Spanisches Design – Vergangenheit Gegenwart Zukunft

Vorträge · Ausstellung · Dialog

Spanisches Design wurde über die Jahrhunderte von einer Vielzahl stilistischer Einflüsse geprägt, die zu einem abwechslungsreichen, individuellen Stil in der Innen- und Außenraumgestaltung geführt haben. Doch was genau verbindet man mit spanischem Design und was macht die zeitgenössische spanische Architektur aus? Eine exklusive Sammlung von Ideen, Konzepten, Stilen und Produkten von Herstellern aus dem Möbel- und Objektbereich zeigt vielfältige Gestaltungsbeispiele. Alberto Veiga von dem renommierten spanischen Architekturbüro Barozzi Veiga Arquitectos wird am 28. Juni 2018 im Institute Cervantes in Frankfurt am Main außerdem über seine Projekte und neue Formen, Farben und Materialien im spanischen Design sprechen.


Über die Referenten

Alberto Veiga | Barozzi Veiga Arquitectos | ES-Barcelona

Alberto Veiga studierte Architektur an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Navarra in Pamplona. 2004 gründete er gemeinsam mit Fabrizio Barozzi das Büro Barozzi Veiga in Barcelona. Von 2007 bis 2009 war er Projektprofessor an der „Universitat Internacional de Catalunya“ in Barcelona und 2014 Gastprofessor am „Instituto Universitario di Architettura di Venezia“.
Barozzi Veiga ist ein Architekturbüro, das sich der Architektur und dem Städtebau widmet. Barozzi Veiga hat zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen. Zu den Wettbewerbserfolgen zählen die Renovierung des Palazzo Santa Clara in Úbeda, das Auditorium von Águilas, das Hauptquartier für den D.O. Ribera del Duero in Roa, die Philharmonie in Szczecin, das Kantonsmuseum für Schöne Künste in Lausanne, die Erweiterung des Kantonsmuseums für Bildende Künste in Chur, die Musikschule in Bruneck, das Tanzhaus in Zürich sowie einige Büros- und Wohnungsbauten in Bergamo und ein Einfamilienhaus in Barcelona. Im Jahr 2015 hat das renommierte Architekturbüro für die in Zusammenarbeit mit Studio A4 entworfene Stettiner Philharmonie den Mies van der Rohe Award gewonnen.

Die Arbeit von Barozzi Veiga wurde in verschiedenen Ausstellungen präsentiert und vielfach in der Fachliteratur veröffentlicht. Barozzi Veiga hat viele internationale Auszeichnungen für herausragende Entwürfe erhalten, darunter den Ajac Award 2007 der Architektenkammer von Barcelona, den internationalen Architekturpreis „Barbara Cappochin“ 2011, die Goldmedaille für Italienische Architektur 2012 von der IV Ausgabe der Triennale Milan, das Nachwuchstalent der italienischen Architektur 2013, die Auszeichnung des Nationalrates der Architekten, Planer und Landschaftsarchitekten Italiens. Im Jahr 2014 wurde das Studio von der Architekturzeitschrift „Architectural Record“ als eines von zehn Büros für den diesjährigen Design Vanguard ausgewählt.

Carmen Fiol-Costa | Arriola & Fiol arquitectes | ES-Barcelona

Carmen Fiol studierte am ETSAB in Barcelona und an der Columbia University. Andreu Arriola und Carmen Fiol arbeiten seit 1982 zusammen und gewannen im gleichem Jahr den ersten Preis des Wettbewerbs für den Parc de la Villette. 1987 gründeten Sie gemeinsam ARRIOLA & FIOL arquitectes, ein Büro das sich mit Architektur und Städtebau, als auch Innenarchitektur und Industriedesign befasst. Ihre internationale Anerkennung spiegelt sich in den verschiedenen Arbeiten, Wettbewerben, Teilnahme an Ausstellungen, Kongressen, Vorträgen und Publikationen wider, an denen sie beteiligt waren. Neben ihrer planerischen Tätigkeit hat Carmen Fiol an renomierten Hochschilen wie Harvard, Leuven, IUAV, UNICA und der ETSAB unterrichtet


Termin
Donnerstag, 28. Juni 2018, 19:30 Uhr

Programm
19:30 Uhr – Einlass und Get together
19:50 Uhr – Begrüßung durch AIT und ICEX
20:00 Uhr – Werkvortrag von Alberto Veiga | Barozzi Veiga Arquitectos | ES-Barcelona
20:30 Uhr – Werkvortrag von Carmen Fiol-Costa | Arriola & Fiol arquitectes | ES-Barcelona
21:00 Uhr – Rundgang durch die Ausstellung | Gespräche | Wein und Fingerfood aus Spanien

Veranstaltungsort
Instituto Cervantes
Staufenstraße 1
60323 Frankfurt am Main

Anmeldung
Anmeldung per Fax an +49 (0) 40 / 7070 898 – 20
oder per E-Mail an ait-dialog@ait-online.de
Weitere Informationen zur Veranstaltung unter
+49 (0) 40 / 7070 898 – 11
www.spanisches-wohndesign.de