Van-Gogh-Ausstellung in Frankfurt/M. von Bach Dolder


Die Gartenhallen des Frankfurter Städel Museums waren bisher der Gegenwartskunst vorbehalten. Für die aktuelle Sonderausstellung „Making van Gogh“ wurde der unterirdische Erweiterungsbau, der 2012 nach Plänen von schneider+schumacher entstand, nun erstmals umgestaltet. So wurde Platz geschaffen für 50 Werke Vincent van Goghs sowie 70 Arbeiten deutscher Künstler, die Einfluss und Wirkung van Goghs auf nachfolgende Generationen veranschaulichen sollen. Die Ausstellungsgestaltung für „Making van Gogh“ übernahm das Büro Bach Dolder. Kreiert wurde ein geführter Rundgang, der die Besucher in einer festen Raumfolge durch die Sonderausstellung führt. Gruppiert sind die Ausstellungsräume wiederum um eine von der Kunst frei gehaltene Piazza, auf der sich die Besucher treffen und austauschen sollen. Der erste Umbau der Gartenhallen seit ihrer Eröffnung zeigt, dass das flexible Nutzungskonzept von schneider+schumacher tatsächlich funktioniert. js

 

Entwurf: Bach Dolder, www.bachdolder.de
Bauherr: Städel Museum Frankfurt
Standort: 
Schaumainkai 63, Frankfurt/M.
Fertigstellung: 
Oktober 2019
Fotos: 
Norbert Miguletz

Alle News


Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen