Newsletterfacebook

Loft in Salzburg von smartvoll


Panzerhalle klingt bedrohlich nach schweren Geschützen und lauten Schweißarbeiten. Doch es ist Jahrzehnte her, dass in dem 1939 errichteten Gebäude in Salzburg militärisches Gerät gewartet wurden. Heute findet man in der fast 200 Meter langen und 50 Meter breiten Halle Büros, Läden, Veranstaltungsräume, ein Restaurant und ein expressives Loft-Appartement. 2013 wurde ein internationaler Wettbewerb zur Gestaltung dieser Fläche ausgeschrieben, den die Wiener Architekten smartvoll für sich gewinnen konnten. Auf 350 Quadratmetern und zwei Stockwerken ist die Idee eines klassischen Loft-Appartements spürbar, wird aber in vieler Hinsicht uminterpretiert. Um überall eine gleich bleibende Helligkeit zu gewährleisten, entschieden sich Philipp Buxbaum und Christian Kircher, auf eine typische Galerie zu verzichten und das obere Bandfenster frei zu lassen. Schlafzimmer, Bad und Gästezimmer sind im oberen Bereich als separate Inseln verteilt und werden lediglich durch zarte Vorhänge, Regale oder Glaswände abgeschirmt. Das Epizentrum des Lofts ist die Küche – ein sieben Meter langer Block. Die ganze Raumkomposition wird durch eine Treppenskulptur abgerundet, die nicht nur alle Räume erschließt, sondern sie auch zu tragen scheint. Eines der entscheidenden Materialien bei der Gestaltung des Innenraums ist die geglättete und gewachste Betonoberfläche. rs

Entwurf: smartvoll, AT-Wien
Bauherr: Panzerhalle Betriebs GmbH, AT-Salzburg
Standort: Siezenheimer Straße 39 B, AT-Salzburg
Fertigstellung: 10/2015
Fotos: Tobias Colz

Newsletter abonnieren
Diesen Beitrag als PDF herunterladen