AIT-Dialog Blog

Rugs-Beyond

Blogger: Annette Douglas. Vom: 11. Dezember 2019
Kategorie: Textil-Blog

Annette Douglas Textiles, CH-Wettingen

In Partnerschaft mit der Messe Frankfurt

Sichtbarer Manufakturcharakter und künstlerische Gestaltungsprozesse verleihen Teppichen Lebendigkeit und Authentizität, sie sind Schmuckstücke am Boden. Rugs – Beyond – Ausschuss muss nicht Ausschuss bleiben.

13RUGS by Rohi und Studio 5 sind beispielhaft, wie Abfall aus der Produktion zu neuen hochwertigen Produkten verarbeitet werden kann.

Die Teppichmanufaktur 13RUGS wurde von Tina Wendler und Katrin Hielle-Dahm, Inhaberinnen der Wollweberei ROHI, und der Designerin Lara Wernert ins Leben gerufen. Lara Wernert experimentierte im Zuge ihrer Textil Masterarbeit mit Abfall, mit den Webkanten aus der Weberei Rohi in Geretsried, in der Nähe von München. Aus dem Experiment entwickelte sich das Teppich Label.

In kunstvoller Handarbeit werden Webkanten, der hochwertige Produktionsüberschuss, zu Teppichunikaten verarbeitet. Die Einzelteile werden locker geheftet und maschinell miteinander verfilzt. So entstehen in einem mehrstufigen Filzverfahren, aus hochwertigen Produktionsüberschüssen, textile Kunstwerke für Boden und Wand. Die Wollteppiche faszinieren durch ihre individuelle Ästhetik, ihre Farbverläufe und ausgefallene Strukturen.

om Entstehungsmaterial bis zum Endprodukt werden die Teppiche von 13RUGS ausschließlich in Deutschland gefertigt. Sie zeichnen sich nicht nur durch den innovativen Herstellungsprozess aus, sondern setzen durch die regionale Produktion auch ein Statement.

Studio 5 sind Irène Münger und Thomas Escher. Ein Schweizer Label, das Kreativität und Nachhaltigkeit verbindet und dies in Zusammenarbeit mit Ihren Partnermanufakturen in Nepal.

Das Konzept der Teppich Kollektion „Unique“ besteht darin, Garnreste aus den Manufakturen in Nepal zu überfaärben. Die Garnreste werden farblich sortiert und in den Farbschattierungen Indigo, Purpur, Night Grey und Pastell überfaärbt. Das Reizvolle, das Farbergebnis ist durch das Überfärben nicht steuerbar und zeigt
sich erst zum Schluss in der Fläche, als „uniques“ Meisterwerk. Unique-Teppiche werden aus hochwertigen Materialien geknüpft, hauptsächlich tibetische Wolle, chinesische Seide und Leinen.

Studio 5 ist Mitglied vom Label STEP, der Schweizer Fairtrade-Organisation, ein klares Bekenntnis zu sozialem Engagement gegenüber den TeppicharbeiterInnen.

Ein persönlicher Gedanke zum Thema „Rugs-Beyond“, dem ich als Designerin nachgegangen bin. Und zwar die Frage, kann man Seniorinnen und Senioren für lokale Manufakturarbeit von Teppichen einbeziehen? In unseren Breitegraden, ist die durchschnittliche Lebenserwartung von Frauen 83 Jahre. Viele Seniorinnen sind fit, vielleicht verwitwet, etwas unterfordert oder sogar gelangweilt. Für unser Manufaktur Teppichprojekt „Twist“ häkeln Seniorinnen für uns die Häkelschnüre und wir fügen es zum fertigen Teppich zusammen.

Handwerkliche Produkte erfahren immer mehr Nachfrage, die Initiative von 13Rugs und Studio 5 sind lobenswert, sie generieren neben hochwertigen Teppichen, in Design und Material, auch einen sozialen und ökologischen Mehrwert.

Bildmaterial © 13 Rugs / Studio 5 / Annette Douglas Textiles)

Alle Blog-Einträge von Annette Douglas

Textil & Akustik

Lärm wird in zunehmenden Masse in vielen Lebensbereichen vermehrt als Belästigung oder gar Störung empfunden. Dies ist sowohl im p …

Zum Artikel