Biohotel Gut Sonnenhausen in Glonn von MeierMohr Architekten


2016 zerstörte ein Feuer in Glonn im Südosten von München Teile eines historischen Bauernhauses aus dem frühen 19. Jahrhundert. In enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn sowie ortsansässigen Handwerksbetrieben erweckten MeierMohr Architekten das Haus als Teil des Biohotels Gut Sonnenhausen nun zu neuem Leben. Die ehemaligen Stallungen beherbergen heute liebevoll aufbereitete Gästezimmer und Ferienwohnungen. Traditionelle Materialien wie Fichtenholz, Ziegel und Lehm bilden einen Kontrast zu modernen Elementen wie Glas und Beton. Moderne Malereien und Fotografien ergänzen das Interieur. Die ehemaligen Stalltore des neuen Veranstaltungsraumes wurden verglast und geben den Blick frei auf das bayrische Voralpenland. js

Entwurf: MeierMohr Architekten, www.vonmeiermohr.de
Bauherr: Gut Sonnenhausen GmbH & Co. KG
Standort: 
Sonnnenhausen 2, Glonn
Fertigstellung: 
November 2018
Fotos:
Rainer Viertlböck

Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen