Cafébar Primo in Tübingen von Dittel Architekten

Cafébar Primo 01
Hochwertiger Kaffee, italienisches Lebensgefühl und eine nachhaltige Denkweise – dafür möchte die Marke Primo Espresso stehen. In diesem Sinne realisierte DIA – Dittel Architekten ein authentisches Innenarchitekturkonzept im schwäbischen Tübingen. Im Erdgeschoss eines Modehauses, direkt an der Fußgängerzone gelegen, ist die Kaffeebar inzwischen optischer Anziehungspunkt und bildet zudem einen Mehrwert für die Kunden des Einzelhändlers. Die durchgehende Glasfassade offenbart den Passanten eine warme Symbiose aus Licht und wertigen Materialien, die Lust auf den Kaffeegenuss machen soll. Raumbildendes Element ist die Servicetheke an zentraler Stelle. Hier vereinen sich alle relevanten Materialien: Keramikfliesen im Schachbrettmuster betonen den L-förmigen Thekenkörper und die Verkleidung der Theke mit Holzlamellen aus geweißter Eiche schafft ein natürliches Farbspektrum mit lebhafter Wirkung, unterstrichen von einem massiven Holzaufsatz und einer eingesetzten Glasvitrine. Im Hintergrund bilden die hängenden Regalelemente aus Schwarzstahl einen wirksamen Kontrast zum sanften Ton der organisch geformten Keramikfliesen. Der Besucher kann sich für erhöhtes Sitzen mit Blick nach draußen, komfortable Lederstühle in der Lounge-Ecke oder geselliges Beisammensein im Rauminneren entscheiden. Goldene Akzentleuchten greifen das Verpackungsdesign der Produkte auf und repräsentieren die verfeinerte Kaffeekultur. ps

 

Entwurf: DIA – Dittel Architekten, Stuttgart
Bauherr: Primo Espresso GmbH, München
Standort: Friedrichstraße 6, Tübingen
Fertigstellung: 09/2016
Fotos: Martin Baitinger, Böblingen

Newsletter abonnieren