Heimtextil Trendscouting by AIT – jetzt anmelden!


Beim Heimtextil Trendscouting by AIT werden rund 50 Innenarchitekten, Architekten und Gestalter aufgefordert, neue Generationen innovativer Produkte aus den Bereichen Objekttextilien, textile Raumtrennungs- oder Sonnenschutzsysteme, Wandbekleidungen, Tapeten oder Möbelstoffe auf der Messe Heimtextil in Frankfurt am Main zu nominieren.
Diese Nominierungen werden am zweiten Messetag von einer dreiköpfigen Jury, bestehend aus Eva Marguerre (Besau Marguerre, DE-Hamburg), Jasmin Grego (Jasmin Grego Stephanie Kühnle, CH-Zürich) und Eva Boss (bkp, DE-Düsseldorf), die den Gewinner und die Besonderen Auszeichnungen vergibt, eingehend begutachtet. Die Gewinner werden bei der feierlichen Preisverleihung am 8. Januar 2020 um 17.30 Uhr bekannt gegeben. Die Auszeichnung richtet sich an Aussteller aus dem Objektbereich und prüft deren Produkte auf ihre Architekturrelevanz.

Als Trendscout haben Sie freien Eintritt zur Messe und durchstreifen in unserem Auftrag die relevanten Messehallen!

Wenn Sie Interesse haben am 7. Januar 2020 aktiv auf der Suche zum AIT-Trend dabei zu sein, dann teilen Sie uns dies bitte in einer Email an ait-dialog@ait-online.de mit. Für Ihre Anmeldung benötigen wir folgende Daten von Ihnen: Vor- und Nachname, Büro, Büroanschrift, E-Mailadresse und eine Mobilnummer, damit wir Sie am Messetag erreichen können.

Treffpunkt für die Trendscouts: 7. Januar 2020 | 9:30 Uhr. Halle 4.2 Counter Interior.Architecture.Hospitality
Preisverleihung: 8. Januar 2020 | 17:30 bis 18:30 Uhr. Halle 4.2 Vortragsareal Interior.Architecture.Hospitality

Jury Heimtextil Trendscouting by AIT

Eva Marguerre, Besau Marguerre, DE-Hamburg

Eva Marguerre studierte Produktdesign, Ausstellungsdesign und kuratorische Praxis an der HfG Karlsruhe. Be­reits während ihres Studiums sammelte sie Erfahrungen in unterschiedlichen Büros im Bereich Interior Design. Gemeinsam mit Marcel Besau gründete sie 2011, direkt in Anschluss an ihr Studium, das Studio Besau-Marguerre in Ham­burg. Als interdisziplinäres Designstudio umfasst ihr Portfolio ein breitgefächertes Spektrum an Projekten in den Bereichen Produktdesign, Visuelle Kommunikation, Styling und Innenarchitektur, die von Messe-Konzepte bis hin zu umfangreicheren Projekten wie die Möblierung der Hamburger Elbphilharmonie reichen. Der ganzheitliche Gestaltungsansatz steht bei ihrer Arbeit stets im Vordergrund. Von der räumlichen bis zur digitalen Umsetzung, liegt der Fokus häufig auf dem experimentellen Umgang mit Material und Farbe. Dabei entstehen in der Gestaltung Dialoge aus Material- und Farbkontrasten, Harmonien und Dissonanzen, die die Räume oder Produkte auf einer emotionalen Ebene erlebbar machen.

www.besau-marguerre.de


Jasmin Grego, Jasmin Grego Stephanie Kühnle, CH-Zürich

Jasmin Grego studierte zunächst Kunstgeschichte an der Universität Zürich bevor sie ihr Architekturstudium an der ETH Zürich aufnahm, das sie 1997 mit ihrem Diplom abschloss. Von 1992–2005 war sie Mitinhaberin des Büros Grego & Smolenicky Architektur, 2005 gründete sie zusammen mit Stephanie Kühnle das Büro Jasmin Grego & Stephanie Kühnle Architektur in Zürich. Von 2001–2012 war sie Professorin an der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie von 2006–2008 Gastdozentin an der ETH Zürich. Das Architekturbüro hat sich besonders auf die Architektur und Innenarchitektur von Objekten mit hohem Komplexitäts- und Detaillierungsgrad in den Bereichen Hotels, Seniorenresidenzen, Restaurants und Bars, Läden, Bürogebäude, Ausstellungsräume sowie Privathäuser spezialisiert. Mit einem gemischten Team entwerfen sie aufgrund immer wieder neuer individueller Benutzerszenarien bewusst identitätsstiftende Atmosphären als spezifische sinnliche Raumerlebnisse mit hohem Wiedererkennungswert.

www.grego.ch


Eva Boss, bkp, DE-Düsseldorf

Eva Boss studierte Architektur an der TU Darmstadt und der RWTH Aachen. Während ihren Stationen in Frankfurt, Aachen und Düsseldorf sammelte Eva Hoss Erfahrungen in den Berei­chen Architektur, Innenarchitektur und Grafikdesign sowie als freie Autorin beim Magazin für Architektur und Urbanismus, ARCH+. Seit 2015 ist Eva Hoss Teil des kreativen Teams von Architekten, Innenarchitekten und Kommunikationswissenschaftlern des Büros bkp, das seit über 25 Jahren Projekte im Bereich Architektur und Innenarchitektur realisiert. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Gestaltung individueller und maßgeschneiderter Designkonzepte für Marken und Unternehmen. Als Head of Design besticht sie mit neuen Ansätzen und unge­wöhnlichen Lösungen. Seit 2017 ist sie Gesellschafterin bei bkp.

www.b-k-p.net