AIT-Materialtest: Architekten und Innenarchitekten testen Lösungen von Kaldewei

Veröffentlicht in AIT 3 | 2021

Innovative Produkte und besondere Materialien können außergewöhnliche Entwurfsmöglichkeiten, aber auch Grenzen der Gestaltung aufzeigen. Sie erschließen sich nicht nur durch ihre Optik, sondern vor allem auch durch ihre spezifischen, nicht sichtbaren Eigenschaften. Im Rahmen unserer Testreihen stellen wir immer wieder neue Produkte und Materialien vor, die von Innen-/Architekten kritisch beurteilt und bewertet wurden. Damit wollen wir Firmen in ihrem Bemühen unterstützen, ihre Produkte kontinuierlich auf die Tauglichkeit für Architekten zu überprüfen.

Haben Sie auch Interesse, an den AIT-Testreihen teilzunehmen? Dann melden Sie sich bitte unter: ait-dialog@ait-online.de.

Hier berichten wir über neue Lösungen von Kaldewei

Der Test

Auf Einladung von AIT-Dialog und Kaldewei kamen im Juli 2020 Innen-/Architektinnen und Innen-/Architekten im AIT-ArchitekturSalon Hamburg zusammen. Die sommerliche Veranstaltung im AIT-ArchitekturSalon Hamburg wurde zu einem intensiven Think Tank. Zunächst lud Peter Hohoff, Leiter des Kaldewei-Produktmanagements, die Teilnehmer zu einem Kurz-Workshop mit dem Schwerpunkt „Moderne Duschbereiche. Design von bodenebenen Duschen“ ein. Die Arbeitsgruppen teilten ihre Ergebnisse in Form von Statements und Skizzen. Im zweiten Teil des AIT-Materialtests präsentierte Peter Hohoff die neue Kaldewei-Farbpalette zur Anwendung im Bereich der Duschflächen. Im Anschluss leitet Anna Kotysch vom Produktmanagement Kaldewei-Waschtische, zum Thema Trendfarben und Oberflächen über. Hochwertige Oberflächen aus Stahl-Emaille sind zu einem Markenzeichen von Kaldewei geworden. Die Waschtisch-Prototypen, die Peter Hohoff und Anna Kotysch in Hamburg präsentierten, überraschten zudem durch ihren Farbenreichtum. Die Innen-/Architektinnen und Innen-/Architekten tauschten sich untereinander über die Neuerungen aus und bewerteten sie. Das Feedback hatte auch Einfluss auf die weitere Entwicklung der aktuellen Schalen-Kollektion, die in diesem Frühjahr auf den Markt gekommen ist. Lesen Sie hier die Einschätzungen und Hinweise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Lesen sie hier die Ergebnisse des Produkttests

Laura Wirbel, DFZ Architekten, Hamburg

„Das Thema ,Farbe’ in Sanitärbereichen bietet die Möglichkeit, ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen. Die farbigen Waschschalen können in öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Hotels einen wertvollen Akzent setzen.“

Gunnar Seel, sbp – Seel Bobsin Partner, Hamburg

„Oft sind es gerade im Gastronomie- oder Hotelbereich die herausragenden Bad- und WC-Konzepte, die nachhaltig in Erinnerung bleiben. Die neuen Farbkonzepte von Kaldewei leisten hier einen wertvollen Beitrag und eröffnen gestalterisch viele Möglichkeiten.“

Anna Mielck, Biwermau, Hamburg

„Materialität und Haptik der Kaldewei-Produkte ermöglichen im Zusammenspiel mit den Farben ein zeitloses Design und Gestaltungsmöglichkeiten!“

Alexander Lambin, NEO Atelier, Hannover

„Die neuen Farben sorgen für ungeahnte Emotionen im Bad und wirken inspirierend auf uns Architekten. Manchmal ist es ein wichtiger Anstoß, die Dinge neu zu denken und auch einen Waschtisch oder eine Duschtasse zum Hauptakteur zu machen.“

Annette Hartmann, JOI-Design, Hamburg

„Die Waschtischschale in Trendfarben regelmäßig neu aufzulegen halte ich für einen spannenden Ansatz! Das Element wird so mehr zum Möbel beziehungsweise zum Wohnaccessoire, was dem aktuellen Zeitgeist entspricht und das Bad zunehmend in den Wohnraum integriert.“

Jan Störmer, Störmer Murphy and partners, Hamburg

„Kaldewei braucht Farbe, aber man darf auch Weiß und Schwarz nicht vergessen.“

Sabine Krumrey, b-k-i, Hamburg

„Kaldewei beschreitet im Bereich der Waschtische neue Wege – schöne Umsetzungen! Wünschenswert wären ähnlich konzipierte Einzelprodukte in den Bereichen der Duschflächen oder Badewannen.“

Jessica Ring, BAID Architektur, Hamburg

„Kaldewei bietet sehr hochwertige Sanitärobjekte, bei denen Trendfarben eine Rolle spielen. In einem Gesamtkonzept lassen sich die Objekte als zeitlose gestalterische Akzente einplanen.“

Max Maus, MPP, Hamburg

„Die Waschtisch-Schalen aus der Pantone-Farbpalette kann ich mir gut für den Objektbereich und öffentliche Bauten vorstellen, da gerade hier die höhere Frequenz an Trend-Neuheiten aufgenommen werden kann.“

Veranstalter

Kaldewei, Peter Hohoff, Leiter internationales Produktmanagement Badewannen & Duschflächen; Anna Kotysch, Produktmanagerin Waschtische, www.kaldewei.com

Teilnehmer

Spine Architects, Hamburg: Michel Eser, www.spine-architects.com
Sibylle Kramer Architekten, Hamburg: Jessica Formela, Myriam Mäckelmann, www.kramer-architekten.de
JOI-Design Innenarchitekten, Hamburg: Annette Hartmann, www.joi-design.com
Giorgio Gullotta Architekten, Hamburg: Lorenzo Klarmann und Sara Scotti, www.giorgiogullotta.com
b-k-i Brandherm + Krumrey, Hamburg: Sabine Krumrey, www.b-k-i.de
NEO Atelier, Hannover: Alexander Lambin, www.neo-atelier.de
MPP MEDING PLAN + PROJEKT, Hamburg: Max Maus, www.mpp.de
BiwerMau Architekten, Hamburg: Anna-Katharina Mielck, www.biwermau. de
BAID Architektur, Hamburg: Jessica Ring, www. baid.de
Seel Bobsin Partner Design-Konzeptionen, Hamburg: Gunnar Seel, www.sbpdesign.de
Störmer Murphy and partners, Hamburg: Jan Störmer, www.stoermer-partner.de
STEPHEN WILLIAMS Associates, Hamburg: Stephen Williams, www.stephenwilliams.com
DFZ Architekten, Hamburg: Laura Wirbel, www.dfz-architekten.de

Fotos

Corinne Giuliani, Giuliani von Giese, Hamburg

 

 

In Partnerschaft mit

 

Mehr Informationen über das Unternehmen:
www.kaldewei.com