Apartment Filippo in London von Studio Alexander Fehre


Der trotz stetig steigender Immobilienpreise nicht auf ein Eigenheim im urbanen Kontext verzichten möchte, allerdings nur über ein begrenztes Budget verfügt, der muss eben bei der Wohnfläche zurückstecken. Dass dabei weder auf Komfort noch auf Großzügigkeit verzichtet werden muss, hat der Stuttgarter Innenarchitekt Alexander Fehre unlängst in London bewiesen. Gerade einmal 45 Quadratmeter misst die Wohnung seines Bauherrn Filippo mit Küche, Bad, Wohn- und Schlafzimmer mitten im Zentrum der britischen Metropole. Nach einer Bedarfsanalyse wurden die Funktionen und deren Organisation genauestens geplant, um auch wirklich jeden verfügbaren Millimeter auszunutzen. Das Wohnzimmer bildet zugleich den Eingangsbereich und ist ebenso wie Küche und Flur mit schwarzem Fischgrätparkett ausgelegt, dass das Raumgefüge optisch zusammenführt. Ein Teppich markiert das Wohnzimmer mit integriertem Arbeitsplatz und gemütlichem Sofa und hebt die Verweilzone subtil von der Verkehrsfläche ab. Krönender Abschluss in der schmalen Küche ist der Essplatz in Form einer knallroten Sitzecke am Fenster, die von einer grafischen Tapete gerahmt wird. Bis ins Badezimmer hinein bilden die mit kräftigen Farben und spannenden Mustern gestalteten Wände ebenso wie perfekt eingepasste, raumbildende Möbel gelungene Maßnahmen mithilfe dener Fehre am Ende doch ganz viel Rückzugsraum inmitten der Großstadt geschaffen hat. cs

Entwurf: Studio Alexander Fehre, Stuttgart
Bauherr: privat
Standort: GB-London
Fertigstellung: 05/2015
Fotos: Alexander Fehre
Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen