Juwelier in München von meierei

Schmuckladen 1
Sie funkeln, glänzen und glitzern um die Wette und doch verlangen Ringe, Ohrringe und Co. eine Gestaltung, die fokussiert, um singulär wirken zu können. Ein gelungenes Beispiel für solch eine Präsentation ist der Juwelier Addore in München. Das ortsansässige Innenarchitekturbüro Meierei hat mit wenigen Materialien und reduzierter Formensprache einen ruhigen, minimalistischen Verkaufsraum geschaffen, in dem der Fokus klar auf den einzelnen Schmuckstücken liegt. So setzten die Gestalter den kleinteiligen Präsentationsobjekten eine große Raumgeste entgegen: Von der Decke herab entwickelt sich eine aus dreieckigen Ledersegmenten geformte Skulptur in den Raum und lenkt die Aufmerksamkeit auf den zentralen Präsentationstisch. Hier wird der Schmuck auf hautfarbenen Lederkissen und weißen, kreisförmigen Präsentationstellern gezeigt. Dabei zieht sich das Fokus schaffende Kreismotiv verbindend durch den gesamten Raum – ob als runde, verglaste Wandausschnitte oder Schmuckpräsenter. ds

Entwurf: meierei, Innenarchitektur I Design, München
Bauherr: Elena und Andrei Chukhman
Standort: Prannerstraße 1, München
Fertigstellung: 02/2015
Fotos: Andreas Hoernisch, München

Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen