Symposium im AIT-ArchitekturSalon München – Bezahlbar besser wohnen.

Bezahlbar besser wohnen. Transformation im urbanen Kontext
Dienstag, 6. März 2018, 16:00 – 19:00

Mit Werkvorträgen von Christophe Hutin Architecture (FR-Bordeaux), Hütten und Paläste (DE-Berlin) und NL Architects (NL-Amsterdam).
Moderation: Ilka und Andreas Ruby, RUBY PRESS (DE-Berlin)

Der AIT-ArchitekturSalon lädt zum Auftakt der Ausstellung „Never Demolish“, zum Symposium „Bezahlbar besser wohnen. Transformation im urbanen Kontext“ ein. Internationale Architekten stellen sich der Frage: Wie ist es trotz der beschränkten Bedingungen im kostengünstigen Wohnungsbau möglich, neue und ungewöhnliche Raumkonzepte zu realisieren? Anhand innovativer Wohnungsbauprojekte diskutieren sie darüber, wie in Zeiten von Wohnungsknappheit und dem damit verbundenen Bestreben erschwinglichen und gleichzeitig sozial verträglichen Wohnraum zu schaffen, mit Bestandsimmobilien umgegangen wird oder welche Maßnahmen bei der Entwicklung neuer Wohnquartiere getroffen werden. Moderiert wird das Symposium von Ilka und Andreas Ruby (DE-Berlin).

Programm:

16:00 Uhr Einlass

16:30 Uhr Begrüßung durch Kristina Bacht, Leiterin AIT-ArchitekturSalons
Einführung durch die Moderatoren Ilka und Andreas Ruby, RUBY PRESS, DE-Berlin

16:45 Uhr Kamiel Klaasse, NL Architects, NL-Amsterdam

17:15 Uhr Antoine Carde und Siegrid Péré-Lahaille, Éo, toutes architectures, FR-Bordeaux

17:45 Uhr Pause

18:00 Uhr Nanni Grau und Frank Schönert, Hütten & Paläste, DE-Berlin

18:30 Uhr Christophe Hutin, Christophe Hutin Architecture, FR-Bordeaux

19:00 Uhr Fazit

Die von Ilka und Andreas Ruby kuratierte Ausstellung „Never Demolish! Transformation von 530 Wohneinheiten in Bordeaux von Lacaton & Vassal, Druot, Hutin“ ist vom 3. März bis 16. April 2018 im AIT-ArchitekturSalon München zu sehen. In den 1960er- und 1970er-Jahren wurden weltweit große Wohnanlagen gebaut, um den hohen Bedarf an Wohnraum zu befriedigen. Fünf Jahrzehnte später gelten diese weitgehend als ideologisch veraltet, urbanistisch gescheitert und reif für den Abriss. Die Ausstellung Never Demolish! zeigt die spektakuläre Transformation von 530 Wohnungen in drei Hochhäusern in Bordeaux. Die Entwürfe stammen aus den französischen Architekturbüros Lacaton & Vassal Architects, Frédéric Druot Architecture und Christophe Hutin Architecture.

Anmeldung per E-Mail an: muenchen@ait-architektursalon.de

In Kooperation mit: