AIT-Award 2020 – Die Finalisten stehen fest

 

Die Finalisten des AIT-Awards 2020 | Best in Interior and Architecture stehen fest!

Der Termin der Preisverleihung wird in Kürze bekannt gegeben.

 

Zum AIT-Award 2020 | Best in Interior and Architecture wurden insgesamt 943 Projekte registriert, von denen 877 Arbeiten aus 47 Ländern eingereicht wurden. Die Arbeiten verteilen sich auf insgesamt 14 verschiedene Kategorien: Wohnen Single-Family, Wohnen Multi-Family, Hotel, Gastronomie, Retail/Messe, Büro/Verwaltung, Gesundheit/Pflege, Sport/Freizeit, Öffentliche Bauten/Kultur, Bildung, Industrie/Gewerbe und Newcomer sowie die beiden diesjährigen Sonderkategorien Mixed-Use und Social Design/Partizipative Architektur.

Die hochkarätig besetzte Jury wählte am 23. und 24. Januar 2020 in Hamburg in den ersten zwei Rundgängen die 10 bis 15 besten Projekte in jeder Kategorie aus. Diese wurden in der dritten Runde erneut diskutiert, bis schließlich feststand, welche Projekte mit Preisen oder Auszeichnungen gekürt werden. Die Finalisten kommen in diesem Jahr aus Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Italien, Japan, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Schweden, der Schweiz, Spanien und den USA. Die Platzierungen werden von den Juroren und der AIT am 30. September 2020 um 16:00 Uhr im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Anwesenheit der nominierten Innen-/Architekturbüros während der Light + Building in Frankfurt am Main bekannt gegeben.

Ausstellung / Veröffentlichung
Während der Messe Light + Building werden die prämierten Arbeiten vom 27. September bis 2. Oktober 2020 auf der Sonderfläche der AIT in Halle 1.2, Stand A50 ausgestellt. Im Anschluss wandert die Ausstellung der Finalisten des AIT-Award 2020 | Best in Interior and Architecture durch die AIT-ArchitekturSalons. In der Ausgabe 11.2020 der AIT wird eine Sonderausgabe des Magazins AIT-Dialog mit den prämierten Projekten erscheinen.

 

Jury-Mitglieder

Walter Angonese, Walter Angonese Architekt, IT-Kaltern
Kim Marc Bobsin, Seel Bobsin Partner, DE-Hamburg
Ester Bruzkus, ester bruzkus architekten, DE-Berlin
Simon Frommenwiler, HHF Architects, CH-Basel
Werner Frosch, henning larsen architects, DE-München
Marieke Kums, Studio Maks, NL-Rotterdam
Roger Riewe, Riegler Riewe Architekten, AT-Graz
Amandus Samsøe Sattler, Allmann Sattler Wappner Architekten, DE-München
Christian von Wissel, HSB, DE-Bremen

Kristina Bacht, AIT-Dialog, DE-Hamburg (Moderation)

 

Preisverleihung

Der Termin der Preisverleihung wird in Kürze bekannt gegeben.

Anmeldung

 

Weitere Informationen

www.ait-award.com
www.ait-xia-dialog.de
www.light-building.messefrankfurt.com

 

AIT-Dialog

Gesellschaft für Knowhow-Transfer in Architektur und Bauwesen mbH

Bei den Mühren 70
20457 Hamburg
Fon +49 (0)40 7070 898-12
Fax +49 (0)40 7070 898-20
E-Mail     ait-award@ait-online.de

 

Fotos: GIULIANI | VON GIESE

 

In Partnerschaft mit: