Newsletter facebook

Architekten- und Planertag 2017

„(RE)ACTIVATE –
NEUE IMPULSE IN BESTEHENDEN STRUKTUREN“ und NordArt
Tagessymposium am 21. September 2017

Bestätigt durch den großen Erfolg des Architekten- und Planertags 2015 und 2016 in Büdelsdorf setzt ACO in Zusammenarbeit mit AIT-Dialog die Veranstaltungsreihe dieses Jahr mit dem Thema „(re) activate – Neue Impulse in bestehenden Strukturen“ fort:

„Erhaltung, Deutung und Transformation bestehender Strukturen in allen Maßstäben ist heute die zentrale Aufgabe der Planer. Die Verlagerung von Industriezweigen, die Veränderungen von Wohn- und Arbeitsformen, der Umgang mit monokulturellen Quartieren aus den 1950er- bis 1970er-Jahren sowie nicht zuletzt die Nachhaltigkeit sind Aspekte, die Städte vor große Herausforderungen stellen. Durch eine sinnvolle Reaktivierung können leer stehende Gebäude mit neuen Nutzungsideen zusammengeführt und dadurch neu belebt werden. Auch komplette Quartiere erfahren durch visionäre Ideen und innovative architektonische Impulse eine gelungene Durchmischung, die den urbanen Raum positiv verändern kann. Dabei geht es gleichzeitig um den respektvollen Umgang mit dem Bestand und den Ressourcen sowie um vorausschauende Anstöße für eine behutsame Neustrukturierung.“

Am 21. September 2017 trifft sich die interessierte Architektenschaft in der ACO-Academy in Büdelsdorf bei Rendsburg, um die Vorträge international anerkannter Referenten aus den Bereichen Architektur, Ingenieur- und Bauwesen sowie Landschaftsarchitektur zu hören und von deren Erfahrungen in diesem Thema zu profitieren.

Das niederländische Büro UNStudio ist vertreten durch Prof. Caroline Bos, eine der beiden Gründungspartner. Die Architekten und Stadtplaner aus Amsterdam sind mit zukunftsweisenden Projekten wie dem Daimler-Museum in Stuttgart bekannt geworden.

Gemeinsam mit Fuensanta Nieto gründete Prof. Enrique Sobejano das Büro Nieto Sobejano Arquitectos mit Standorten in Madrid und Berlin. Zu ihren bedeutendsten Bauten gehören das Madinat al-Zahra Museum (Córdoba), das Moritzburg Museum (Halle), das San Telmo Museum (San Sebastian), die Erweiterung des Joanneum in Graz und das Zentrum für zeitgenössische Kunst in Córdoba.

Im Spannungsfeld von Landschaftsarchitektur, Städtebau und Urban Design bewegt sich das Büro WES, das Wolfgang Betz zusammen mit Peter Schatz, Michael Kaschke und Henrike Wehberg-Krafft in Hamburg führt.

Der Architekt Prof. Dr.-Ing. h.c. HG Merz aus dem gleichnamigen Büro mit Niederlassungen in Berlin und Stuttgart arbeitet an der Schnittstelle von Architektur, Museumsgestaltung, visueller Kommunikation und Mediengestaltung.

Durch die Veranstaltung führen Kristina Bacht (Verlagsleiterin AIT-Dialog und Kuratorin der AIT-ArchitekturSalons) und Peter Fröhlich (Geschäftsführer bei ACO).

Als Abschluss des Symposiums wird den Besuchern eine exklusive Führung über die Kunstausstellung NordArt geboten, die seit vielen Jahren zu den kulturellen Höhepunkten Schleswig-Holsteins zählt. Der Firmeninhaber Hans-Julius Ahlmann nutzt die ehemalige Eisengießerei auf seinem Firmengelände, um alljährlich rund 250 ausgewählten Künstlern aus mehr als 50 Ländern die Chance einer Präsentationsmöglichkeit zu geben. Darunter sind sowohl bekannte Namen als auch überraschende Newcomer.

 

„Best Practice im Dialog – Entwurf und Detail

Ergänzt wird der Architekten- und Planertag durch das Format Best Practice im Dialog – Entwurf und Detail. In dieser Reihe, werden Projekte vorgestellt, die in der jüngeren Vergangenheit gebaut wurden oder momentan in Planung sind und bei denen ACO eine Detaillösung bietet. “

 

Weitere Informationen zum Architekten und Planertag 2017:
REFERENTEN |  BEST PRACTICE  PROGRAMM

Hier finden Sie den Link zu der Einladungskarte der Veranstaltung

Wenn Sie Interesse an diesem Event haben, können Sie sich unter folgendem Link anmelden:

ANMELDUNG

 


Weitere Architekturworkshops, Symposien, Veranstaltungen

einladungskarte