TECEconnects #02 – Perspektiven

20. April 2021, 18 bis 21 Uhr

Die Veranstaltungsreihe TECEconnects schafft Anknüpfungspunkte. Verbindungen zwischen Menschen, Ideen und Branchen, die sich noch zu wenig berühren. TECEconnects steht für interdisziplinären Austausch. Nach der gelungenen Premiere im November 2020 zu dem Thema Digitalisierung, widmen wir uns am 20. April 2021, ab 18 Uhr, dem Thema der Perspektiven. Perspektiven geben uns einen Standpunkt, man muss nur die richtigen Fragen stellen. Ist die Stadt der Zukunft für den Menschen gemacht? Welche Verantwortung trägt Architektur für unsere Zukunft? Perspektiven schärfen den Blick für das Detail, geben Ein- und Ausblicke und verschaffen uns Orientierung.

Unsere Referent*Innen werden Ihnen eine Vielzahl neuer Perspektiven aufzeigen.

Prof. Tobias Nolte spricht über Architektur und digitale Perspektiven. Weltweit zählt er zu den führenden Köpfen für parametrisches und digitales Entwerfen. Er gibt uns Einblicke in den Zukunfts- und Technologieinkubator von Certain Measures.

Julian Weyer von C.F. Møller aus Dänemark zeigt uns aus der Perspektive eines skandinavischen und international agierenden Architekturbüros den Blick von außen auf den deutschen Architektenmarkt. C.F. Møller beteiligt sich häufig an Architekturwettbewerben und ist aktuell eines der erfolgreichsten ausländischen Architekturbüros in Deutschland.

Die Architektur von caspar. ist vom Leitgedanken Maßstab Mensch geprägt und rückt diesen in den Mittelpunkt. Caspar Schmitz-Morkramer geht es darum, den individuellen Raum für die optimale Entfaltung des Menschen zu schaffen. Perspektiven sind für ihn nicht erst seitdem er klassisches Zeichnen in Florenz gelernt hat elementar wichtig.

Zehn Jahre lang hat Prof. Dr. Alexander Gutzmer als Baumeister-Chefredakteur die Außenperspektive eingenommen. Seiner Aussage nach lernt er nun bei Euroboden wie gute Architektur entsteht. Er gibt uns Einblicke in die unterschiedlichen Perspektiven auf den Markt der Architektur. Bei TECEconnects spricht er über die Chancen eines radikalen Perspektivwechsels.

In Praxis, Lehre und Forschung beschäftigt sich Prof. Elisabeth Endres mit der Schnittstelle zwischen Architektur und Technik. Dabei behandelt sie Fragestellungen im Spannungsfeld passiver und aktiver Komponenten, mit dem Ziel robuste Lösungen im Bauwesen zu entwickeln.

Laut FOCUS gehört Marcella Hansch zu einer der hundert Frauen des Jahres 2020, denen man zuhören sollte. Sie hat in der jüngeren Vergangenheit für Ihr Engagement viele Auszeichnungen bekommen und ist u.a. Goalkeeper der Bill & Melina Gates Foundation sowie Vorstandsmitglied des Komitees für die UN Ozeandekade 2021-2030. Ihrer Meinung nach ist Architektur nicht nur überall, sie gestaltet das Gesicht unseres Planeten. Bei TECEconnects spricht Marcella Hansch über Zukunftsperspektiven aus der Architektur.

Moderiert wird die Veranstaltung von Kristina Bacht, Verlagsleiterin AIT-Dialog – Kuratorin und Leiterin der AIT-ArchitekturSalons gemeinsam mit Michael Schuster, Key Account Manager Architektur bei TECE.

Interessante Statements unserer ReferentInnen und ModeratorInnen, weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter https://www.tececonnects.com.