Installation von Emmanuelle Moureaux in Imabari

Installation von Emmanuelle Moureaux 01
60 Prozent aller Handtücher in Japan werden in der Stadt Imabari gefertigt. Durch die Verwendung des hier vorkommenden, besonders weichen Gebirgswasser können die zur Herstellung verwendeten Farben besonders tief in die textilen Fasern eindringen. Das Ergebnis: Ausgesprochen weiche und farbintensive Wäschestücke! Zu Ehren des traditionsreichen Handwerks der japanischen Stadt gestaltete die japanisch-französische Architektin und Designerin Emmanuelle Moureaux jetzt eine an zarten Fäden von der Decke hängende Installation aus 1000 unterschiedlichen Farbtönen. Unter dem Titel „1000 Colors Recipe“ verarbeitet die Installation Buchstaben und Symbole der Handtuch-Etiketten. Die Installation wurde als Wanderausstellung konzipiert. js

Entwurf: Emmanuelle Moureaux, www.emmanuelle.jp
Fertigstellung: November 2017
Fotos: Daisuke Shima
Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen