Ausgabe 5.2020



ÖFFENTLICHE BAUTEN

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

bis vor Kurzem noch unvorstellbar: Zum Zeitpunkt unseres Redaktionsschlusses sind alle öffentlichen Gebäude, die wir Ihnen in dieser AIT-Ausgabe vorstellen – und nicht nur die –, geschlossen! Ob Kindergarten, Schule, Universität, Bibliothek oder Kirche; ob in Köln, Stuttgart, Basel, Zürich, Helsinki, Prag, London oder Toronto – alle, überall, weltweit! Klar, dass eine Bauaufgabe, deren Zielsetzung das Schaffen von Gemeinschaft, Geborgenheit und Integration ist, nicht der momentan geforderten Vereinzelung dient – Sicherheitsabstand war bis vor einigen Wochen noch kein Thema. Wie wichtig Lehrräume und das darin stattfindende didaktische Angebot für Kinder jeden Alters sind, wurde den meisten Familien in der Zwangsgemeinschaft zu Hause erst so richtig bewusst. Die Freude wird riesig sein, wenn die Einrichtungen wieder geöffnet sind. Planen Sie gerade eine Einrichtung für Kinder? Dann finden Sie Anregungen zur kindgerechten Möblierung ab Seite 54.

Auch den Kirchenbesuch werden viele – besonders an den zurückliegenden Osterfeiertagen – schmerzlich vermisst haben. Ein Glück, dass wir bereits im Dezember eine exklusive Führung (Bild unten) von Domenik Schleicher und Michael Ragaller durch die sanierte katholische Kirche St. Fidelis in Stuttgart (Bild links) bekommen hatten und sie uns das eindrucksvolle Konzept der Wandlung in ein spirituelles, kirchenmusikalisches Zentrum (S. 102) erläutern konnten. Michael Ragaller hat außerdem – für die Zeit, in der wieder gereist werden darf – noch einen Reisetipp parat: Im Schweizerischen Tschiertschen haben Caruso St John Architects das historische Bergchalet Aux Losanges saniert (S. 34).

Alle zwei Jahre arbeitet die Leuchtenindustrie auf die Light & Building in Frankfurt hin, die eigentlich im März stattgefunden hätte, aber als eine der ersten Messen verschoben werden musste. In unserem Beitrag „Licht & Schatten“ (S. 26) stellen wir trotzdem das brandaktuelle Leuchtendesign vor.

Für alle AIT- und XIA-Abonnenten, deren Büros aktuell verwaist sind und deren Mitarbeiter zu Hause arbeiten, haben wir einen speziellen Service eingerichtet. Unsere Magazine sollen trotz der schwierigen Umstände für alle Leser verfügbar sein. Deshalb schicken wir ab sofort die E-Paper unserer aktuellen Ausgaben an Sie und Ihre Mitarbeiter im Homeoffice. Was Sie dafür tun müssen: Senden Sie eine Mail an pstephan@ait-online.de! Sie erhalten dann Zugriff auf die aktuellen E-Paper-Ausgaben von AIT und XIA. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Mit besten Grüßen
Petra Stephan, Dipl.-Ing.
Chefredakteurin
Architektin


E-Paper Probeexemplar bestellen Aktuelle Ausgabe/Abonnement bestellen Titelwettbewerb

LESEPROBE

Alle Serienbeiträge aus »Ausgabe 5.2020«