Entwürfe für eine neue Synagoge – Ausstellung im AIT-ArchitekturSalon Hamburg

Zwischen Hochbunker und Synagogenmonument: Neue Synagoge Bornplatz in Hamburg

Ausstellungsdauer: 5. bis 14. Mai 2021

Der AIT-ArchitekturSalon Hamburg präsentiert vom 5. bis 14. Mai 2021 Entwürfe junger Architekten*innen für eine neue Synagoge auf dem ehemaligen Bornplatz in Hamburg-Rotherbaum. Mit dem Ziel, ein zeitgenössisches Zentrum jüdischer Kultur in Hamburg zu entwerfen, entwickeln die Arbeiten unterschiedliche, mitunter überraschende Beiträge zum Umgang mit dieser hochaktuellen Aufgabe.

Ausgehend von einer Archäologie des Ortes und unter Anwendung gezielter Strategien des Weiter-, Um- und (Wieder-)Aufbauens werden Perspektiven aufgezeigt, wie die Architektur zur Weitererzählung jüdischer Geschichte an diesem Ort beitragen kann, wenn sie sich der Freiheit bedient, das Vorhandene in ihrem Sinne zu transformieren.

Die Entwürfe sind als Masterarbeiten im Wintersemester 2020/21 am Lehrstuhl für Entwerfen und Bauen im Bestand der BTU Cottbus entstanden.

Rund um die Ausstellung ist eine Vernissage und ein Vortrags- und Diskussionsabend geplant. Entsprechend der Entwicklung der Corona-Pandemie finden die Termine virtuell oder teilweise physisch statt. Die genauen Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter hamburg@ait-architektursalon.de

Bilder: © BTU Cottbus