuch durch ausgewählte Hamburger und Münchner Innen-/Architekturbüros auf Wanderschaft, in dem sich diese mit einer Skizze zum Thema „Architektur und Erinnerung“ verewigen dürfen. Die entstandenen Skizzen werden im AIT-ArchitekturSalon in Hamburg und München im Sommer 2021 präsentiert. Bis zu den Eröffnungen der Ausstellungen geben wir Ihnen in unserem Blog sowie auf unseren Kanälen auf Facebook und Instagram wöchentlich einen Einblick in die Entstehung des Skizzenbuches und nehmen Sie mit auf die Wanderschaft durch die Büros. Schauen Sie regelmäßig vorbei!

Im Fokus: Unser SalonPartner Fabromont – Kugelgarn in den Swatch Headquarters Biel

Blog AIT-ArchitekturSalon
Februar 2021
Blogger Curators

Die Swatch AG hat Ende 2019 in Biel die vom preisgekrönten japanischen Architekt Shigeru Ban geplanten Headquarters bezogen. Im Inneren des ungewöhnlichen Bürogebäudes verteilen sich 25’000 m² Geschossfläche auf 5 Etagen. Kugelgarn® in der Qualität Atlas silberpappel bietet als optisch homogene Fläche die Grundlage für eine Open Space Bürolandschaft, die den Charakter der Marke Swatch widerspiegeln soll. Möbel in knalligen Farben und aus diversen Materialien verschmelzen mit dem Dachgewölbe zu einer kreativen Spielwiese. Glasbrüstungen ermöglichen den Blick auf die verschiedenen Ebenen.

Aus dem Archiv: Im Dialog mit der Tradition – RUINELLI ARCHITETTI

Blog AIT-ArchitekturSalon, Blog Aus dem Archiv
Februar 2021
Blogger Curators

Im Frühjahr 2016 zeigte der AIT-ArchitekturSalon in Köln und Hamburg die Werkschau „Im Dialog mit der Tradition – Ruinelli Architetti“. In Form von detailreichen Architekturmodellen, Zeichnungen und Skizzen präsentiert die Ausstellung ausgewählte Projekte des Schweizer Architekturbüros Ruinelli Associati Architetti.