Preisverleihung

Siegerehrung im Rahmen der Light + Building

Die Preisträger 2018

Zur Preisverleihung der AIT-Awards 2018 kamen am 21. März 2018 Nominierte und zahlreiche Gäste in den Panorama-Saal des Frankfurter Messegeländes, um während der Light + Building die Besten aus Architektur und Innenarchitektur zu küren. Nach einer Begrüßung durch Dominique Ewert (Leiterin Marketingkommunikation Technology Messe Frankfurt) richtete sich AIT-Chefredakteurin Petra Stephan an das Publikum und beschrieb die Bedeutung des Architekturpreises. Im Anschluss ergriff Monica von Schmalensee vom schwedischen Architekturbüro White Arkitekter das Wort und gab Einblicke in die Jurysitzung. Im Anschluss vergab Kristina Bacht, Verlagsleiterin AIT-Dialog und Leiterin der AIT-ArchitekturSalons, gemeinsam mit den ebenfalls anwesenden Jurymitgliedern Nicole Kerstin Berganski (NKBAK), Ludwig Kindelbacher (landau + kindelbacher Architekten Innenarchitekten) und Much Untertrifaller (Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT) die Preise. Der Abend klang mit einer rauschenden Party im Deutschen Architekturmuseum (DAM) aus. Während der Messe Light + Building wurden die prämierten Arbeiten auf einer Sonderfläche präsentiert.

Der Wettbewerb

Zum vierten Mal lobte AIT-Dialog den international hoch angesehenen Architekturpreis aus und knüpft damit an die erfolgreichen Wettbewerbe aus den Jahren 2012, 2014 und 2016 an.

Unterteilt ist der AIT-Award in zwölf verschiedene Kategorien: Eingereicht werden konnten alle realisierten Architekturprojekte und Innenräume der letzten zwei Jahre – vom Einfamilienhaus über Bürobauten bis zu Museen.

Die Resultate

Zum AIT-Award 2018 l Best in Interior and Architecture wurden insgesamt 723 Arbeiten aus 36 Ländern eingereicht. Die hochkarätig besetzte Jury wählte am 7. und 8. Dezember 2017 in Hamburg die zehn bis fünfzehn besten Projekte in jeder Kategorie aus. Die genauen Platzierungen werden erst bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

Die Finalisten kommen in diesem Jahr aus Belgien, Bosnien und Herzegowina, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Luxemburg, Malaysia, den Niederlanden, Polen, Portugal, Österreich, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn.

Die Preisverleihung

Die Platzierungen wurden am 21. März 2018 von den Juroren und der Redaktion der AIT im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Anwesenheit der nominierten Architekturbüros während der Light + Building in Frankfurt am Main bekannt gegeben.

Wann
21. März 2018, 16:30 Uhr

Wo
Messegelände Frankfurt am Main, Light+Building, Festsaal Panorama im Forum

Programm

16:30 Uhr: Begrüssung
Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Petra Stephan, Chefredakteurin AIT

Festrede: Monica von Schmalensee, White Arkitekter, SE-Stockholm

Keynote mit anschließender Verleihung AIT-Award 2018

18:30 Uhr: Sektempfang

Moderation: Kristina Bacht, Verlagsleiterin GKT / AIT-Dialog

Die Ausstellung

Während der Messe Light+Building in Frankfurt am Main vom 18. bis 23. März 2018 wurden die prämierten Arbeiten auf den Sonderflächen der AIT ausgestellt. Im Anschluss daran werden die Siegerprojekte des AIT Awards 2018 in den AIT-ArchitekturSalons gezeigt und im AIT-Dialog veröffentlicht.

Preisverleihung 2018