Newcomer-Profile

hehnpohl architektur, Münster

Die Bürogründer mit Team

Warum haben Sie sich entschieden, Architektur zu studieren?
Wegen der Kombination aus Kreativität und Rationalität.

Was gab den Anstoß zur Bürogründung?
Der Wunsch nach freiem und unabhängigem Handeln.

Philosophie des Tuns?
Wir halten es mit einem Zitat von Alvar Aalto: „Es gibt nur zwei Dinge in der Architektur: Menschlichkeit oder keine.“ Der menschliche Maßstab sollte jede Architektur bestimmen. Architektur darf sich nicht über den Menschen stellen. Die intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema ist für uns von zentraler Bedeutung.

Was bedeutet gute Architektur für Sie?
Eine große Freude, dass es sie immer wieder gibt.

Welches bestehende Gebäude hätten Sie selbst gerne entworfen?
Das französische Zisterzienser-Kloster Notre-Dame de Sénanque

Warum gerade dieser Bau?
Weil es eine Brücke der Zeit ist. Bauformen und Konstruktionsmittel der römischen Antike werden im Mittelalter in den Dienst einer Glaubensgemeinschaft gestellt und verbinden in ihrer sinnfälligen und bescheidenen Anwendung die Vergangenheit mit der Gegenwart. Der Umgang mit Form, Material und Licht schafft – eingebettet in eine atemberaubende Landschaft – einen sehr besonderen Ort.

Was war das erste Projekt, das Sie als Büro umgesetzt haben?
Der Umbau eines Wohnhauses in Duisburg-Huckingen.

Was denken Sie darüber, wenn Sie es heute betrachten?
Kann man so machen. Generell gilt, dass wir uns mit jedem Projekt weiterentwickeln und versuchen, zu fertiggestellten Projekten Abstand zu gewinnen, um neuen Aufgaben unvoreingenommen gegenübertreten zu können.

Welches war das bedeutendste Projekt, das Sie mit Ihrem Büro bislang realisiert haben?
Das Haus im Geistviertel in Münster aus dem Jahr 2008.

Warum war es für Sie so prägend?
Da unser Büro damit erstmalig einen Architekturpreis ge­wann – den Fritz-Höger-Preis 2011.

Mit welchem Architekten oder Designer würden Sie gerne ein Projekt verwirklichen?
Mit dem Filmregisseur Ridley Scott … weil es ihm immer wieder gelingt, durch seine künstlerische Arbeit – mittels eines zeitgenössischen Mediums – eine eindrückliche, in sich schlüssige Atmosphäre zu schaffen.

Wie sieht bei Ihnen die Mittagspause aus?
Wir trinken Kaffee und tauschen uns aus.

An welchem Ort entstehen Ihre besten Ideen?
Wenn wir das wüssten, wären wir öfter dort.

Mehr Information über das Büro von Marc Hehn und Christian Pohl: www.hehnpohl.de

Im Februar wurde das Büro für das Haus am Buddenturm in Münster mit dem Deutschen Ziegelpreis 2019 ausgezeichnet.


hehnpohl architektur bda
Hehn & Pohl Architekten BDA Partnerschaft mbB
Hafenstraße 64, 48153 Münster

Marc Hehn, Christian Pohl

Gründungsjahr:  2008
www.hehnpohl.de