Coworking-Space in Gent von studio lauka


In einem ehemaligen Fabrikgebäude in Gent entstand neben einer Verkaufsfläche ein neuer Coworking-Space. Die Architekten Mira De Winne und Aaron Michels von studio lauka stellten sich gekonnt der Herausforderung, die industriellen Räumlichkeiten auf 450 Quadratmetern in einen Arbeitsplatz für Freiberufler, kleinere Startups oder digitale Nomaden zu verwandeln. Das Ambiente des Fabrikgebäudes sollte bewahrt werden. Die Priorität lag darauf, möglichst viele flexibel nutzbare Arbeitsplätze in vier zonierten Räumen zu schaffen. Diese werden durch Einbauten aus Holz sowie neu eingebaute Türen aus rötlichem Eichenholz getrennt. js

 

Entwurf Innenarchitektur: studio lauka, www.lauka.co
Bauherr: Privat
Standort: Gent, Belgien
Fertigstellung: 2020
Fotos: Aaron Michels

Alle News


Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen