AIT Dialog Medien

[ark] architektur raum konstruktion 02/2019

Mitte November erschien die zweite Ausgabe der Architekturzeitschrift [ark] in 2019. Das Magazin der Sto-Gruppe richtet sich halbjährlich an Architekten, Fachplaner und Investoren. Auf jeweils 82 Seiten finden sich internationale Beispiele gelungener Baukunst, Statements weltweit bekannter Architekten zu Themen der Zeit, Beiträge rund um das Thema „Struktur“, ein kompakter Technikteil mit kurzen Produktinformationen für aktuelle Bauaufgaben sowie wechselnde Porträts architektonisch interessanter Städte. Eines der Highlights dieser Ausgabe ist der 6-seitige Architekturbeitrag über den 58 Stockwerke hohen Wohnturm „Jade Signature“ von Herzog & de Meuron unweit von Miami, der durch einen ressortähnlichen Charakter, schlichte Eleganz und ein starkes Erscheinungsbild geprägt ist.

 

Das Stadtporträt der Ausgabe ist den beiden Alpenstädten Bozen und Brixen gewidmet
Weitere Projekte dieser Ausgabe sind das MAC Museum Art & Cars 2 in Singen (Daniel Binder) und die Apartments Avenue Maréchal Fayolle (SANAA) sowie weitere Projekte in Belgien, Deutschland, Großbritannien, Italien, Österreich, der Schweiz, Spanien und Südkorea. Herman Hertzberger (AHH) und Klaudio Muca (CEBRA) beantworten die Frage nach den Schulen der Zukunft und Prof. Dr. Harald Welzer wirft einen Blick auf utopische Strukturen. Neben dem Stadtportät über die beiden Alpenstädte Bozen und Brixen von Dr. Alexander Zoeggler, geben Stefan Rier und Lukas Rungger (noa*) sowie Gerd Bergmeister und Michaela Wolf (bergmeisterwolf) einen Einblick in ihr Schaffen zwischen Natur und Urbanität. Mit einer Auflage von rund 32.000 Exemplaren erscheint das Heft in acht Sprachen (deutsch, englisch, französisch, tschechisch, spanisch, italienisch, rumänisch und kroatisch) und wird an Adressaten in 29 Ländern Europas, Asiens und Nordamerikas verschickt.

 

[ark] architektur raum konstruktion
Seitenzahl: 84 Seiten
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Tschechisch, Rumänisch, Kroatisch
Auflage: circa 32.000 Exemplare
Verbreitung: Deutschland und weltweit in insgesamt 29 Ländern
Erscheinungsweise: 2 Mal pro Jahr

 

Fotos: DBOX, New York und Iwan Baan, Amsterdam