Blog AIT-ArchitekturSalon

Ihr Kontakt zu Euramax: Vorstellung Philipp Dierkes

 

„Architekten fordern Hersteller heraus.“


Philipp Dierkes ist kurzem bei Euramax als Architektenberater tätig. Seine Gesprächspartner unterstützt er in der Regel vor Ort in Bezug auf die projektbezogenen Anforderungen für Verkleidungen aus Aluminium. Im Interview verrät er nicht nur sein Euramax Lieblingsprodukt, sondern welche Bauten ihn besonders geprägt haben.

Beschreiben Sie kurz sich und Ihre Arbeit.
Philipp Dierkes: Ich bin als Berater im Außendienst tätig und habe täglich mit Akteuren aus der Hochbaubranche zu tun. Dies sind neben Architekten, Fassadenberatern, Ingenieuren auch Bauherren, Generalunternehmer und Metallbauer. Meine Gesprächspartner unterstütze ich persönlich vor Ort im Bezug auf die projektbezogenen Anforderungen für Verkleidungen aus Aluminium.

Welches ist für Sie ein Produkt oder Material, das Sie besonders hervorheben möchten?
Unsere innovative, biobasierte Lack-Lösung ist der einfachste Weg zu einem umweltbewussteren Produktportfolio.  Im Sinne der Umwelt machen wir einen großen Schritt von fossilen Brennstoffen hin zu hochwertigen biobasierten Alternativen. Dank bis zu 35 % pflanzlicher Inhaltsstoffe erzeugen wir ein nachhaltigeres Endprodukt.

Haben Sie ein Lieblingsprodukt?
Die AluNatur-Serie. Oftmals bevorzugen Architekten und Bauherren natürliche und auch etwas lebendige Oberflächen. Durch ein einzigartiges Beschichtungssystem mit einer semi-transparenten Deckschicht, wird die Schönheit und Materialität von Aluminium besonders gut hervorgehoben, da das Basissubstrat seinen Charakter offen zeigt. Mittlerweile haben wir hier eine breite und gut abgestimmte Farbpalette im Programm.

Beschreiben Sie die aktuellste Innovation.
Im Bereich der gedruckten Dekore ist Euramax flexibel und gut aufgestellt. Ceramic grey black metal, zum Beispel, ist eine lebendige Nachahmung einer bewitterten Metalloberfläche. Die Designentwicklung wurde gepaart mit Metallic-Effekten, um ein möglichst realistisches Erscheingsbild zu erzielen.

Gibt es ein besonderes Erlebnis, das einen Schlüsselmoment in Ihrer Beratung bei Innen-/Architekten markiert?
Es ist mir wichtig, stets die eigene Meinung zurückzustellen – der Kunde ist König. Was ICH gute finde, ist bei Gesprächen nicht relevant! Ich greife nur korrigierend ein, wenn sich der Gesprächspartner sehr unsicher ist.

Welcher Bau ist für Sie prägend?
Bei einem Besuch in Helsinki habe ich die Zentralbibliothek Oodi bestaunen können. Das imposante Gebäude wirkt gleichermaßen beindruckend von außen wie von innen.

Welches Gebäude löst bei Ihnen leidenschaftliche Gefühle aus?
Das ist ganz klar BAPS Shri Swaminarayan Mandir, London. Die detailreichen Arbeiten in den Wänden und der helle Stein, welcher extra aus Indien nach England gebracht wurde, machen diese religiöse Stätte zu einem sehr tollen Erlebnis.

Welche Begegnung mit einem Innen-/Architekt hat Sie am meisten beeindruckt?
Architekten fordern die Hersteller immer wieder aufs Neue heraus. Höher, schneller, weiter ist ein guter Antriebsmotor, um innovativ neue Wege zu gehen. Dass Häuser mittlerweile in 3D gedruckt werden könnten, ist in der Ausstellung Formgiving Copenhagen bei BIG Group zu sehen.

Was bedeutet für Sie erfolgreiche Architekturberatung?
Positives Feedback zu bekommen, dass man erfolgreich geholfen/beraten hat ist wie Öl für den Motor und beflügelt ungemein.

Muss man Architekt sein, um Architekten beraten zu können?
Dies wäre sicherlich nicht von Nachteil, aber zwingend erforderlich ist es nicht.

Auf welches Projekt, das Sie beraten haben, sind Sie besonders stolz?
Ich durfte Teilhaben an der Beratung zum Internationalen Olympischen Hauptquartier, Lausanne.

Von wem hätten Sie sich gerne Ihr Haus bauen lassen?
Ich bin Bauhaus-Fan und finde Freude an einfachen Lösungen. Die Großzügigkeit eines Ludwig Mies van der Rohe im Team mit Alvar Aalto könnte sicherlich eine spannende Kombination ergeben.

Was würden Sie heute als Berufseinsteiger tun?
Menschen zu helfen fühlt sich großartig an. Gepaart mit Ausblick auf Nachhaltigkeit und Zukunftssicherheit wäre dies eine gute Basis für einen Start.

Verraten Sie uns eines Ihrer Hobbies oder eine Ihrer Leidenschaften?
Ich arbeite immer wieder mal gern handewerklich in der eigenen Wohnung; so bleibt man am Ball und verliert nicht den Bezug zur Umsetzung. Die Sanierung des Badezimmer (2019) und Küche (2020) waren spannende und lehrreiche Projekte in Eigenregie mit branchenübergreifenden Erkenntnissen.

Was genau stellt Euramax her?
Euramax stellt spulenbeschichtetes Aluminium her, das bei der Herstellung von Metallfassadenplatten verwendet wird. Firmen wie Aluform, Bemo, Metawell und Zambelli in Deutschland sind unsere Kunden. Sie produzieren das Endprodukt, das auf Fassaden verschiedener, meist nicht zu Wohnzwecken genutzter Gebäude aufgetragen wird.

Welche Euramax-Kompetenz halten Sie für besonders architektonisch relevant?
Designfreiheit ist wahrscheinlich die wichtigste. Mit unseren Beschichtungen ist es möglich, jede Farbe und jeden Glanzgrad in einer Vielzahl unterschiedlicher Beschichtungstypen zu entwickeln. Unsere Fähigkeit, professionelle Beratung nicht nur bei der Auswahl der Beschichtung, sondern auch bei den Möglichkeiten der Fassadenverkleidung zu geben, ist für die Architekten wahrscheinlich von größtem Wert. Wir sind für unser Wissen über verschiedene Verkleidungslösungen unserer Kunden bekannt und teilen diesbezüglich mit Begeisterung Informationen.

Sehen Sie den Fokus mehr auf konzeptionellen Lösungen und Anwendungen oder auf technischen und gestalterischen Aspekten?
Unser Fokus liegt definitiv mehr auf der Anwendungsseite von Lösungen. Wir zeigen anhand unserer Referenzen, was heute möglich ist, und können mit Designern darüber nachdenken, was noch nicht getan wurde, aber getan werden kann.

Bieten Sie hauptsächlich Standardlösungen und -produkte an oder ermöglichen Sie Innenarchitekten die Entwicklung individueller Produkte?
Beides. Wir bieten ein Portfolio von ca. 100 leicht verfügbaren Farben an, für die wir innerhalb von 2 Arbeitstagen Muster versenden und sogar versuchen können, Modellmaterial zur Verfügung zu stellen. Wenn jedoch die Zeit im Projekt verfügbar ist, unterstützen wir auch häufig benutzerdefinierte Lösungen in Paneltyp und Farbe.

Ab welcher Anzahl ist eine Einzelproduktion möglich?
Benutzerdefinierte Farben sind ab 1.500 m² großen Projekten möglich. Kundenspezifische Panels sind häufig aus kleineren Mengen möglich, hängen jedoch vom gewählten Panelhersteller ab.

Wie sieht sich Euramax heute – was sind Ihre kurz- und langfristigen Ziele?
Wir sind ein Unternehmen im Wandel. In der Vergangenheit haben wir uns ausschließlich auf unsere direkten Kunden konzentriert, die Fassadenverkleidungen herstellen. Wir haben jedoch gelernt, dass wir durch den direkten Kontakt mit Architekten diesen viel Mehrwert bieten. Aus diesem Grund haben wir unser europäisches Team zur Unterstützung der Architektur massiv erweitert.

Auf welche Prioritäten konzentriert sich Euramax bei der Ansprache von Architekten?
Die Wahl der richtigen Beschichtung für die Gebäudeumgebung – oder allgemeiner, unterschiedlicher Beschichtungsarten – ist wichtig und bei Architekten oft nicht sehr bekannt. Wir sehen, dass Menschen, die Verkleidungsplatten verkaufen, manchmal nicht über ausreichende Kenntnisse verfügen und sich dafür entscheiden, die Grundlösung zu fördern. In einigen Umgebungen (z. B. an der Küste) sind diese aber einfach nicht die richtige Wahl.

Was macht Euramax im Vergleich zu anderen Anbietern so besonders?
Wir sind neutraler als jedes andere Unternehmen in unseren Ratschlägen zu Verkleidungsplatten, da wir diese nicht selbst herstellen. Unsere Kunden sind unser Netzwerk. Wir unterstützen sie oft und sie unterstützen uns genauso oft, wenn wir uns mit einem Projekt befassen. In gewisser Weise ist Euramax in der Projektberatung niemals allein.

Mit welchem ​​Produkt oder welcher Strategie kann Euramax im Wettbewerb auf dem Markt gesehen und bewertet werden?
Wir sind das einzige Beschichtungsunternehmen, das versucht, in der Entwurfsphase des Projekts sehr eng mit Architekten zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus arbeiten wir in einem Netzwerk. Bei der Beratung über die Beschichtungsleistung von Platten arbeiten wir eng mit den Herstellern zusammen und führen häufig gemeinsame Besuche durch. Dies funktioniert sehr gut, da nicht nur ein, sondern zwei Spezialisten am Tisch des Architekten sitzen.

Können Euramax-Produkte und -Materialien zu einer besseren Architektur beitragen?
Unser individuelles Farbportfolio ist endlos. Im Laufe der Jahre haben wir über 10.000 verschiedene Farben geliefert. Wenn man also an Metallverkleidungen denkt, bieten wir die Möglichkeit zu entwerfen.

Warum unterstützt Euramax die AIT-Architektur-Salons?
Natürlich wollen wir unser architektonisches Netzwerk erweitern. Wir besuchen gerne Architekten, die auf bestimmte Design- oder technische Probleme an ihrer Metallfassade stoßen, und unterstützen Sie bei der Suche nach einer Lösung. Da die Außenbeschichtung eines Gebäudes sowohl für die technische als auch für die ästhetische Leistung von entscheidender Bedeutung ist, werden wir mit Sicherheit einen Mehrwert schaffen.

Beschreiben Sie den Beitrag von Euramax zu Nachhaltigkeit, sozialer Verantwortung und / oder Kreislaufwirtschaft.
Die Nachhaltigkeit unserer Produktion und Produkte ist für die Branche von entscheidender Bedeutung.

 

 

Über Euramax
Euramax Coated Products unterstützt Architekten dabei, die richtige Wahl für die Gestaltung von Metallfassaden zu treffen.
Mit über 50-jähriger Erfahrung in der Lieferung von beschichteten Metallen an Premium-Hersteller von Fassadenpaneelen auf der ganzen Welt, basiert ihr Wissen auf einer langen Marktpräsenz. Euramax berät Architekturbüros seit über einem Jahrzehnt bei der Entwicklung von Metallfassaden mit dem EuramaxLab, dem speziellen Support-Team für Spezifikationen.

Schon in der Konzeptionsphase zeigt sich der Wert des großen Erfahrungsschatzes in einer gezielten Beratung hinsichtlich verschiedener Plattentypen aus technischer, nachhaltiger und ästhetischer Sicht. Da das Beschichtungsunternehmen mehr als 15.000 km Aluminium pro Jahr lackiert, erweitern sie diese Basis mit fundiertem Wissen über Beschichtungsspezifikationen und einer großen, zeitgemäßen Farbpalette. Genauso können die Beschichtungen sowohl in technischer als auch in ästhetischer Hinsicht an die jeweiligen örtlichen Projektanforderungen flexibel angepasst werden.

 

Kontakt
Euramax
Industrieweg 6
6045 JG Roermond
Niederlande
T +31 475 370 341
www.euramaxlab.com

 

Philipp Dierkes
Architekturberater DACH / Scandinavia
M +49 152 0315 4867
pdierkes@euramax.eu

 

Weitere Blog-Einträge von Curators

Aus dem Archiv: RURAL URBANISM – Dietrich | Untertrifaller

Blog Aus dem Archiv
April 2021
Blogger Curators

Die Baukunst von Helmut Dietrich und Much Untertrifaller entwickelt sich aus dem Kontext, setzt städtebauliche Zeichen, aber fügt sich dennoch respektvoll in Landschaft und Siedlungsstruktur ein. Die Ausstellung RURAL URBANISM in den AIT-ArchitekturSalons präsentierte im Jahr 2013 anhand von Plänen, Modellen und Fotografien einen Blick auf viele der bis dahin realisierten Projekte der international erfolgreichen Architekten vom Bodensee.

Memories | blauraum Architekten, gmp, Florian Fischötter Architekt und Ulrike Brandi Licht

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches machte Station bei blauraum Architekten und wurde anschließend gmp, übergeben. Nachdem dieser seine Handskizze hinzugefügt hatte, wanderte es zu Florian Fischötter. Weiter ging die Reise durch die Stadt zu Ulrike Brandi Licht, die sich begeistert an die Arbeit machte.

Memories | Landau-Kindelbacher & Händel Junghans Architekten

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Mitte Dezember 2021 führt uns die Reise des Münchner Wanderbuchs ins schöne Lehel. Der Stadtteil lockt mit seiner Lage an der Isar, der kulturell bespielten Praterinsel und der St. Lukas Kirche mit romanischer und neugotischer Architektur am Mariannenplatz. Es ist wie eine Zeitreise – erst empfängt uns Landau-Kindelbacher in seinen futuristischen Arbeitsräumen in der Thierschstraße und dann Händel Junghans Architekten in beeindruckenden Altbau-Räumlichkeiten mit Blick über den Fluss.

Pfleiderer

Im Fokus: Die neue Kollektion von Pfleiderer

Blog AIT-ArchitekturSalon
April 2021
Blogger Curators

Die Pfleiderer Kollektion 2021-2024 – Auf dem Weg zum fertigen Projekt zählt jeder Schritt. Denn Entwürfe überzeugen erst dann wirklich, wenn sie sich auch konsequent umsetzen lassen. Die neue Kollektion des Holzwerkstoffherstellers Pfleiderer eröffnet hier Perspektiven: ästhetisch, funktional und konstruktiv.

Memories | agn leusmann, Büro Korb und spengler wiescholek

Blog AIT-ArchitekturSalon
März 2021
Blogger Curators

Die Wanderung des Hamburger Skizzenbuches beginnt im Dezember 2020 in bei agn leusmann mit Carsten Ritter (Gira) als ersten Boten. Anschließend bringt Andreas Becker von horgenglarus das Buch zu HPP Architekten wo Matthias Latzke sich mit der zweiten Skizze verewigt. Die nächste Station Mitte Dezember ist dann Büro Korb.