Villa Neo bei Hamburg von Querkopf Architekten


Auf einem 2.000 Quadratmeter großen Waldgrundstück im Hamburger Vorort Rosengarten realisierten Querkopf Architekten die Villa Neo. Das dreistöckige Wohnhaus bricht dabei jegliche Konventionen und bildet einen hemmungslosen Kontrast zur sonst naturbelassenen Umgebung. Wie eine künstlerische Installation aus Beton, liegt auf einem L-förmigen Erdgeschoss ein von V-Stützen getragenes Obergeschoss. Die unterste Garagen- und Kellerebene wiederum ist geschickt in die Topografie integriert. Die raumhohen Fensterfronten der beiden oberen Wohngeschosse lassen reichlich Tageslicht in alle Bereiche fluten und öffnen den Blick in die grüne Landschaft. Die Einrichtung zeigt sich puristisch und auf das Notwendigste konzentriert. Nebenbei erzeugen Details wie Leuchten aus Glas oder ein kupferfarbener Wasserhahn warme Akzente. js

 

Entwurf: Querkopf Architekten, www.querkopf-architekten.de
Bauherr: Privat
Standort: Rosengarten, bei Hamburg
Fertigstellung: Juni 2019
Fotos: Frank Löschke

Alle News


Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen