facebook

Energy Globe Award verliehen

Grünfilter in der Gemeinde Susa in Kolumbien

Der Energy Globe Award – ein international ausgelobter und begehrter Preis für Nachhaltigkeit in den Bereichen Ressourcenschonung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien – hat seinen Weg an den Bodensee gefunden. Die international tätige Umweltstiftung Global Nature Fund erhielt den Energy Globe Award für gleich zwei ihrer Projekte in Burundi und Kolumbien.

Mit 178 teilnehmenden Ländern und über 2.000 eingereichten Projekten pro Jahr ist der Energy Globe Award ein weltweit renommierter Umweltpreis. Ziel des seit 1999 von seinem Gründer Wolfgang Neumann ausgelobten Preises ist es, über globale Projekte im Bereich Ressourcenschonung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu informieren und eine Plattform zum Austausch zu bieten. Seit nunmehr fast 20 Jahren werden herausragende und nachhaltige Projekte ausgezeichnet. Die Kampagne steht unter dem Patronat der UNESCO. Frau Beatrice Erhart, Projektmanagerin des Österreichischen AußenwirtschaftsCenters in Stuttgart und nationale Vertreterin des Energy Globe Awards, überreichte die beiden Preise in Radolfzell am Bodensee. Vor allem ist dies eine Auszeichnung für alle engagierten und kreativen Menschen, denen die Zukunft unseres Planeten ein Anliegen ist. Ihre Projekte leisten einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft, geben Inspiration und Hoffnung und bieten Lösungen an, die auch anderswo umgesetzt werden können. Die Auszeichnung ist daher nicht zuletzt auch Lob und Motivation für die Projektpartner des GNF vor Ort, die sich sehr über die nationalen Energy Globe Awards freuen.

Der GNF ist seit fast 20 Jahren in Entwicklungsländern tätig, wo er mit Pionierprojekten in den Bereichen Wasser, Ressourcenschonung und Energieeffizienz zur Verbesserung der Lebenssituationen der Menschen vor Ort beiträgt. Weitere Informationen zum Global Nature Fund und den Projekten unter www.globalnature.org.